Liebe & Beziehung: Meine Freundin ist so wahnsinnig schüchtern – muss ich das akzeptieren?

9 Dinge, die glückliche Paare nicht tun

  9 Dinge, die glückliche Paare nicht tun Eine glückliche Beziehung basiert nicht nur auf den Dingen, die wir füreinander tun. Im Gegenteil: Auch Dinge, die wir nicht tun, sorgen für eine harmonische Partnerschaft © iStockphoto Liebe bedeutet auch Arbeit iStockphoto Vertrauen und Kommunikation sind nur zwei Aspekte, die für eine glückliche Beziehung wichtig sind. Doch neben den Dingen, die wir tun, um unsere Beziehung zu fördern, spielen auch die Dinge, die wir nicht tun eine wichtige Rolle. Auf die folgenden Tipps und Tricks schwören glückliche Paare.

Tobias, 38: Lieber Herr Lenné, ich habe eine etwas heikle Frage. Ich habe den Eindruck, dass meine Freundin zu schüchtern ist. Privat zu zweit stört es mich nicht, aber wenn wir unter (meinen) Freunden sind, dann schon. Muss ich das akzeptieren oder sollte ich es ansprechen und meine Freundin zu ändern versuchen?

  Meine Freundin ist so wahnsinnig schüchtern – muss ich das akzeptieren? © Bereitgestellt von Berliner Zeitung

Lieber Tobias, schön, dass dir meine Kolumne gefällt. Es sind ja eigentlich drei Fragen, die du stellst. Du fragst, ob du deine Freundin so akzeptieren musst, wie sie ist, du fragst, ob du sie auf ihr Sosein ansprechen darfst und du fragst, ob du versuchen darfst, sie zu ändern.

Die besten Rezepte für knackige Sommersalate

  Die besten Rezepte für knackige Sommersalate Knackige Salate sind der ideale Snack für heiße Tage. Diese fünf Salat-Variationen von asiatisch bis mediterran schmecken garantiert auch Ihnen © istock Sommersalate istock An heißen Tagen schraubt der Körper den Appetit häufig zurück. Vor allem für warme Speisen kann man sich dann eher weniger begeistern, es sei denn, es sind einige echte Sommerrezepte dabei. Noch besser geeignet sind jedoch Salate. Sie schmecken nicht nur herrlich frisch, sondern liefern auch reichlich Flüssigkeit mit, die der Körper an besonders heißen Tagen dringend braucht.

Ich sage „Ja“ als Antwort auf alle deine Fragen. Natürlich müssen wir unsere Partner so akzeptieren, wie sie sind. Das heißt nicht, dass wir das auch alles gut finden müssen. Die Akzeptanz – das Sosein anzuerkennen, wie es eben im Moment ist – ist eine wichtige Grundlage für Vertrauen und Geborgenheit und damit für das langfristige Gelingen euer Liebesbeziehung. Wenn deine Freundin auch nicht ganz einverstanden ist mit ihrer eigenen Schüchternheit und sie sich selbst verändern möchte, unterstützt du sie am besten, indem du einerseits ihre Schüchternheit anerkennst und andererseits ehrlich von deinen eigenen widersprüchlichen Gefühlen dazu mit ihr sprichst.

Es gibt Menschen, die haben es nicht so mit den anderen Menschen. Sie halten sich eher zurück, meiden den Blickkontakt und sprechen etwas leise. Das nennt man schüchtern oder introvertiert. Andere gehen mehr nach außen, sind lauter und direkter. Bei manchen ist das das natürliche Temperament, schon zu beobachten bei kleinen Babys. Bei anderen entsteht es erst in der Kindheit, mit den Eltern, in der Kita und auf dem Schulhof. Oft ist es eine Mischung aus beidem. Manchmal ist es auch eine große Ängstlichkeit, die sich hinter dem Schüchternen versteckt.

8 Anzeichen für eine toxische Freundschaft

  8 Anzeichen für eine toxische Freundschaft Unsere Freundinnen raten uns immer von toxischen Beziehungen ab. Doch was, wenn die Freundschaft toxisch ist? Wir haben acht Warnsignale für Sie © ISTOCKPHOTO 8 Anzeichen für eine toxische Freundschaft ISTOCKPHOTO Sie ist so charmant, einnehmend und bezaubernd. Sie bedeutet ihnen alles und gibt Ihnen das Gefühl, Sie seien die wichtigste Person in ihrem Leben. Das klingt nach der perfekten Freundin. Doch all der Schein ist nicht immer gleich Sein. Auch die augenscheinlich innigste Freundschaft kann toxisch sein.

Wenn deine Freundin sich an dieser Stelle entwickeln möchte, kann sie sich mit ihrer eigenen speziellen Gefühlsmischung beschäftigen. Sie kann Achtsamkeitsübungen machen, eine Selbsterfahrungsgruppe besuchen oder eine Psychotherapie beginnen. Für dich würde ich mir überlegen, was genau das unangenehme Gefühl ist, das du spürst, wenn ihr mit deinen Freunden zusammen seid. Es klingt ein wenig so, als ob du dich für deine Freundin schämst. Das heißt einerseits, dass sie dir sehr nah ist, aber andererseits auch, dass du dich bei deinen Freunden selbst unter Druck setzt, die richtige Art von Freundin haben zu müssen – auf jeden Fall nicht so eine schüchterne.

Haben Sie auch eine Frage an den Paartherapeuten? Schreiben Sie uns! [email protected]

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Sonnabend am Kiosk oder hier im Abo.

Wir testen das Rezept für cremigen Kichererbseneintopf .
freundin-Redakteurin Lea-Marie Wild hat für uns einen cremigen Kichererbseneintopf aus dem Kochbuch "Plant.Based" von Laura Merten und Dr. Med. Marie Ahluwalia nachgekocht © FREUNDIN Kochbuchtest: Wir testen einen cremigen Kichererbseneintopf FREUNDIN Lea-Maries Eindruck vom Buch: Nach reichlich Informationen zu vegan und vegetarischer Ernährung sind die Rezepte im hinteren Drittel des Buches versteckt. Treu dem Prinzip weniger ist mehr, überzeugen die einzelnen Rezepte aber auch mit ihrer Einfachheit.

Siehe auch