Kochen & Genuss: Ernährungsplan mit viel Wintergemüse: 2 Wochen saisonal kochen

Dein Ernährungsplan für einen gesunden Darm: Leckere Rezepte für 2 Wochen

  Dein Ernährungsplan für einen gesunden Darm: Leckere Rezepte für 2 Wochen Mit einem gesunden Darm hast du starke Abwehrkräfte und fühlst dich wohl. Denn hier sitzen ein großer Teil des Immunsystems und unzählige Nervenverbindungen. Mit unserem Ernährungsplan bringst du deine Darmflora ins Gleichgewicht. Inhaltsverzeichnis: Warum ein gesunder darm so wichtig ist Vegan? Vegetarisch? Flexitarisch? Unsere Rezepte kannst du leicht anpassen Basics einer darmgesunden Ernährung Ballaststoffe von A bis Z – Apfel bis Zwiebel Probiotika für eine gesunde Darmflora Präbiotika – Futter für die probiotischen Kulturen Superfood für deinen Darm: Fermentiertes Gemüse Gebrauchsanweisung: So nutzt du unseren 2-Wochen-E

  Ernährungsplan mit viel Wintergemüse: 2 Wochen saisonal kochen © Bereitgestellt von SevenCooks

Du kochst gern saisonal, aber im Winter fällt dir das schwer? Muss es nicht: In diesem Ernährungsplan findest du Rezepte für 2 Wochen, in denen Wintergemüse die Hauptrolle spielt.

Inhaltsverzeichnis:

  • Deshalb ist Kohlgemüse so gesund
  • Welche tollen Inhaltsstoffe in Rüben- und Wurzelgemüse stecken
  • Gesunde Wintersalate
  • Gebrauchsanweisung: So nutzt du unseren 2-Wochen-Ernährungsplan „Wintergemüse“
  • Unser Ernährungsplan „Leckere Rezepte mit Wintergemüse“
  • Winterliche Snacks in lieblicher und herzhafter Rezeptur

Warum Wintergemüse so gesund ist

Bevor unser Ernährungsplan startet, lass uns einen Blick auf das verwendete Wintergemüse werfen.

Kochen mit Histaminunverträglichkeit: Tipps & Rezepte für 2 Wochen

  Kochen mit Histaminunverträglichkeit: Tipps & Rezepte für 2 Wochen Auch mit einer Histaminunverträglichkeit kannst du lecker und gesund kochen. Wir zeigen dir, wie du Schritt für Schritt herausfindest, was dir bekommt, und stellen dir histaminarme Rezepte vor. Inhaltsverzeichnis: Woran erkennt man eine Histaminunverträglichkeit? Lecker essen trotz Histaminunverträglichkeit: Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung Unproblematische Lebensmittel Schritt 1: Histaminreiche Lebensmittel meiden Schritt 2: Lebensmittel mit weiteren biogenen Aminen meiden Schritt 3: Verzicht auf Histamin-Liberatoren Schritt 4: Einzelne Lebensmittel ausprobieren Schritt 5: Leckere Alternativen auswählen Kleiner Exkurs

Ich zeige dir, welche besonderen Inhaltsstoffe es so gesund macht.

Und ich verspreche dir: Du wirst überrascht sein, wie facettenreich die Auswahl an saisonaler Frischkost trotz dunkler Jahreszeit ist.

Kohlgemüse: zellschützende Antioxidantien

Du wirst sehen, dass Kohlgemüse in unseren Rezepten die Hauptrolle spielt.

Grünkohl, Wirsing, Rotkohl und Co. wurden früher fast ausschließlich in deftige Hausmannskost verwandelt.

Heute überzeugt Kohlgemüse in moderner Interpretation: als knusprige Chips, grüne Smoothies oder als Raw Food mit einer Extraportion Antioxidantien.

Kohl gilt zurecht als regionales Superfood, da er nicht nur besonders ballaststoffreich ist sondern auch eine Extraportion Mikronährstoffe liefert.

Das ist der beste Plan zum Abnehmen – für Anfänger und ohne Gym - Trainings- und Ernährungsplan zum Abnehmen

  Das ist der beste Plan zum Abnehmen – für Anfänger und ohne Gym - Trainings- und Ernährungsplan zum Abnehmen Aller Anfang ist schwer? Nicht mit unserem effektiven Abnehm-Programm. In nur 8 Wochen werden die Kilos purzeln. Garantiert! Plus: Du kannst ganz einfach zu Hause trainierenAbnehmen funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Du musst mehr Kalorien verbrennen, als du am Tag über die Nahrung zu dir nimmst. Dann hast du ein Kaloriendefizit. Heißt: Dein Körper muss auf seine Energiereserven zurückgreifen, um seine Funktionen aufrecht zu erhalten. Dazu zählt das Fett, das du loswerden willst. Folge: Du nimmst ab.

Allen voran zellschützende Antioxidantien in Form der pflanzlichen Farbstoffe sind unerlässlich für das gesundheitliche Potential von Rotkohl, Rosenkohl und Co.

Diese gesunde Inhaltsstoffe stecken in den beliebtesten Kohlsorten:

  • Rotkohl: reich an Ballaststoffen, farbgebenden, antioxidativen Anthocyanen (sekundäre Pflanzenstoffe), Vitamin C und Vitamin K

  • Grünkohl: reich an Ballaststoffen, Vitamin C, Calcium, Eisen und Kalium

  • Weißkohl: reich an Ballaststoffen, Vitamin C (z.B. als frisches Sauerkraut) und Vitamin K

  • Rosenkohl: reich an Ballaststoffen, Vitamin C, B-Vitaminen (u.a. Folsäure), Eisen, Kalium und Phosphor

  • Chinakohl: reich an Ballaststoffen, B-Vitaminen (u.a. Folsäure) und Vitamin C

  • Wirsing: reich an Ballaststoffen, Vitamin C und Folsäure

Tipp: Um das im Kohl reichlich enthaltene Vitamin C bestmöglich auszunutzen, serviere Rotkohl, Grünkohl und die anderen Sorten öfter als Raw Food. Inhaltsstoffe winterliches Kohlgemüse:

So nimmst du gesund ab und stärkst dein Immunsystem - Gesund abnehmen

  So nimmst du gesund ab und stärkst dein Immunsystem - Gesund abnehmen Übergewicht ist ein Risikofaktor für zahlreiche Erkrankungen. Mit unseren 5 Tricks nimmst du nicht nur ab, du stärkst auch aktiv dein ImmunsystemDer effektivste Abnehm-Weg: unser Bundle aus Trainings- und Ernährungsplan speziell für Einsteiger:

Rosenkohl © Bereitgestellt von SevenCooks Rosenkohl Richtig zubereitet, schmeckt Rosenkohl als Gemüsebeilage einfach wunderbar. Foto: SevenCooks

Rüben- und Wurzelgemüse: Ballaststoffpower

Neben klassischen Möhren gehören auch Pastinaken, Steckrüben, Rote Bete, Petersilienwurzel und Topinambur zu den Rüben bzw. zum Wurzelgemüse.

Gleiches gilt für Schwarzwurzeln und Knollensellerie. Ähnlich wie Kohl sind Rüben und Wurzeln regionales Superfood, da sie zahlreiche Ballaststoffe und Nährstoffe liefern.

Diese gesunde Inhaltsstoffe stecken in Rüben- und Wurzelgemüse:

  • Möhre: reich an Pektinen (Ballaststoffen) und Provitamin A (Beta Carotin)

  • Rote Bete: reich an Pektinen (Ballaststoffen), Eisen, B-Vitaminen (u.a. Folsäure), Antioxidanzien (Farbstoff Betanin) und Provitamin A

  • Pastinake: reich an Ballaststoffen, B-Vitaminen, Vitamin C, Vitamin K und Calcium

  • Steckrübe: reich an Ballaststoffen, Calcium, Kalium, Magnesium, B-Vitaminen und Vitamin C

  • Schwarzwurzeln: reich an Ballaststoffen, Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und dem Zellschutz-Trio Vitamin A,C,E

    Ein Monat gesunder Familienessen Rezepte

     Ein Monat gesunder Familienessen Rezepte Der Gedanke an Grillen kann Erinnerungen an einen Sommerhinterhof, eine große Gruppe von Freunden und den ersten Geruch von schwelender Holzkohle wecken. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Grillsaison niemals endet - besonders wenn es um Gemüse geht. © Bereitgestellt von Real Simple Getty Images Warum im Winter grillen? Es gibt so viele Gründe. In diesem Jahr möchten Sie angesichts der inneren Zeit der Pandemie möglicherweise für kurze Strecken sicher im Freien sein, wann immer Sie können.

  • Knollensellerie: reich an Ballaststoffen, B-Vitaminen, Vitamin E, Calcium, Eisen und Kalium

  • Petersilienwurzel: reich an Ballaststoffen, B-Vitaminen, Antioxidantien, Vitamin C, Calcium, Eisen und Kalium

  • Topinambur: reich an Ballaststoffen (Inulin), Eisen, Kalium, Phosphor, B-Vitaminen, Beta Carotin, Vitamin C, Vitamin D und Calcium

Rote Bete © Bereitgestellt von SevenCooks Rote Bete Rote Bete ist zwar ein Klassiker, aber alles andere als altbacken – und sehr vielseitig einsetzbar. Foto: SevenCooks

Von Chicorée bis Radicchio: Weiteres Wintergemüse mit einer Extraportion an Nährstoffen

Zusätzlich gehören auch die etwas herberen Gemüse Chicorée und Radicchio mit Bitterstoffen, Lauch und Fenchel zum Wintergemüse unseres Rezeptplanes. Einen besonderen Genuss versprechen zudem aromatische Maronen, zart-milder Feldsalat und nicht zuletzt orange leuchtender Kürbis.

Inhaltsstoffe Wintergemüse & Wintersalat:

  • Chicorée: reich an Inulin (Ballaststoff), Vitamin A, B-Vitaminen, Vitamin C, Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium und Bitterstoffen

  • Lauch: reich an Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Kalium und Magnesium

  • Fenchel: reich an Vitamin A, Vitamin K, Vitamin C, Folsäure, Calcium, Kalium, Eisen und Magnesium

  • Maronen: reich an B-Vitaminen, Vitamin C, Magnesium und Kalium

    ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Grillen Ihres Gemüses zu beginnen - hier ist der Grund, warum

     ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Grillen Ihres Gemüses zu beginnen - hier ist der Grund, warum Der Gedanke an , zu grillen, kann Erinnerungen an einen Sommerhinterhof, eine große Gruppe von Freunden und den ersten Geruch von schwelender Holzkohle wecken. Die Wahrheit ist jedoch, dass die Grillsaison niemals endet - besonders wenn es um Gemüse geht. © Bereitgestellt von Real Simple Getty Images Warum im Winter grillen? Es gibt so viele Gründe. In diesem Jahr möchten Sie angesichts der inneren Zeit der Pandemie möglicherweise für kurze Strecken sicher im Freien sein, wann immer Sie können.

  • Kürbis: reich an Ballaststoffen, Beta Carotin, Eisen und Kalium

  • Feldsalat: reich an Eisen, Calcium, Vitamin C, Vitamin E, Beta Carotin, Folsäure, Kalium und Magnesium

  • Radicchio: reich an Calcium, Vitamin C, B-Vitaminen, Eisen, Kalium und antioxidativen, farbgebenden Antocyanen sowie Bitterstoffen

Radicchio © Bereitgestellt von SevenCooks Radicchio Der bittere Radicchio passt vor allem zu Salaten mit süßem Dressing oder Obst. Foto: SevenCooks

Gebrauchsanweisung: So nutzt du unseren 2-Wochen-Ernährungsplan „Wintergemüse“

Kalorienanzahl:

Die 3 Hauptmahlzeiten pro Tag liefern dir ca. 1.500 bis 1.600 kcal. Je nach Energiebedarf kannst du zusätzlich aus unserem Angebot an Snacks mit etwa 300 kcal pro Rezept wählen.

Gewicht halten/abnehmen/zunehmen - so nutzt du den Plan:

Um dein Gewicht zu halten, reichen in der Regel die 3 Hauptmahlzeiten plus ein Snack am Tag.

Falls du zunehmen möchtest oder sportlich sehr aktiv bist, kannst du 2 bis 3 Snacks pro Tag essen.

Möchtest du wiederum abnehmen, empfehle ich dir, nur 3 Hauptmahlzeiten einzuplanen und auf Snacks zu verzichten.

Mach's flexitarisch:

Unser Ernährungsplan Wintergemüse basiert auf vegetarischen und veganen Rezepten. Solltest du dich flexitarisch ernähren, kannst du einzelne Proteinquellen wie Tofu gelegentlich durch Fisch und Fleisch tauschen. Ich empfehle dir zertifizierte Bio-Qualität.

Tausch dich glücklich:

Du kannst unsere Rezeptvorschläge flexibel untereinander austauschen, falls dir ein Rezept nicht so zusagen sollte. Eine gewisse Abwechslung ist jedoch empfehlenswert.

Der perfekte Ernährungsplan, um mit der Low-Carb-Diät abzunehmen - Low-Carb-Ernährungsplan

  Der perfekte Ernährungsplan, um mit der Low-Carb-Diät abzunehmen - Low-Carb-Ernährungsplan Du bist dir unsicher, was und wie viel du während einer Low-Carb-Diät essen darfst? Mit unseren Ernährungsplänen gelingt dir der perfekte EinstiegNormalerweise lagert dein Körper die Energie, die er aus Zucker gewinnt, in den sogenannten Glykogenspeichern zwischen, bis er sie schließlich verbraucht. Wenn du dich allerdings zu wenig bewegst oder einfach zu viel Zucker zu dir nimmst, wandelt dein Körper die Energie in Fett um. Diese Fettreserven speichert er dann wiederum in in Fettzellen an Bauch, Brust und Armen. Reduzierst du hingegen die Kohlenhydrate sind die Glykogenspeicher bald nahezu leer.

Mittag- und Abendessen sind ebenfalls gegeneinander austauschbar. Um im Alltag flexibel zu bleiben, kannst du dein Mittagessen zum Beispiel durch eine Mahlzeit in der Kantine ersetzen.

Eine Spur Exotik:

Da der Winter im Gegensatz zu einem vielseitigen Angebot an Wintergemüse wenig abwechslungsreiches regionales Obst bereit hält, werden einige Rezepte vitaminreich mit kleinen Mengen an exotischen Früchten wie Mango und Him- oder Blaubeeren aufgepeppt. Diese kannst du tiefgekühlt in Papierpackungen kaufen.

Clever vorkochen:

Um dir Arbeit zu ersparen, kannst du von manchen Gerichten etwas mehr kochen und die Extraportion am nächsten Tag essen. Ich weise dich bei den entsprechenden Rezepten im Plan darauf hin.

Trinken nicht vergessen:

Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Mineralwasser, Leitungswasser und ungesüßte Kräutertees). Zusätzlich sind moderate Mengen an grünem und schwarzem Tee, Kaffee oder auch Matetee geeignet.

Und jetzt geht es los!

Unser Ernährungsplan „Leckere Rezepte mit Wintergemüse“

Montag

Frühstück: Feigen-Quinoa-Müsli mit Weintrauben und ballaststoffreichen Hafervollkornflocken. Für ausreichend Energie und Mikronährstoffe kannst du zusätzlich einen geriebenen Apfel unterheben.

Tipp: Bereite gleich 2 Portionen zu und genieße 1 Portion (Original-Rezept ohne Apfel) morgen als Snack.

Mittagessen: Krautsalat in veganer Rezeptur aus winterlichem Weißkohl, Orangen und gehackten Mandeln. Du kannst direkt 2 Portionen genießen. Dazu gibt es 1 Vollkornbrötchen und 1 Portion unserer aromatischen Guacamole. Als Dessert kannst du 1 Birne servieren.

Abendessen: Sellerie-Apfel-Suppe mit Kokosmilch, frischem Kerbel und winterlichem Knollensellerie. Dazu gibt es 1 Scheibe geröstetes Vollkornbrot. Du kannst direkt 2 Portionen – 1 Portion für morgen Mittag – zubereiten.

Rezept für Power Pasta: Dieses Rote-Bete-Pesto ist nicht nur ultragesund, sondern vor allem wahnsinnig lecker (und schnell zubereitet)

  Rezept für Power Pasta: Dieses Rote-Bete-Pesto ist nicht nur ultragesund, sondern vor allem wahnsinnig lecker (und schnell zubereitet) Power Pasta: Dieses Rote-Bete-Pesto ist nicht nur gesund, sondern vor allem wahnsinnig lecker und schnell zubereitet. Das Rezept auf Elle.de!Aber das ist nicht alles: Kombiniert mit den richtigen Zutaten, entfaltet Rote Bete ihr köstlich süßes Aroma und ist als knallviolettes Pesto mit Pasta einfach unwiderstehlich. Und punktet auf allen Ebenen: lokal, saisonal und vegan! Im Kühlschrank hält sich das Pesto – in kleine Gläser abgefüllt und mit Olivenöl bedeckt – bis zu drei Wochen. Das perfekte ultraschnell zubereitete Rezept für kalte Wintertage.


Video: Orangen-Schoko-Kekse (Sixx)

Krautsalat © Bereitgestellt von SevenCooks Krautsalat Unser saftiger Krautsalat liefert viele Vitamine und Mineralstoffe. Foto: SevenCooks

Dienstag

Frühstück: Wintersmoothie for Beginners mit Grünkohl, Birne, Kiwi und einer Prise Zimt. Du kannst 2 Portionen und dazu 5 Walnusskerne servieren. Spirulina kannst du auf Wunsch einfach weglassen.

Mittagessen: Sellerie-Apfel-Suppe die Zweite. Dazu gibt es ein 1 ballaststoffreiches Vollkornbrötchen und 1 Banane für ausreichend Mikronährstoffe wie Kalium, B-Vitamine und Magnesium.

Abendessen: Pasta mit gehackten Maronen, Schalotten und aromatischen Kapern, deren pikante Säure perfekt mit den milden Esskastanien harmoniert.

Wintersmoothie for Beginners © Bereitgestellt von SevenCooks Wintersmoothie for Beginners Es geht nichts über einen morgendlichen Vitamin-Booster in Form eines Wintersmoothies. Foto: SevenCooks

Mittwoch

Frühstück: Avocado Veggie Deluxe Sandwich mit einer knackigen Füllung aus Rotkohl, Möhre und Salat. Dazu gibt es 1 pektinreichen Apfel samt Vitamin C, um deine natürlichen Abwehrkräfte bei winterlichen Temperaturen zu unterstützen.

Mittagessen: Winter-Glücksrollen mit dem Wintergemüse-Duo Möhre und Rotkohl, die sich bestens für eine Mittagspause im Büro eignen. Tipp: Bereite gleich mehrere Glücksrollen vor und genieße jeweils 3 Stück als nährstoffreichen Snack in den nächsten Tagen. Als Dessert gibt es 2 Mandarinen mit Vitamin C.

Abendessen: Fenchelcreme-Suppe mit Weintrauben-Salsa, Avocado, Limette und Sauerteigbrot. Du kannst direkt 2 Portionen – 1 Portion für morgen Mittag – zubereiten.

Tipp: Für eine vegane Version die Sahne einfach durch ein pflanzliches Pendant austauschen.

Avocado Veggie Deluxe Sandwich © Bereitgestellt von SevenCooks Avocado Veggie Deluxe Sandwich Mit so einem nährstoffreichen Sandwich zum Frühstück kann der Tag nur gut laufen. Foto: SevenCooks

Donnerstag

Frühstück: Birnen-Cranberry-Porridge mit ballaststoffreichen Haferflocken, lieblicher Vanille, Apfelsaft und Walnüssen samt Omega-3-Fettsäuren. Du kannst 2 Portionen für einen nährstoffreichen Start in den Tag genießen.

Mittagessen: Fenchelcreme-Suppe mit Weintrauben-Salsa die Zweite für eine raffinierte Mittagspause im Büro.

Abendessen: Kräuter-Puffer mit Quarkcreme, winterlicher Petersilienwurzel und frischen Kräutern für einen genussvollen Feierabend.

Tipp: Du kannst die Frühlingszwiebel durch etwas saisonales Lauch ersetzen.

Kartoffelpuffer mit Kräutercreme © Bereitgestellt von SevenCooks Kartoffelpuffer mit Kräutercreme Mit überwiegend festkochenden Kartoffeln werden diese Puffer perfekt. Foto: Ulrike Schmid/Sabine Mader

Freitag

Frühstück: Schnelles Hummus in aromatischer Rezeptur mit 1 ballaststoffreichen Vollkornbrötchen und zahlreichen Mikronährstoffen aus 3 Strauchtomaten und 2 Möhren.

Mittagessen: Fruchtiger Glasnudelsalat mit Chinakohl, Möhre und fruchtiger Mango mit einer Extraportion Provitamin A, Vitamin C und Ballaststoffen. Als Dessert gibt es 1 Apfel und 5 Walnusskerne.

Abendessen: Lauchzwiebel-Flammkuchen im Mix aus Knusperboden und cremigem Schmand wird zu einer winterlichen Kreation, wenn du die Lauchzwiebeln (Frühlingszwiebeln) durch Lauch ersetzt. Dazu kannst du unseren Gemischten Salat mit winterlichem Feldsalat und Radicchio servieren.

Lauchzwiebel Flammkuchen © Bereitgestellt von SevenCooks Lauchzwiebel Flammkuchen Flammkuchen schmeckt einfach immer, und vor allem vegetarisch mit Lauch. Foto: SevenCooks

Samstag

Frühstück: Fruchtiger Kokos-Milchreis mit winterlichem Apfel, Zitrusfrüchten und lieblicher Vanille. Köstlicher könnte ein Wochenende im Kreise deiner Liebsten kaum starten. Als vitaminreichen Snack gibt es heute 1 Orange, damit die Kalorienmenge passt.

Mittagessen: Cremige Wirsing-Erdnuss-Suppe mit Kartoffeln, Peanutbutter und winterlichem Wirsing. Dazu kannst du eine 1 Scheibe geröstetes Vollkornbrot servieren.

Abendessen: Bohnentopf mit Laugenknödeln in herzhafter Rezeptur mit den Wintergemüsesorten Möhre und Petersilienwurzel. Für die Extraportion Würze werden die unwiderstehlichen Laugenknödel mit aromatischem Schafskäse verfeinert.

Fruchtiger Kokos-Michreis © Bereitgestellt von SevenCooks Fruchtiger Kokos-Michreis Nichts geht über einen warmen Milchreis mit Kokosmilch. Foto: SevenCooks

Sonntag

Frühstück: Lebkuchen-Orangen-Crêpes mit Genussfaktor am Sonntagmorgen. Dazu gibt es unseren sanft aktivierenden Matcha-Latte. Da es heute zum lang ersehnten Wochenende allerlei köstliche Gaumenfreuden gibt, lass die Snacks besser weg.

Mittagessen: Fenchel-Hafer-Salat mit fruchtigen Nuancen und würzigem Bratkäse. Du kannst direkt 2 Portionen – 1 Portion für morgen Mittag – zubereiten. Der Salat mit winterlichen Zutaten wie Fenchel, Haselnüssen und Preiselbeeren gelingt auch vegan, wenn du den Halloumi durch Räuchertofu ersetzt. Verwende tiefgekühlte Himbeeren.

Abendessen: Grilled Cheese Sandwich mit Birne und Cheddar für einen genussvollen Ausklang des Wochenendes. Als vitaminreiches Dessert gibt es die restliche Birne.

Grilled Cheese Sandwich mit Birne und Cheddar © Bereitgestellt von SevenCooks Grilled Cheese Sandwich mit Birne und Cheddar Was für ein Anblick: saftiges Grilled Cheese Sandwich mit süßer Birne. Foto: SevenCooks

Montag

Frühstück: Overnight-Oats mit Schoko und Birne, ballaststoffreichen Haferflocken, zellschützendem Kakao, Walnüssen und Banane. Bereite 1,5 Portionen – 0,5 Portionen für morgen Abend als Dessert – zu.

Tipp: Ersetzte die Milch durch Mandelmilch, damit sich das antioxidative Potential des Kakaos besser entfalten kann (tierisches Eiweiß hemmt die zeltschützende Wirkung).

Mittagessen: Fenchel-Hafer-Salat die Zweite als ideale Komposition aus Genuss und Nährstoffen für die zweite Hälfte des Tages.

Abendessen: Ingwer-Kokos-Kürbis-Suppe in veganer Rezeptur mit 1 gerösteten Scheibe Vollkornbrot. Du kannst direkt 2 Portionen – 1 Portion für morgen Mittag – zubereiten. Als Dessert gibt es einen vitaminreichen Obstsalat aus 1 Apfel, 1 kleinen Banane und 1 Orange.

Krautsalat © Bereitgestellt von SevenCooks Krautsalat Der Kürbis-Klassiker schlechthin: Kürbis-Suppe mit Kokosmilch und scharfem Ingwer. Foto: SevenCooks

Dienstag

Frühstück: Feldsalat-Smoothie mit fruchtiger Ananas, Orange und Omega-3-Fettsäuren dank Leinöl. Es gibt 2 Portionen und dazu unseren köstlichen Bagel mit Apfel-Meerettich-Aufstrich. Den restlichen Apfel und die restliche Orange dazu servieren.

Mittagessen: Ingwer-Kokos-Kürbis-Suppe zum Aufwärme im Büro oder im Home-Office die Zweite in veganer Rezeptur mit 1 Scheibe Vollkornbrot.

Abendessen: Pastinaken Pommes mit Aprikosen-Ketchup, Rosmarin, getrockneten Tomaten und einem Hauch Zimt. Die „Winterpommes“ kommen aromatisch gebacken aus dem Ofen. Als Dessert 0,5 Portionen der vorbereiteten Overnight-Oats mit Schoko und Birne.

Pastinaken Pommes © Bereitgestellt von SevenCooks Pastinaken Pommes Pommes schmecken immer, vor allem mit selbstgemachtem zuckerfreien Ketchup. Foto: SevenCooks

Mittwoch

Frühstück: Schnelles Frühstücksbrot mit Ricotta und Pflaumenmus. Dazu gibt es einen Vitaminkick dank Obstsalat aus 1 Apfel, 1 Orange und 1 Birne.

Mittagessen: Schnelles Hummus mit einer Extraportion Protein. Dazu kannst du 1 Vollkornbrötchen, 3 Strauchtomaten und 2 Möhren servieren.

Abendessen: Spaghetti mit Selleriebolognese aus dem regionalen Wintergemüse Knollensellerie, fruchtigem Orangensaft und einem Hauch Zimt.

Spaghetti mit Selleriebolognese © Bereitgestellt von SevenCooks Spaghetti mit Selleriebolognese Auch dieser italienische Klassiker kann mit Wintergemüse aufgepeppt werden: Spaghetti mit Selleriebolognese. Foto: SevenCooks

Donnerstag

Frühstück: Grünkohl-Bananen-Smoothie mit Vitamin C aus Kiwi und Limette zur Unterstützung deiner Abwehrkräfte. Der winterliche Smoothie füllt deine Flüssigkeitsreserven und deinen Mikronährstoff-Speicher genussvoll auf. Du kannst 2 Gläser genießen, um die erste Hälfte des Tages volle Energie zu begrüßen.

Mittagessen: Veggie Stullen mit Räuchertofu und winterlichen Zutaten wie Chicorée und Orange, samt einer Extraportion Vitamin C sowie ballaststoffreichem Vollkornbrot. Dazu gibt es eine Rohkost aus 2 Möhren und 1 Apfel in Spalten.

Abendessen: Kürbis-Risotto mit dem wohl beliebtesten Kürbis Hokkaido, der direkt mit Schale zubereitet werden kann.

Kürbis-Risotto © Bereitgestellt von SevenCooks Kürbis-Risotto Kürbis die Zweite: cremiges Risotto und knusprige Kürbiskerne. Foto: SevenCooks

Freitag

Frühstück: Porridge in veganer Rezeptur mit Hafermilch und mit unserem Zuckerfreien Apfelmus. Hebe für ausreichend Sättigung und Mikronährstoffe zusätzlich 1 geriebenen Apfel unter das Apfelmus.

Mittagessen: Wintergemüse mit Granatapfelmarinade mit Kürbis, Steckrübe und Topinambur. Du kannst direkt 2 Portionen genießen.

Tipp: Bereite das Gemüse am Abend vorher zu und lass das Wintergemüse über Nacht marinieren.

Abendessen: Avocado Veggie Deluxe Sandwich mit buntem Nährstoff-Mix für gesundheitsbewusste Genießer. Dazu gibt es einen fruchtigen Salat aus 1 geraspelten Apfel und 2 Möhren, 1 TL Leinöl und etwas Salz und Pfeffer.

Porridge © Bereitgestellt von SevenCooks Porridge Unser basic Porrdige-Rezept ist vegan und sehr kalorienarm. Foto: SevenCooks

Samstag

Frühstück: High Protein Frühstücksbowl mit Kichererbsen, Kürbiskernen, roten Weintrauben und Sesam - für einen gelungenen Start ins Wochenende.

Mittagessen: Schwarzwurzel-Suppe mit Hafersahne, roter Bete als Einlage und einem Spritzer Limette. Du kannst direkt 2 Portionen genießen. Dazu gibt es 1 Vollkornbrötchen.

Abendessen: Low Carb Blumenkohl-Pizza, die sicherlich auch deinen Gästen schmeckt. Dazu kannst du diesen fruchtigen Pastinaken-Feldsalat mit Birne servieren.

Low Carb Blumenkohl Pizza © Bereitgestellt von SevenCooks Low Carb Blumenkohl Pizza Pizza muss nicht immer ungesund sein: in der low carb Variante mit Blumenkohl schmeckt sie mit viel weniger Kalorien genauso gut. Foto: SevenCooks

Sonntag

Frühstück: Dinkel-Birnen-Porride mit Feigen, Zimt und vollwertigen Dinkelflocken. Tipp: Für eine vegane Version einfach alternativ zu Milch und Butter Mandelmilch und Margarine verwenden.

Mittagessen: Winterlicher Brotsalat mit Apfel, Roter Bete, Radicchio, würzigem Feta und Feldsalat.

Abendessen: Maronenbraten mit Blaukraut und Rosenkohl-Sauce. Zum Abschuss unseres winterlichen Ernährungsplanes wird es nochmal richtig genussvoll. Eine gute Gelegenheit, den Maronenbraten für den Heiligen Abend schonmal zur Probe zu kochen.

Winterlicher Brotsalat © Bereitgestellt von SevenCooks Winterlicher Brotsalat Brotreste kannst du perfekt zu einem Brotsalat verarbeiten. Foto: SevenCooks

Winterliche Snacks in lieblicher und herzhafter Rezeptur

  • Karotten Rohkost mit Walnüssen, Zitrone und Zimt

  • Birnen-Dinkel-Stangen ohne Zucker. Du kannst am besten gleich ein ganzes Blech backen und 5 Stück direkt als Snack knuspern.

  • Feigen-Quinoa-Müsli für alle, die es lieblich und nährstoffreich bevorzugen.

  • Grünkohl-Chips mit herzhaftem Knusper-Effekt aus dem Ofen. Als Snack gibt es 1,5 Portionen.

  • Smoothie "Santa Claus im Glas mit Orange, Granatapfel und Zimt", dazu 3 Birnen-Dinkel-Stangen ohne Zucker

  • Orangen-Schokoladen-Kekse, 1 Portion entspricht 3 Stück.

Tipp: Bereite gleich mehrere zu, dann hast du einen köstlichen Snack, wenn dich das süße Schokoverlangen überkommt.

Birnen Dinkelstangen ohne Zucker © Bereitgestellt von SevenCooks Birnen Dinkelstangen ohne Zucker Einer unserer beliebtesten zuckerfreien Snacks: Birnen Dinkelstangen. Foto: SevenCooks

Lesetipps:

  • Der perfekte Wintersnack: Maronen
  • Köstliches Wintergemüse – Gesunde Kochideen für Feinschmecker
  • Selbst gemixt: Unsere liebsten Wintersuppen zum Nachkochen

Titelbild: SevenCooks

Rezept für Power Pasta: Dieses Rote-Bete-Pesto ist nicht nur ultragesund, sondern vor allem wahnsinnig lecker (und schnell zubereitet) .
Power Pasta: Dieses Rote-Bete-Pesto ist nicht nur gesund, sondern vor allem wahnsinnig lecker und schnell zubereitet. Das Rezept auf Elle.de!Aber das ist nicht alles: Kombiniert mit den richtigen Zutaten, entfaltet Rote Bete ihr köstlich süßes Aroma und ist als knallviolettes Pesto mit Pasta einfach unwiderstehlich. Und punktet auf allen Ebenen: lokal, saisonal und vegan! Im Kühlschrank hält sich das Pesto – in kleine Gläser abgefüllt und mit Olivenöl bedeckt – bis zu drei Wochen. Das perfekte ultraschnell zubereitete Rezept für kalte Wintertage.

Siehe auch