Liebe & Beziehung: Dating-Phänomen Phubbing: Generation Smartphone

Mit dieser neuen Funktion geht Tinder gegen Belästigung vor

  Mit dieser neuen Funktion geht Tinder gegen Belästigung vor Um User:innen zu schützen und ihnen bei Belästigung zur Seite zu stehen, hat die Dating-App ein neues Reporting-Verfahren entwickelt. Hier erfährst du, was dahintersteckt. Dating-Apps haben leider nicht immer nur den Effekt, Menschen miteinander bekanntzumachen, sondern werden auch häufig Schauplatz von sexueller Belästigung. Genau aus diesem Grund haben Tinder-Nutzer:innen seit jeher die Möglichkeit, andere Mitglieder zu melden und so darauf aufmerksam zu machen, dass sich eine Person unangemessen verhalten hat.

„Hörst du mir gerade überhaupt zu?“ – Niemand wird gerne ignoriert. Trotzdem ziehen viele Leute ihr Smartphone dem Kontakt mit anwesenden Menschen vor.

Bildquelle: Pexels © ZEITjUNG Bildquelle: Pexels

Ein kurzer Blick aufs Handy sei jedem verziehen: Problematisch wird es erst, wenn du so sehr mit dir und deinem Handy beschäftigt bist, dass du dabei den Menschen vor dir ignorierst – besonders dann, wenn es sich bei der ignorierten Person um ein Date handelt.

Dieses Verhalten hat sogar einen eigenen Namen: Phubbing nennt sich das Phänomen, wenn wir Menschen in unserer räumlichen Nähe zugunsten des Smartphones ausblenden. Dabei handelt es sich um einen zusammengesetzten Begriff aus den beiden englischen Wörtern „phone“ und „snubbing“, was so viel wie „jemanden vor den Kopf stoßen“ bedeutet.

Frauen auf Dating-Apps suchen Feministinnen: Studie

 Frauen auf Dating-Apps suchen Feministinnen: Studie © Pexels Mann und Frau unter Regenschirm zusammenhalten Kaffeetassen Es ist 2022, also ist es keine Überraschung, dass immer mehr Frauen auf der Jagd nach einem Partner sind, der an eine Gleichstellung der Geschlechter glaubt . Wie es sich herausstellt, ist die Anzahl der Frauen, die einen Partner, der sich als Feminist identifiziert, höher sein könnte, je nach neuen Forschung von Okcupid erwarten.

Aufmerksamkeitsspanne einer Eintagsfliege

Und genau so fühlt es sich auch an: Stell dir vor, du gibst dir noch die Mühe und triffst dich in „Real-Life“ mit jemandem. Verrückt, oder? Im Gegensatz zur WhatsApp-Nachricht ist das immerhin mit einem recht hohen Zeitaufwand verbunden.

Du richtest dich also schick her, wirfst dich in deine besten Klamotten und suchst eine Location für das perfekte Date zu zweit aus. Doch die Person, die dir gegenüber sitzt, würdigt dich kaum eines Blickes. Stattdessen scannt sie wie besessen ihr Smartphone-Display ab, scrollt durch ihren Insta-Feed oder chattet mit jemand anderem. Vielleicht ja darüber, dass sie im Moment auf einem Date mit dir ist – du weißt schon, statt eben wirklich voll und ganz „da“ zu sein.

Diese 4 Sternzeichen sollten im Frühling eine Dating-Pause einlegen

  Diese 4 Sternzeichen sollten im Frühling eine Dating-Pause einlegen Vier Sternzeichen sollten den Frühling dafür nutzen, wieder zu sich zu finden. Wir verraten, wer jetzt erst einmal nicht daten sollte.Du kannst es nicht lassen, auf Dates zu gehen? Dann führe dich doch einfach selbst mal in ein schickes Restaurant aus oder kaufe dir einen schönen Strauß deiner Lieblings-Blumen. Welchen Sternzeichen das im Frühling 2022 besonders gut tun würde, liest du in unserem Astro-Artikel.

Ist das normal?

Vermutlich musstest du dir dieses Szenario nicht einmal vorstellen: Phubbing ist nämlich sehr weit verbreitet. Die Gründe für so ein Verhalten können vielfältig sein und reichen von Smartphone-Sucht, FOMO und geringer Aufmerksamkeitsspanne bis hin zu Unsicherheit oder fehlendem Interesse/Respekt am direkten Gegenüber. Und damit kommen wir auch gleich zum springenden Punkt:

Denn niemand wird gerne ignoriert: Wenn das Smartphone in so einem Moment für dich wichtiger ist als dein*e Gesprächspartner*in, dann ist das ein starkes Indiz dafür, dass dir die Person ohnehin ziemlich egal ist. Und früher oder später wird sie das auch spüren.

Fazit: Lass stecken!

Die Welt wird sich auch dann noch weiterdrehen, wenn du für ein paar Stunden nicht erreichbar bist. Am besten schaltest du dein Handy also entweder auf stumm (oder sogar komplett aus) und lässt es nicht offen rumliegen. Wenn du dich mit jemandem irgendwo triffst, ob in der Öffentlichkeit oder im Privaten, sollte deine oberste Priorität auch diese Person sein. Schließlich ist sie es, die sich Zeit für dich genommen hat und gerade da ist.

Der Romance Gap beeinflusst unser Dating-Verhalten: Das solltest du darüber wissen

  Der Romance Gap beeinflusst unser Dating-Verhalten: Das solltest du darüber wissen Eine neue Studie der Dating-App Bumble zeigt, dass zwischen dem Dating-Verhalten von Männern und Frauen eine Romance Gap klafft. Wir klären auf.Die Women-first Dating-App Bumble hat eine Studie durchführen lassen, wonach die überwältigende Mehrheit (74 %) angab, dass es in romantischen Beziehungen immer unterschiedliche Erwartungen und erwartete Verhaltensweisen gibt, die vom Geschlecht abhängen – diese Lücke aus Erwartung und Realität bezeichnen die Dating-Expert*innen als Romance Gap. Hier zeigen wir dir, was genau damit gemeint ist.

Und wenn du das Treffen mit einer Person anders nicht aushalten kannst, dann trefft euch gar nicht erst. So bleibt beiden Parteien eine unangenehme Begegnung erspart und niemand verliert wertvolle Lebenszeit, die man auch mit Menschen hätte verbringen können, die einem wirklich wichtig sind.

Wenn du mehr zu den Themen Dating, Liebe und Co. wissen willst, dann bist du hier genau richtig:

  • Dreier in der Beziehung: Wie ist es, den Freund mit einer anderen zu sehen?
  • Tabuthema: Ex-Partner*in?
  • Pansexualität: die beste Art zu lieben | ZEITjUNG

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Pexels; CC0-Lizenz

Dating-Phänomen Apocalypsing: Wenn jede Beziehung die letzte sein könnte .
„Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter“: Da steckt ein Fünkchen Wahrheit drin, keine Frage. Deine Beziehungen solltest du aber lieber nicht so angehen. © ZEITjUNG Bildquelle: Pexels Die Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung – da kommen Konstanten, etwa in Form einer Beziehung, gerade recht. Doch eine Beziehung um des Beziehungsstatus‘ Willen steht immer auf wackeligen Beinen.

Siehe auch