Popular News

Auto: Mit Hybrid-Power in die Mine - MTU Hybrid Mining Truck Concept

Käfer-Double mit Monster-Zahnspange - V72 Retro-Conceptcar von Wey

  Käfer-Double mit Monster-Zahnspange - V72 Retro-Conceptcar von Wey Die Great-Wall-Submarke Wey hat in Chengdu ein Retro-Concept gezeigt. Es baut auf dem Käfer-Double von Ora auf und kommt wohl zum Glück nicht zu uns. © Chengdu Plus (Twitter) / Patrick Lang Wer gedacht hat, mit dem PT Cruiser von Chrysler hätten wir den letzten verzweifelten Versuch eines glücklosen Retro-Concepts überstanden, wird von der chinesischen Marke Wey eines Besseren belehrt. Hätte der PT Cruiser kurz vor seinem Ableben noch ein Kind mit einem Käfer gezeugt, es hätte wohl ausgesehen, wie das V72 Concept, das die Great-Wall-Submarke, das aktuell auf der Motorshow in Chengdu vorgestellt wurde.

MTU hat ein System zur Hybridisierung von Muldenkippern entwickelt. Bei gleicher Power von bis zu 2.500 PS soll der Verbrauch um 30 Prozent sinken.

  Mit Hybrid-Power in die Mine - MTU Hybrid Mining Truck Concept © mtu

Fahrzeuge, deren Kraftstoffverbrauch in Tonnen pro Tag berechnet wird, sind für alternative Antriebskonzepte besonders dankbar. Die weltweit größten Radfahrzeuge arbeiten im Tagebau und in riesigen Minen, sogenannte Muldenkipper mit Maschinen jenseits 50 Liter Hubraum.

Für diesen Einsatz hat Rolls-Royce Powersystems unter der Marke MTU ein Hybridkonzept entwickelt, das solche Muldenkipper zusätzlich elektrifizieren kann. Im Prinzip funktioniert die Lösung wie bei einem Hybrid-Pkw, allerdings im XXL-Maßstab. Das Konzept, das die Firma jetzt auf der Fachmesse Mine-Expo 2021 vorstellt, besteht aus einer Dieselmaschine mit verringertem Hubraum und den MTU EnergyPacks, einem Batteriespeichersystem.

Urbane E-Mobilität: BMW Motorrad zeigt Concept CE 02

  Urbane E-Mobilität: BMW Motorrad zeigt Concept CE 02 So stellt sich der Hersteller also die Zukunft der 125er-Klasse vor ... BMW hört nicht auf und arbeitet weiter daran, das Angebot an Elektromobilität auszubauen ... auch im Zweiradsegment. Am Start ist beispielsweise schon der Elektroroller BMW CE 04. Die Neuheit, die der Hersteller jetzt aber auf der IAA Mobility 2021 in München zeigen möchte, ist aber eine Nummer kleiner und noch eine Studie. Es handelt sich um das BMW Motorrad Concept CE 02, ein kleines E-Moped für das 125er-Segment und den städtischen Gebrauch.

Im Video: So entsteht ein Liebherr Muldenkipper

Damit wird in der Anwendung, als Beispiel wird ein Liebherr Muldenkipper gezeigt, der ursprüngliche MTU 16V-4000 Motor (76.265 Kubikzentimeter Hubraum, 2.536 PS Leistung) durch eine "kleinere" Maschine ersetzt. Zum Einsatz kommt in dem Hybridsystem ein MTU 16V-2000-Dieselaggregat mit 31,8 Liter Hubraum und 1.544 PS Maximalleistung. In Verbindung mit dem E-Speicher soll die Hybrid-Systemleistung dennoch der konventionellen Version entsprechen.

Bis zu 30 Prozent Kraftstoffersparnis

Bei dieser Lösung werden große Batteriepakete am jeweiligen Muldenkipper installiert, die bei Bergabfahrten in den Minen über Rekuperation geladen werden. Der generelle Aufbau von großen Muldenkippern ist für das System dabei vorteilhaft, denn in diesen Fahrzeugen erfolgt der Radantrieb ohnehin elektrisch, der Dieselmotor dient dabei als Stromgenerator. So kann die in den Batterien gespeicherte Energie parallel zu der aus dem Dieselmotor für den Antrieb genutzt werden. Rolls-Royce Power Systems hat in Simulationen mit diesem System eine Kraftstoffersparnis je nach Topografie am Einsatzort von 20 bis 30 Prozent errechnet.

Toyota Highlander 2.5 Hybrid Luxury - Kosten und Realverbrauch

  Toyota Highlander 2.5 Hybrid Luxury - Kosten und Realverbrauch Der 63.690 Euro teure Toyota Highlander 2.5 Hybrid Luxury tritt zum Verbrauchs-Check an. © Arturo Rivas So teuer der Toyota in der opulenten Luxury-Variante für 63.690 Euro auch ist, hat er doch viel zu bieten. Angefangen von der ausladenden Karosse, der hohen Sitzposition in Kombination mit einem luftigen Platzangebot (selbst für die Passagiere sechs und sieben), reichlich Stauraum bis hin zum soliden Fahrkomfort. Kleine Unebenheiten und kurze Wellen bringen ihn selten in Unruhe, lange Wellen meistert er ohne Nachschwingen – ganz ohne Adaptiv-Dämpfer.

Außerdem entwickelt Rolls-Royce für den Bergbau-Einsatz eine neue Generation der 2000er und 4000er Baureihe, die mit nachhaltigen Kraftstoffen betrieben werden können, bis 2023 soll hier die Entwicklung abgeschlossen sein, auch diese Lösungen werden auf der Messe vorgestellt.

In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen den Aufbau eines (allerdings noch konventionell angetriebenen) Liebherr Muldenkippers für die Messe Bauma in München – ziemlich spektakulär!

Börsengang von Daimler Truck erfolgt: Erstkurs bei 28 Euro - Daimler Truck-Aktie für einen Tag im DAX - Aktie schließt mit Gewinnen .
Nach der Abspaltung von Daimler wird die Daimler Truck-Aktie heute erstmals an der Börse gehandelt. © Bereitgestellt von Finanzen.net DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images Der erste auf XETRA festgestellte Kurs von Daimler Truck lag bei 28,00 Euro. Schlussendlich ging es um 6,34 Prozent auf 29,78 Euro nach oben. Das Tageshoch lag bei 30,66 Euro. Daimler Truck ist zu seinem Debüt an der Frankfurter Börse damit 23 Milliarden Euro wert. Der Börsenwert liegt am unteren Rand der Schätzungen von Analysten, die auf bis zu 40 Milliarden Euro gehofft hatten.

Siehe auch