Gesundheit: Berliner Ausflügler und Datschenbesitzer aufgepasst: DIESE Corona-Regeln gelten ab sofort in Brandenburg

Vierte Corona-Welle: Wie viel Kraft haben die Kliniken noch ? So dramatisch ist die Lage wirklich

  Vierte Corona-Welle: Wie viel Kraft haben die Kliniken noch ? So dramatisch ist die Lage wirklich Fast 90 Prozent der Intensivbetten sind bereits belegt - und die Corona-Inzidenz steigt weiter. Wie lange können die Kliniken noch durchhalten?„Wir fahren im Nebel ohne GPS“, warnt Christian Karagiannidis, Leiter des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi). Er hat mit dem Mathematiker Andreas Schuppert von der RWTH Aachen berechnet, wie dramatisch eine Auslastung der Intensivstationen in den kommenden Wochen aussehen könnte: Bei Corona-Inzidenzen von 250 bis 400 steigt die bundesweite Belegung auf mindestens 3500 bis maximal 6000 Covid-Patienten. Das wäre ein neuer Höchstwert.

Die Corona -Neuinfektionen erreichen Höchststände, deshalb gelten ab Montag schärfere Regeln . Berlin und Brandenburg setzen die 2G- Regel durch: Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene. Aber in welchen Bereichen gilt das? - A10/A24 am Dreieck Havelland jeweils auf der Überleitung zum westlichen Berliner Ring - und auf dem westlichen Berliner Ring gleich nochmal kurz vor der Ausfahrt Brieselang - dann auf dem südlichen Berliner Ring Richtung Magdeburg in Höhe Rastplatz Uckleysee - A12 Richtung Frankfurt kurz vor Fürstenwalde-West - A13 Richtung Dresden Höhe Abfahrt Staakow

In der Gastronomie gilt die 2G-plus- Regel . Die Regeln im Überblick. Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg können sich Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus impfen Corona -Grafiken | Berliner Ampel - Das sind die aktuellen Fallzahlen in Berlin und Brandenburg .

Die Corona-Regeln in Brandenburg können sich in Details von denen in Berlin unterscheiden. Das hängt zum einen mit den unterschiedlichen Inzidenzen zusammen, aber auch mit der andersgearteten Bevölkerungsdichte. Berliner Datschenbesitzers sollten die ab Montag geltenden neuen Regeln in Brandenburg kennen.

  Berliner Ausflügler und Datschenbesitzer aufgepasst: DIESE Corona-Regeln gelten ab sofort in Brandenburg © Bereitgestellt von Berliner Kurier

In Brandenburg gelten die schärferen Corona-Regeln von Montag an. Die 2G-plus-Regel greift dann für den Besuch von Gaststätten. Wer geimpft und genesen ist, aber keine Booster-Impfung hat, braucht einen tagesaktuellen negativen Corona-Test. Kinder unter 6 Jahren benötigen keinen Nachweis. Wer unter 18 Jahren ist, braucht einen Nachweis für die vollständige Impfung, aber keinen Test und keine Booster-Impfung.

Wintersport in Berlin und Umland: Ski, Eisangeln, Winterwandern & mehr

  Wintersport in Berlin und Umland: Ski, Eisangeln, Winterwandern & mehr Wintersport ist in Berlin und Brandenburg vielerorts möglich. Ob klassisches Eislaufen auf einer urbanen […] Der Beitrag Wintersport in Berlin und Umland: Ski, Eisangeln, Winterwandern & mehr erschien zuerst auf tipBerlin.

Trotz des Lockdowns konnten Berliner bis zuletzt für kurze Reisen etwa zum Einkaufen hinter die polnische Grenze fahren. Keine Quarantäne nach kleinem Grenzverkehr - "Für fünf Euro" - Berliner Ausflügler kaufen in Polen ein. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) legte am Montag nach und sagte, es sei 28.12.21. Diese Corona - Regeln gelten ab Dienstag in Berlin .

Corona -Grafiken | Berliner Ampel - Das sind die aktuellen Fallzahlen in Berlin und Brandenburg . Hier finden Sie die aktuelle Zahl der gemeldeten Corona -Fälle in Berlin und seinen Bezirken, in Brandenburg , den Landkreisen und kreisfreien Städten sowie die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen. Außerdem die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohnern der letzten sieben Tage, wobei wir hier uns auf die RKI-Zahlen beziehen und nicht die Landeszahlen.

Die 2G-plus-Regel gilt aber nicht mehr, wenn sich die Lage in den Krankenhäusern entspannt. Nach einem Kompromiss mit der CDU wird sie ausgesetzt, wenn die Warnampel bei der Sieben-Tage-Inzidenz neuer Krankenhauspatienten mit Covid-19 landesweit eine Woche lang auf Gelb oder Grün ist und zugleich beim Anteil der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten auf Grün. Das ist derzeit nicht der Fall.

Im öffentlichen Nahverkehr gilt ab Montag eine FFP2-Maskenpflicht. Die Tragepflicht für FFP2-Masken und OP-Masken wird ausgeweitet: Bisher konnten sie in Innenräumen etwa in Kinos, Theatern und bei Gerichtsverhandlungen abgenommen werden, falls bis zum nächsten Sitzplatz mindestens ein Meter Abstand war. Das fällt jetzt weg.

Tourismus im Harz stellt sich für die Zukunft auf

  Tourismus im Harz stellt sich für die Zukunft auf Mit neuen Investitionen will der Harz auch in Zukunft Besucher anlocken. Derzeit profitiert die Urlaubsregion wie viele Ziele im Inland von Reisebeschränkungen für Auslandsreisen. Damit nach der Pandemie die Besucherzahlen nicht wieder sinken, wolle sich die Region ein modernes Image verpassen, sagte die Geschäftsführerin des Harzer Tourismusverbandes Carola Schmidt - weg von dem Klischee der Urlaubsregion nur für alte Menschen Zu denZu den prominentesten Attraktionen, die im kommenden Jahr fertig gestellt werden sollen, zählt der Harzturm in Torfhaus (Landkreis Goslar).

Corona -Maßnahmen - Diese Lockerungen gelten ab Freitag in Potsdam. Sobald auch diese beiden Regionen dieses Ziel erreicht haben, dürfen sich auch dort wieder zwei Haushalte miteinander treffen - und das seit Freitag ohne Personenbegrenzung statt wie bisher nur zu fünft. Also bei dem was hier in Berlin los ist und so gar nichts mit Pfingsten zu tun hat,werden bestimmt auch viele Berliner eher in Brandenburg die geöffnete Außengastro genießen. Kann man keinem verdenken,dass Nachsehen haben leider die Berliner Gastronomem und Geschäfte.

Tausende trafen sich am Montagabend an verschiedenen Orten in Brandenburg , um erneut gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren - meist unangemeldet. Während es hier überwiegend friedlich blieb, gab es in anderen Bundesländern Gewalt. Den größten Protestzug gab es nach Polizeiangaben in Cottbus. Dort protestierten etwa 3.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. In Finsterwalde (Elbe-Elster) waren es mehr als 1.000 Corona - Regel -Gegner. Auch in Bad Liebenwerda, Herzberg, Falkenberg und Doberlug Kirchhain gab es sogenannte Spaziergänge durch die Innenstädte.

Lesen Sie auch: Covid-Todesfälle: DAS hatten die meisten Verstorbenen der vierten Corona-Welle gemeinsam>>

Das RKI meldet am Wochenende als aktuelle Sieben-Tage-Inzidenzen für Berlin einen Wert von 965,3 und für Brandenburg 573,2.  In Berlin gibt es 727 Corona-Patienten, die im Krankenhaus liegen, davon werden intensivmedizinisch 195 Personen behandelt und hiervon wiederum 133 beatmet. Für Brandenburg lauten die Zahlen 435, davon werden 112 Patienten intensivmedizinisch behandelt und hiervon wiederum 92 beatmet.

Lesen Sie auch: Trauermücken bekämpfen: Das hilft gegen die lästigen Fliegen aus dem Blumentopf>>

Waldspaziergang in Berlin: Die schönsten Wege durch die Natur .
Die Naur hat sich den Spreepark zurückgeholt. Unser Waldspaziergang in Berlin führt an den Relikten vorbei. Foto: Imago/McPhoto Der Beitrag Waldspaziergang in Berlin: Die schönsten Wege durch die Natur erschien zuerst auf tipBerlin.

Siehe auch