Wohnen: Rosen im Herbst schneiden: Sinnvoll oder nicht?

-Bericht: Cleveland Browns unterschreiben Josh Rosen nach dem Training

-Bericht: Cleveland Browns unterschreiben Josh Rosen nach dem Training Die Cleveland Browns bringen in dieser Nebensaison einen weiteren Quarterback ein. Die Browns haben laut Adam Schefter von ESPN am Donnerstagabend mit dem ehemaligen Top-10-Auswahl von Josh Rosen 2018 Josh Rosen einen Jahr erzielt. Cleveland verpflichtet den ehemaligen Josh Rosen in der ersten Runde zu einem einjährigen Deal pro Quellen.

Der klassische Termin zum Schneiden der Rosen ist die Zeit der Forsythienblüte im Frühjahr. Ein Schnitt im Herbst ist nicht unbedingt erforderlich – doch es gibt zwei Gründe, die dafürsprechen.

Der Rosenschnitt im Herbst ist zwar nicht üblich, kann aber nötig sein. © Bereitgestellt von Das Haus Der Rosenschnitt im Herbst ist zwar nicht üblich, kann aber nötig sein.

Die meisten Hobbygärtner schneiden ihre Rosen im Frühjahr – idealerweise zu dem Zeitpunkt, wenn die Forsythien die ersten gelben Blüten zeigen. Oft tragen die Rosen dann schon kurze neue Austriebe. Sie werden durch den Rückschnitt aber nicht gefährdet, sofern man die Schere nicht zu dicht daneben ansetzt.

Himbeeren schneiden: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

  Himbeeren schneiden: Wann ist der richtige Zeitpunkt? Um den richtigen Zeitpunkt für den Himbeerschnitt abzupassen, muss man wissen, welche Sorte man gepflanzt hat. © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Himbeeren schneiden Himbeeren (Rubus idaeus) aus dem eigenen Garten sind einfach köstlich. Direkt vom Strauch in den Mund sind Himbeeren das ideale Naschobst für Groß und Klein. Damit die Ruten jedes Jahr reichlich Früchte tragen, muss man Himbeeren aber richtig schneiden. Je nachdem, welche Sorte bei Ihnen im Garten wächst, variieren Zeitpunkt und Schnitttechnik.

Ein ähnlich starker Rückschnitt im Herbst ist nicht zu empfehlen, denn die Rosen sind nach dem Rückschnitt anfälliger für Frostschäden, weil die Kälte aufgrund der fehlenden Zweige weit in die Zweigbasis der Pflanzen vordringen kann. Dennoch sollte man den Sinn eines Herbstschnitts gerade bei Beet- und Edelrosen nicht völlig im Abrede stellen – wichtig ist nur, dass er nicht zu stark ausfällt. Er ist nämlich aus folgenden zwei Gründen durchaus sinnvoll:

1. Grund: Ein Herbstschnitt erleichtert den Winterschutz

Wenn das Rosenbeet dicht bepflanzt ist und die Zweige der verschiedenen Pflanzen stark miteinander verwoben sind, erschwert das die Maßnahmen zum Winterschutz erheblich. Gerade in den kälteren Regionen sollte die Triebbasis der Rosen im Herbst mit Humuserde angehäufelt werden, damit die Veredelungsstelle gut vor Frost geschützt ist. Im Idealfall wird sie zusätzlich noch mit Tannenreisig abgedeckt. Damit die Strauchbasis gut zugänglich ist, muss man die Triebe in dicht bepflanzten Rosenbeeten vorher meistens leicht einkürzen. Schneiden Sie dabei möglichst nicht mehr als ein Drittel der Trieblänge ab, damit der natürliche Frostschutz weiterhin gewährleistet ist.

3 Gehölze, die Sie im Sommer schneiden müssen

  3 Gehölze, die Sie im Sommer schneiden müssen Nicht alle Sträucher und Bäume werden im Winter geschnitten. Auch im Sommer sind im Garten einige Schnittarbeiten zu erledigen. Diese 3 brauchen jetzt Pflege. © Bereitgestellt von Mein schöner Garten Himbeeren schneiden Der Schnitt von Bäumen und Sträuchern ist komplex und braucht in den meisten Fällen ein bisschen Erfahrung, um gut zu klappen. Wichtig ist neben der richtigen Technik und gutem Werkzeug der passende Zeitpunkt. Viele Gehölze werden in ihrer Ruhepause im Spätwinter oder im zeitigen Frühjahr geschnitten. Einige Kandidaten schneidet man dagegen am besten im Sommer.

2. Grund: Bei Krankheitsbefall hilft ein Herbstschnitt

Wenn die Pflanzen stark mit der Rosenkranheit Sternenrußtau befallen sind, sollte man im Herbst alle befallenen Blätter gründlich aus dem Beet entfernen. Mit dem Laubbesen klappt das aber nur, wenn die Triebe der Rosen kein undurchdringliches Dickicht bilden. Bei vielen Rosensorten haften die jüngsten Blätter im Bereich der Triebspitzen bis in den Winter hinein an den Sträuchern, weil die Triebe nicht vollständig verholzen – also nicht „ausreifen“, wie der Fachmann sagt. Wenn Sie die Trieb-Enden abschneiden und aus dem Beet entfernen, beseitigen Sie damit auch gleich einen großen Teil der potenziell infektiösen Blätter.

Bei einzeln stehenden Strauchrosen oder Kletterrosen sind Winterschutz-Maßnahmen einfacher durchzuführen. Hier kann man auf einen Schnitt im Herbst verzichten – oder nur die äußersten, noch belaubten Triebspitzen abschneiden. Aufgrund ihrer Größe sind bei diesen Sortengruppen aber leichte Rückschnitte zum Saisonende noch weniger problematisch.

Gesund durch den Herbst: 10 hilfreiche Tipps .
Wie Du gesund und ohne Herbstblues durch die kühlere Jahreszeit kommst, erfährst Du mit diesen Tipps im TAG24-Gesundheitsratgeber.Schwer hängen die goldenen Äpfel von den Bäumen, bunte Blätter schmücken den Gehweg, ausgeschnitzte Kürbisse zieren die Häuserfronten. Der Herbst kann so schön sein - wären da nicht die laufende Nase, Erkältungen und grippale Infekte.

Siehe auch