Reisen: Kein Zugang für Trauernde zum Tor des Buckingham-Palasts

Jederzeit in den Buckingham-Palast?

  Jederzeit in den Buckingham-Palast? Alte Gemäuer müssen meist für viel Geld instandgehalten werden. Das gilt auch für den Buckingham Palace in London. Die Kosten übernimmt bisher der britische Steuerzahler. Doch das muss ja nicht so bleiben.«Mit den Ticketeinnahmen könnte man die Reparaturen und die Restaurierung finanzieren, ohne in die Steuerkasse greifen zu müssen», sagte Republic-Chef Graham Smith am Sonntag dem Sender Sky News.

Am Tag vor dem Staatsbegräbnis der Queen ist der Zugang zum Buckingham-Palast eingeschränkt worden. «Wenn Sie planen, den Buckingham Palast heute zu besuchen, beachten Sie bitte, dass Sie den Bereich vor dem Haupttor nicht betreten können», teilten die königlichen Parks am Sonntag mit.

Trauernde haben vor den Toren des Buckingham Palastes in London Blumen abgelegt, um Königin Elizabeth II. die letzte Ehre zu erweisen. © Nathan Denette/The Canadian Press via AP/dpa Trauernde haben vor den Toren des Buckingham Palastes in London Blumen abgelegt, um Königin Elizabeth II. die letzte Ehre zu erweisen.

Seit dem Tod von Königin Elizabeth II. am 8. September hatten sich Trauernde vor dem Königspalast in London versammelt, Tausende legten Blumen vor dem Tor nieder.

Auch der Green Park in unmittelbarer Nachbarschaft zum Buckingham Palast werde voraussichtlich überfüllt sein, teilte die Parkverwaltung auf Twitter mit und rieten Trauernden, ihre Blumen doch lieber im Hyde Park abzulegen.

Die Trauerbereiche in beiden Parks sollen auch am Tag nach dem für diesen Montag geplanten Staatsbegräbnis geöffnet sein.

Beamte sagen, dass Green Park "nicht geschlossen" ist, da die Trauergäste raten, Blumen -Tribute in Hyde Park zu legen. .
-Beamte haben bestätigt, dass Green Park inmitten des Chaos "nicht geschlossen" ist, da sich die Menschenmengen versammeln, um Blumenhommagen zu Ehren ihrer verstorbenen Majestätskönigin zu sehen Elizabeth II. Royal Parks erzählte Mylondon, dass der Park neben dem Buckingham Palace „äußerst beschäftigt“ sei, da Trauernde in ihren Tausenden in London abgefeuert sind, um dem verstorbenen Monarchen vor ihrer staatlichen Beerdigung Tribut zu zollen, bleibt aber trotz online geöffnet.

Siehe auch