Auto: Keine TT, kein Problem - BMW S 1000 RR Isle of Man Edition

Sammlerstück für Japan - BMW 8er Gran Coupé Collector's Edition

  Sammlerstück für Japan - BMW 8er Gran Coupé Collector's Edition BMW legt für den asiatischen Einzelmarkt ein Sondermodell auf Basis des 840i M Sport auf, das innen und außen eigene Design-Akzente setzt. © BMW Japan Corp. Egal ob Sportler, Künstler oder Automarken: Wo auf der Welt gibt es die heißblütigsten Fans? Wer einmal in dem Land unterwegs war und erlebt hat, wie euphorisch die Menschen dort werden können, wird Japan bei der Beantwortung dieser Frage weit oben auf seine Liste setzen – wenn nicht gar an die Spitze. Deshalb ist es nur beim ersten Gedanken verwunderlich, dass dieser Markt immer wieder mit ganz besonderen automobilen Editionsmodellen beglückt wird.

Die TT auf der Isle of Man fällt 2021 zwar erneut aus, BMW Frankreich legt dennoch ein limitiertes Isle of Man-Sondermodell der S 1000 RR auf.

  Keine TT, kein Problem - BMW S 1000 RR Isle of Man Edition © BMW

BMW brinmgt in Frankreich eine neue Limited Edition an den Start. Die BMW S 1000 RR Isle of Man Edition soll als Bindeglied zwischen der Welt der BMW M Automobile und dem legendären Straßenrennevent TT auf der Isle of Man fungieren. Der Supersportler bleibt exklusiv dem französischen Markt vorbehalten und ist auf nur 50 nummerierte Exemplare limitiert.

Sonderlack vom M3 Competition

Die Initialzündung für das Sondermodell lieferte der kürzlich neu vorgestellte BMW M3 Competition in der Metallic-Farbe M Isle of Man Green, die sich jetzt auch an der 1.000er-BMW wiederfindet.

50 Kilo drauf, vier Zehntel flotter - Allradantrieb xDrive für BMW M3 und M4 (2021)

  50 Kilo drauf, vier Zehntel flotter - Allradantrieb xDrive für BMW M3 und M4 (2021) BMW bietet die Sport-Modelle M3 und M4 erstmals mit Allradantrieb an. Den gibt es aber jeweils nur in der Competition-Version mit 510 PS. © BMW Der Plan ist schon länger bekannt, ab Juli 2021 stehen sie beim Händler: M3 und M4 mit Allradantrieb. Der große Bruder M5 hat es vorgemacht: Allradantrieb kann auch in einem M-Modell funktionieren – zumindest, wenn der Besitzer an seinem Fahrzeug auch eine entspanntere Seite schätzt. Eine Option für alle, die nicht bei jeder flott gefahrenen Landstraßenkurve den Teufel zum Tanz bitten möchten.

Zur weiteren Sonderausstattung der BMW S 1000 RR gehören eine Alarmanlage, ein Sozius-Kit, eine Akrapovic-Titan-Komplettauspuffanlage, das Dynamic Paket mit DDC, Heizgriffen und Tempomat, das Sportpaket, das Race Paket mit Leichtbau-Akku, M Schwinge, M Schmiedefelgen, Fahrmodi Pro und M Federwegverstellung sowie das M Carbon-Paket. Wir sprechen also quasi von Vollausstattung.

Ergänzend fährt die BMW S 1000 RR Isle of Man Edition mit einer getönten Scheibe, mit gelber Folie getönten Scheinwerfern, einem Karbon-Tankdeckel sowie einem BMW S 1000 RR Isle of Man Edition-Schriftzug oben auf dem Tank vor. Abgerundet wird die Sonderedition mit einem schwarzen Keramiklack für die Abgasanlage, kupferfarben lackierten Schmiederädern und Alcantara-Bezügen für die Sitzbrötchen. Die darin eingearbeiteten kontrastierenden Lederbänder schlagen mit ihrem Design wiederum die Brücke zur Merino Silverstone-Polsterung des neuen BMW M3 Competition und des BMW M4 Competition Coupés.

Elektro-M2 mit über 1.300 PS!? - BMW iM2

  Elektro-M2 mit über 1.300 PS!? - BMW iM2 Zum 50.Geburtstag der M GmbH 2022 legt BMW mit dem iM2 ein elektrisches Coupé auf. Das berichtet das britische Car Magazine. © BMW / Lang Dem Bericht zufolge basiert das intern "Katharina" genannte Projekt auf der Basis des BMW M2 CS. Statt eines konventionellen Motors unter der Haube verbaut BMW beim Hardcore-Renner vier Elektromotoren – je zwei an der vorderen und hinteren Achse. Diese sollen satte 1.000 kW, umgerechnet 1.360 PS, an den Start bringen und dem M2 ermöglichen, die Nordschleife in unter sieben Minuten zu absolvieren.

Nur 50 Stück zu je 33.005 Euro

Die BMW S 1000 RR Isle of Man Edition, die am vergangenen Wochenende im Rahmen der BMW Passion Tour auf der Rennstrecke in Magny-Cours vorgestellt wurde, kann ab sofort bestellt werden. Wer jetzt zuckt, sollte bereits 33.005 Euro für den Kaufpreis bereithalten.

Facelift kommt mit neuem Interieur - BMW 3er (2023) .
BMW überarbeitet den 3er zur Mitte seines Produktlebens. Noch als Erlkönig leicht getarnt erproben die Bayern den Mittelklässler auf dem Nürburgring. © Stefan Baldauf Bereits 2018 wurde das aktuelle Modell – intern G20 genannt – auf dem Autosalon in Paris präsentiert und 2019 auf den deutschen Markt gebracht. Das Kombi-Modell folgte mit einigen Monaten Abstand Mitte 2019.Leichte Optik-Retuschen am 3erGegen Ende 2022 ist dann der BMW 3er als Faceliftmodell dran und rollt zu den Händlern.

Siehe auch