Popular News

Liebe & Beziehung: Karl Lauterbach: Traurige Trennung! Jetzt ist sie auch noch weg

Lauterbach warnt vor Herbstwelle

  Lauterbach warnt vor Herbstwelle Der Beginn einer neuen Welle sei ganz klar, sagt der Bundesgesundheitsminister. Das gelte nicht nur für Deutschland.Lauterbach betonte: „Diese Welle wird sich so schnell nicht von alleine begrenzen.“ Deshalb appellierte der Minister an die Länder, die Entwicklung genau im Auge zu behalten, um den richtigen Zeitpunkt für Gegenmaßnahmen zu finden. Am Samstag treten neue Bestimmungen zum Infektionsschutz in Kraft, wonach die einzelnen Bundesländer über strengere Regeln wie eine Maskenpflicht in Innenräumen selber entscheiden.

Statt einer besinnlichen Weihnachtszeit muss Karl Lauterbach eine traurige Trennung verkraften! Ist der Gesundheitsminister bald ganz allein?

Karl Lauterbach © IMAGO / Christian Spicker Karl Lauterbach

Karl Lauterbach (59) ist "kein gutes Match" und deswegen jetzt allein: Seine Tochter Rosa zieht aus der gemeinsamen WG in Berlin aus. Was steckt dahinter?

Mehr spannende Themen:

  • Schnäppchen-Alarm: Jetzt Hammer-Deals bei des Tages bei Amazon sichern!*

  • Jahreshoroskop 2023: So stehen deine Sterne!

  • Gaby Dohm & Peter Deutsch: Hochzeitshammer mit 79?!

Karl Lauterbach: Tochter Rosa zieht aus

Jahrelang teilte sich Karl Lauterbach eine Wohnung an der Spree mit seiner Tochter Rosa. Doch das ist nun vorbei: Roa zieht aus. Sie hat einen neuen Job in Köln und wird dort ohne ihre berühmten Papa wohnen.

Vor der Herbst- und Winterwelle: Lauterbach: Viel weniger Viertimpfungen als benötigt

  Vor der Herbst- und Winterwelle: Lauterbach: Viel weniger Viertimpfungen als benötigt Nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts kämpfen derzeit mehr Menschen mit akuten Atemwegserkrankungen als in den Vorjahren.

Karl Lauterbach ist "kein gutes Match"

Ob Rosas Entscheidung etwas mit den Haushaltsqualitäten ihres Vaters zu tun hat? Karl Lauterbachs Tochter dürfte sich zumindest oft über ihren Mitbewohner geärgert haben. Im Interview mit der "Bild am Sonntag" verriet Karl Lauterbach:

"Ich muss zugeben, dass ich kein gutes Match in einer WG bin. Sehr oft muss ich mit Gefälligkeiten Abbitte leisten, weil ich meine Hausarbeit mal wieder verpasst habe oder mindere Qualität abgeliefert habe."

Karl Lauterbach: Keine Zeit für die Liebe - Nach Corona eine Freundin?

Karl Lauterbach: Tochter meidet das Rampenlicht

Obwohl Rosa den Ehrgeiz ihres Vaters geerbt hat, zieht es sie (zumindest noch) nicht auf die öffentliche Bühne. Ganz im Gegenteil ist wenig über Rosa bekannt. Rosa studierte Jura in Köln und hat dort nun auch einen Job bekommen. Wie ihr Vater wohnte sie in Berlin und Köln. Sie ist das älteste von vier Kindern aus der Ehe mit Angela Spelsberg (61). Mit einer Journalistin hat Lauterbach ein fünftes Kind, das er – wie seine anderen Kids – streng aus der Öffentlichkeit heraus hält.

Nasal verabreicht: Lauterbach bezeichnet neue Form der Impfung als „Hoffnungsträger“

  Nasal verabreicht: Lauterbach bezeichnet neue Form der Impfung als „Hoffnungsträger“ Der Bundesgesundheitsminister glaubt an den Erfolg des an Mäusen getesteten Stoffs.Die Rede ist von „Prime and Spike“, einer nasalen Impfung – verabreicht ähnlich wie ein Nasenspray. „Prime and Spike nasal vaccine Yale University ist ein Hoffnungsträger“, so der SPD-Politiker via Twitter.

Nur ein einziges Mal teilte der Gesundheitsminister ein Bild von Tochter Rosa in den sozialen Netzwerken. Ein echtes Highlight auf Instagram:

View this post on Instagram

Die WG von Karl Lauterbach und seiner Tochter löste sich übrigens nicht im Streit auf, wie der SPD-Politiker der "Bild"-Zeitung abschließend verriet.

Anders als Rosa Lauterbach hat Marie Reim – die Tochter von Matthias Reim und Michelle – kein Problem mit dem Rampenlicht. Trotzdem sagt sie: "Ich will alles anders machen als meine berühmten Eltern!" Mehr dazu im Video!

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Christian Spicker

*Affiliate-Link

Medikamenten-Engpässe: Mediziner in Sachsen schlagen Alarm .
Ärzte und Apotheker sehen wegen der Medikamentenknappheit bereits das sächsische Gesundheitswesen in Gefahr. Gesundheitsminister Lauterbach stellt derweil seinen Plan gegen den Mangel vor. © Waltraud Grubitzsch/dpa (Archiv/Symbolfoto) Um die Produktion von Medikamenten für Kinder attraktiver zu machen, will der Gesundheitsminister die Preisregeln ändern. © Symbolfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa Berlin/Dresden. Kinderarztpraxen und Kliniken sind überfüllt, aber in Apotheken gibt es keinen Fiebersaft oder Hustenmittel.

Siehe auch