Reisen: Meyer fordert mehr Zugeständnisse vom Bund für Nahverkehr

Promis im Urlaub: Versteckte Orte statt Malle-Flieger

  Promis im Urlaub: Versteckte Orte statt Malle-Flieger Ein Selfie hier, ein Autogramm da: Prominente sind es gewohnt, auf der Straße angesprochen zu werden. Aber wie sieht das im Urlaub aus? Stars haben ihre eigenen Tricks, um dort in Ruhe zu entspannen.In der Webshow «World Wide Wohnzimmer» erzählte die Sängerin (30, aktuelle Single: «Looking For Love») kürzlich ihre schlimmste Mallorca-Anekdote. «Es war wirklich der schlimmste Flug meines Lebens. Vom Rückflug von Mallorca saß ich alleine 2019 und der gesamte Flieger hat, als er mich erkannt hat, anderthalb Stunden "Lena Meyer-Landrut, oh oh oh oh oh" gesungen». Sie habe das damals einfach über sich ergehen lassen.

Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) hat vom Bund mehr Zugeständnisse für den Nahverkehr in den Ländern gefordert. Es gehe darum, das Fahrplanangebot aufrechtzuerhalten und die Verkehrsunternehmen wirtschaftlich zu stabilisieren, erklärte Meyer am Sonntag mit Blick auf eine digitale Sonder-Verkehrsministerkonferenz am Montag mit Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Es sei bereits jetzt eine Herausforderung, das bestehende Niveau des öffentlichen Nahverkehrs auf Straße und Schiene aufrechtzuerhalten.

Reinhard Meyer (SPD) spricht. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild Reinhard Meyer (SPD) spricht.

Erheblich gestiegene Kosten für Energie und Kraftstoffe hätten starke Auswirkungen auf die Finanzierung des Nahverkehrs. «Es werden mehr Mittel gebraucht, um die stark gestiegenen Bedarfe für die Verkehrsunternehmen auszugleichen», so Meyer. Die Kostensteigerungen könnten durch die derzeit gesetzlich verankerten Regionalisierungsmittel allein nicht mehr aufgefangen werden. «Deshalb ist es notwendig, die Höhe der Regionalisierungsmittel zusätzlich zur gesetzlichen Dynamisierung an die tatsächliche Kostenentwicklung anzupassen», forderte Meyer.

Lena Meyer-Landrut: Horror-Erlebnis auf Flug von Mallorca

  Lena Meyer-Landrut: Horror-Erlebnis auf Flug von Mallorca Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch gerade Promis wissen ihre Urlaubsziele lieber geheim zu halten. Denn sonst droht vor Ort der Ausnahmezustand. Das musste Sängerin Lena Meyer-Landrut hautnah erleben.In der Webshow „World Wide Wohnzimmer“ erzählte die Sängerin (30, aktuelle Single: „Looking For Love“) kürzlich ihre schlimmste Mallorca-Anekdote. „Es war wirklich der schlimmste Flug meines Lebens. Vom Rückflug von Mallorca saß ich alleine 2019 und der gesamte Flieger hat, als er mich erkannt hat, anderthalb Stunden‚ Lena Meyer-Landrut, oh oh oh oh oh‘ gesungen.“ Sie habe das damals einfach über sich ergehen lassen.

Auch Corona mache den Verkehrsunternehmen weiter zu schaffen. «Das bekommen aktuell auch viele Reisende durch Krankheitsausfälle besonders im Bahnbereich zu spüren.» In Mecklenburg-Vorpommern fielen auf einigen Strecken zuletzt über Wochen Züge aus, was die DB Regio mit einem erhöhten Krankenstand begründete.

Als Nachfolgelösung für das 9-Euro-Ticket schlug Meyer erneut ein 365-Euro-Jahresticket für ganz Mecklenburg-Vorpommern vor. «Darüber hinaus brauchen wir ein Zusatzangebot, das bundesweit gilt.» Ein mögliches Nachfolgemodell zum 9-Euro-Ticket im Nahverkehr soll Gegenstand der Sonder-Verkehrsministerkonferenz am Montag sein.

Diese Corona-Regeln sollen im Herbst und Winter gelten .
Es wird kälter - und die Politik ändert die bundesweiten Corona-Regeln. Doch bei manchen Bereichen können die Länder selbst entscheiden. Wie sehen die Pläne aus? Eine Übersicht.Der Bundestag hat dazu am Donnerstag ein Gesetzespaket der Ampel-Koalition beschlossen, das vom 1. Oktober bis 7. April 2023 weitergehende Regeln zu Masken und Tests vorsieht. Von der Opposition kommt Kritik an den Plänen, die voraussichtlich am 16. September auch noch in den Bundesrat müssen.

Siehe auch