Popular News

Reisen: Auf Umwegen in die Medizin

Wie man einen Zerstäuber

 Wie man einen Zerstäuber ordnungsgemäß verwendet, hat ein von 13 Personen in den USA Asthma , so das Asthma und die Allergie Foundation von Amerika , und mehr als 15 Millionen Amerikaner kümmern sich um COPD oder chronisch obstruktive Lungenerkrankung (( per CDC ). Während Asthma Husten, Atemnot und Schmerzen in der Brust verursachen kann, kann COPD Atemnot, Husten, Schleimproduktion und Keuchen verursachen.

Hoyerswerda-Rückkehrerin Janine Marko richtet hier nun ihr berufliches Leben völlig neu aus – als Existenzgründerin.

Erste-Hilfe-Material, Reanimationspuppe und Defibrillator sind Arbeitsmittel für Janine Markos Tätigkeit in ihrem Notfall- und Naturmedizinischen Trainingszentrum cesamea. Mit dessen Etablierung erfüllt sich die 42-Jährige nun einen Jugendtraum. © Foto: Mirko Kolodziej © Foto: Mirko Kolodziej Erste-Hilfe-Material, Reanimationspuppe und Defibrillator sind Arbeitsmittel für Janine Markos Tätigkeit in ihrem Notfall- und Naturmedizinischen Trainingszentrum cesamea. Mit dessen Etablierung erfüllt sich die 42-Jährige nun einen Jugendtraum. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Auf gut Lateinisch stecken corpus, der Körper, ex spiravit, der Lebensodem im Sinne des Geistes und anima, die Seele, im Namen, den Janine Marko ihrer Unternehmung gegeben hat. „cesamea – Notfall- und Naturmedizinisches Trainingszentrum für Körper, Geist und Seele“steht auf ihrer Visitenkarte. „Ich wollte schon immer in die Medizin“, sagt sie. Doch dahin waren einige längere Umwege notwendig.

Kein Urlaub mehr für Russen in Europa? Dann eben woanders!

  Kein Urlaub mehr für Russen in Europa? Dann eben woanders! Die EU setzt das Abkommen mit Russland zur erleichterten Visavergabe für Reisende aus. Wenn nicht Europa, dann eben woanders: Wohlhabende Russen haben auch schon vorher Urlaub in anderen Teilen der Welt gemacht. © Fokke Baarssen/Zoonar/picture alliance Die Malediven, Mauritius und die Türkei sind bei wohlhabenden Russen als Reiseziel besonders gefragt Am 24. Februar schien die Welt stehen geblieben zu sein. Während russische Raketen in die Ukraine flogen, wussten die Russen nicht mehr, was sie als nächstes erwartet.

Janine Marko ist eine Rückkehrerin, lebt mit ihren zwei Kindern seit ein paar Monaten in Hoyerswerda, wo sie einst den Schulabschluss machte. Unter anderem mit Existenzgründerunterstützung der Arbeitsagentur kann sie hier nun ihren frühen Traum in die Tat umsetzen. In ihrer Jugend, als sie das Zuse-Gymnasium im WK I besuchte, das heute Oberschule ist, machte ihre Gesundheit ihr einen Strich durch damalige Pläne. Ein vorher schon vorhandener Hüftschaden verschlimmerte sich, führte dazu, dass die angehende Abiturientin Klausuren buchstäblich auf dem Krankenbett schreiben musste. „Krankenhaus und Reha, Operationen, Rollstuhl und Gehtraining zogen sich immer wieder abwechselnd über insgesamt drei Jahre“, berichtet sie. Nach dem Fachabitur am Berufsschulzentrum im WK X führte ihr Lebensweg nach Dresden, dann nach Berlin.

Innovation: Corona-Impfung durch die Nase möglich

  Innovation: Corona-Impfung durch die Nase möglich China und Indien haben sie schon: Corona-Impfungen über die Nase. Auch in Deutschland wird daran geforscht. Wir verraten dir, welche Vorteile und Risiken die Impfstoffe womöglich haben. Coronaviren verbreiten sich bekanntermaßen vor allem durch die Luft und gelangen in der Regel zunächst in Nase, Rachen und Lunge. Nur logisch eigentlich, direkt dort, in den Schleimhäuten, auch mit der Bekämpfung der Erreger zu beginnen und eine Infektion so bestenfalls ganz zu vermeiden. Tatsächlich arbeiten Forscher schon seit der Frühzeit der Pandemie an Schleimhaut-Impfstoffen.

Janine Marko ließ sich zur Fremdsprachenkorrespondentin ausbilden, absolvierte zudem ein Studium zur Internationalen Betriebswirtin. Mit Medizin hatte das wenig zu tun, um nicht zu sagen: nichts. Ein Vierteljahrhundert brachte sie mit Büroarbeit zu. Dass sie nun ihr Leben so radikal ändert, hängt zum Gutteil mit der Covid-19-Pandemie zusammen. Nach dem, was sie so erzählt, müssen die zahlreichen Einschränkungen in Berlin noch schwerer zu ertragen gewesen sein als hier, insbesondere für ihre Kinder. Janine Marko ließ sich in der Hauptstadt aber über das Deutsche Rote Kreuz zur Sars-CoV-2-Testerin ausbilden. „Das war sozusagen mein Sprungbrett in die Medizin“, sagt sie. Es schlossen sich neben der Arbeit im Testzentrum Ausbildungen zur Sanitäterin sowie zur Dozentin für Notfallmedizin an. Auch mit Telemedizin, also Diagnostik und Therapie zumeist per Videokonferenz, hat sie sich vertraut gemacht.

behaupten, dass „ein gekochtes Ei über den Körper eines Kindes ein Reiben von Fieber heilen kann“ ist falsch: Experten

 behaupten, dass „ein gekochtes Ei über den Körper eines Kindes ein Reiben von Fieber heilen kann“ ist falsch: Experten Facebook -Posts haben Zehntausende Male in Myanmar und Malaysia geteilt, dass das Reiben eines gekochten Ei über dem Körper eines Kindes Fieber behandeln kann. Beiträge über die Behandlung fördern sie als stammt aus der chinesischen traditionellen Medizin. Diese Behauptungen sind jedoch falsch. Medizinische Experten teilten AFP mit, dass es keine Beweise gibt, dass ein gekochtes Ei Fieber heilen kann, und dass es keine Verbindungen zur traditionellen chinesischen Medizin habe.

Ihre Dozententätigkeit will Janine Marko aber nicht nur auf Sanitätsdienstausbildung, Erste-Hilfe-Kurse oder Infektionsschutzschulungen beschränken. Neben corpus soll auch anima zum Recht kommen. Die Ausbildung in naturheilkundlichen Fragen läuft derzeit noch. Es geht dabei zum Beispiel um eine spezielle Schmerztherapie oder um Alphameditation, eine Methode, die einem dabei helfen soll, zur inneren Ruhe zu finden.

Auch in Hoyerswerda arbeitet die 42-Jährige mit dem Deutschen Roten Kreuz zusammen. Über das DRK organisiert sind zum Beispiel Kurse an der Hoyerswerdaer Volkshochschule. Speziell im Fokus steht dabei Erste-Hilfe-Wissen für Menschen, die viel mit Kindern zu tun haben und vorbereitet sein wollen, falls die Knirpse in das Leben bedrohende Lagen geraten.

Aber auch mit Kindern selbst will Janine Marko arbeiten, etwa in Ferienkursen das Anlegen von Verbänden, die Handgriffe für Stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung vermitteln. Im kommenden Jahr beginnen Aktivitäten im Rahmen von Ganztagsunterricht. Angestrebt ist sogar, beim Aufbau von Schulsanitätsdiensten mitzuwirken.

Medizinisches Cannabis: Woran Gras auf Rezept noch immer scheitert

  Medizinisches Cannabis: Woran Gras auf Rezept noch immer scheitert Medizinisches Cannabis kann Menschen mit Multipler Sklerose und Krebs helfen. Seit 2017 dürfen Ärzte Rezepte ausstellen – und stehen trotzdem vor großen Problemen. © Casarsa Guru/​Getty Images 20,6 Tonnen medizinisches Cannabis importiert Deutschland im Jahr. Für viele Menschen mit schweren chronischen Schmerzen sollte der 19. Januar 2017 ein guter Tag sein. Ein Tag, an dem Patienten, denen kaum noch etwas hilft, Zugang zu alternativen Mitteln erhalten. So formulierten es mehrere Abgeordnete der damals regierenden großen Koalition, als der Bundestag das sogenannte Cannabisgesetz verabschiedete.

Noch besucht Janine Marko ihre Kunden oder Partner, aber für 2023 ist eine zentrale cesamea-Anlaufstelle ins Auge gefasst. Die Verhandlungen über Räumlichkeiten in der Hoyerswerdaer Neustadt laufen. Doch nicht nur beruflich sind die nächsten Ziele abgesteckt. Die Hoyerswerda-Rückkehrerin hat auch immer noch die eigene Gesundheit im Blick. Medizinischer Rat und physiotherapeutische Übungen haben bereits Wirkung entfaltet. Fähigkeiten wie Tanzen und Klettern sind zurück. Aber die fürs tägliche Leben noch notwendigen Unterarmstützen will Janine Marko unter allen Umständen loswerden.

Kontakt: [email protected]

Auch interessant:

  • Bahn überprüft weitere Schwellen - Einschränkungen in Sachsen möglich

  • Klitschko: Kiew vor schlimmstem Winter seit dem Zweiten Weltkrieg

  • Radebeul: Wie es mit dem Ausbau des Augustuswegs weitergeht

Auch spannend:

  • Public Viewing oder Boykott: Wo man in Dresden und dem Rödertal die Fußball-WM schauen kann

  • Die Corona-Lage in der Region Döbeln

  • Sternstunden auf dem Roßweiner Nordplatz

Görlitz steuert auf ärztliche Unterversorgung zu .
Derzeit sind zehn Hausarztstellen in Görlitz nicht besetzt. Weitere Hausärzte hören auf. Nachfolger zu finden, ist sehr schwierig, trotz aller Förderangebote. © Paul Glaser/glaserfotografie.de Dr. Annette Thalheim geht als Allgemeinmedizinerin in den Ruhestand. Ihre Praxis im Octamed in Görlitz übergibt sie an Nachfolger. Den finden aber längst nicht alle Hausärzte, die aufhören. © Paul Glaser/glaserfotografie.de Leben und arbeiten, wo Sachsen am schönsten ist. So wirbt das Ärzte-Netz Ostsachsen um junge Menschen, die in der Oberlausitz die medizinische Versorgung der Menschen absichern helfen sollen.

Siehe auch