Popular News

Digital: One UI 4: Samsung startet Android-12-Beta für Galaxy-S21-Serie

Pixel 6: Googles Tensor-Chip wohl auf Exynos-Prozessor-Basis von Samsung

  Pixel 6: Googles Tensor-Chip wohl auf Exynos-Prozessor-Basis von Samsung Der neue „Whitechapel“-Tensor-Chip, der zunächst in den Pixel-6-Modellen zum Einsatz kommen wird, ist wohl weniger Google als Google bislang andeutet. Es handle sich dabei um einen angepassten Exynos-Chip von Samsung. © Google Googles Tensor-SoC – neuer Chip auf Exynosbasis? Mit dem Pixel 6 und 6 Pro will Google endlich in die Riege der High-End-Smartphone-Hersteller aufsteigen. Ein Ziel, das der Konzern seit dem ersten Pixel verfolgt, aber bislang nie ganz erreichen konnte.

Samsung hat die Betaphase für das große Update auf One UI 4.0 basierend auf Android 12 gestartet. Auch in Deutschland können Besitzer eines Galaxy S21 teilnehmen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorn vorn. © t3n Samsung Galaxy S21 Ultra vorn vorn.

Etwas früher als bisher hat Samsung seine Betaphase für das Update auf die nächste Android-Version gestartet. Die neue Version One UI 4.0 für seine Smartphones basiert auf Googles Android 12 und steht zunächst als öffentliche Beta zur Installation auf allen Modellen der Galaxy-S21-Serie bereit.

One-UI-4.0-Beta für Galaxy S21 startet bald in Deutschland

Laut Samsung wird die Betaversion von One UI 4.0 in China, Indien, Deutschland, Polen, Südkorea, dem Vereinigten Königreich und in den USA bereitgestellt. Die Verfügbarkeit des Updates variiere jedoch von Land zu Land. Hierzulande wird sie uns auf einem Testgerät noch nicht angeboten.

Android-Tastaturen: 5 alternative Keyboards für euer Smartphone

  Android-Tastaturen: 5 alternative Keyboards für euer Smartphone Das Angebot an alternativen Keyboards für Android ist unüberschaubar. Wir trennen für euch die Spreu vom Weizen und stellen in unserer Übersicht fünf der gute Android-Tastaturen vor. © t3n Samsung Galaxy Z Flip 3. Die Tastatur-App gehört zu den am häufigsten genutzten Anwendungen auf Smartphones. Leider gehört sie auch zu den am meisten unterschätzten – sie ist halt da. Viele nutzen letztlich die auf dem Smartphone vorinstallierte Lösung. Doch mit dem richtigen Keyboard könnt ihr eure Produktivität und den Spaß am Tippen oder Wischen steigern.

Widgets werden in One UI 4.0 runder und anpassbarer. (Bild: Samsung)

Die offizielle Registrierung erfolge per Samsung-Members-App ab dem 14. September, dem gleichen Tag, an dem Apple sein großes iPhone-13-Event veranstaltet. In der App werde auf die Verfügbarkeit des Updates hingewiesen, es dürfte jedoch wie in den Jahren zuvor auf eine bestimmte Nutzer:innenzahl limitiert sein.

Mehr zum Thema

Galaxy S21 Ultra im Test: Samsungs Bestes und Größtes

Samsung Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra im Vergleich: Das sind die Unterschiede

Android 12: Diese Smartphones erhalten das große Update

One UI 4.0: Android-12-Features für Samsung-Geräte

Mit One UI 4.0 ziehen auch die Privatsphäreindikatoren von Googles Android 12 ein. (Bild: Samsung)

Jetzt über 500 Euro sparen: 55- und 65-Zoll-Fernseher von Samsung und Sony deutlich günstiger

  Jetzt über 500 Euro sparen: 55- und 65-Zoll-Fernseher von Samsung und Sony deutlich günstiger Amazon veranstaltet gerade eine großangelegte September-Rabatt-Aktion, bei der es Fernseher zwischen 55 und 65 Zoll viel günstiger gibt. Wir haben die besten Deals für euch zusammengestellt. © Samsung Jetzt über 500 Euro sparen: 55- und 65-Zoll-Fernseher von Samsung und Sony deutlich günstiger Neben Prime-Day und Black Friday gibt es bei Amazon in diesem Jahr eine weitere große Rabatt-Aktion, nämlich die sogenannten September-Angebote.

Samsung macht in seiner Ankündigung deutlich, dass einige Android-12-Features, wie etwa die optischen Hinweise für ein aktives Mikrofone oder die Kameras, Bestandteil der neuen OS-Version sein werden. Ferner werde es Regler zum vollständigen Abschalten der Sensoren geben.

One UI 4.0 bringt das Privacy Dashboard von Android 12. (Bild: Samsung)

Darüber hinaus liefere Samsungs neue OS-Version eine „Fülle von Themenoptionen“, mit denen sich das Aussehen und die Funktionalität der Geräte individualisieren lasse. Es sollen zudem Tools bereitgestellt werden, um den Startbildschirm, Symbole, Benachrichtigungen, Hintergrundbilder und vieles mehr zu konfigurieren. Inwiefern sie sich von Googles neuer Designsprache Material You unterscheiden, bleibt noch abzuwarten.

Weiter sollen neu gestaltete Widgets mit umfassenden Anpassungsmöglichkeiten in Samsungs One UI einziehen. Unter anderem seien Sichtbarkeit, Aussehen und weitere Dinge einstellbar, so Samsung. Außerdem gebe es einen „bequemen Zugriff auf eine größere und vielfältigere Auswahl an Emojis an einem Ort“.

Die beliebtesten Smartphone-Hersteller der Welt: Xiaomi wird auch in Europa immer beliebter

  Die beliebtesten Smartphone-Hersteller der Welt: Xiaomi wird auch in Europa immer beliebter Trotz der Corona-Pandemie und einem weltweiten Chipmangel steigen die Verkaufszahlen von Smartphones weiter an. © Bereitgestellt von Finanzen.net Farknot Architect / Shutterstock.com Obwohl die Branche der Smartphone-Hersteller in letzter Zeit vor diversen Herausforderungen stand, stiegen die weltweiten Smartphone-Verkäufe im Vergleich zum letzten Jahr an. Neben der weltweiten Corona-Krise wurde die Produktion von Smartphones auch durch den Chipmangel beeinträchtigt.

Samsung will Emoji in One UI 4.0 an einer zentralen Stelle sammeln. (Bild: Samsung)

Besitzer der Galaxy-S21-Serie sollten im Laufe der kommenden Tage auch in Deutschland die Betaversion installieren können. Wie lange Samsung indes benötigt, um die finale One-UI-4.0-Version fertigzustellen, bleibt unklar. In der Vergangenheit hatte der Hersteller zunächst das Betaprogramm auf weitere Geräte ausgeweitet, um dann gegen Ende November oder Anfang Dezember die ersten Smartphones mit der fertigen Software zu versorgen. Welche Samsung-Modelle One UI 4.0 erhalten dürften, haben wir für euch in unserer großen Android-12-Updateübersicht zusammengefasst.

Beta-Comeback als SUV-Crossover? Warum nicht! - Lancia Beta Montecarlo Concept Rendering .
Designer David Obendorfer hat sich das mutige Montecarlo Concept ausgedacht. Dabei mutiert der Lancia Beta zum Viertürer-Coupé mit SUV-Anleihen. © David Obendorfer Wie bei vielen Modellen der italienischen Marke ist auch die Geschichte des Lancia Beta Montecarlo eine voller Wendungen und Komplikationen. Eigentlich war das Coupé mal als Fiat geplant, und zwar als großer Bruder des X1/9, dessen Chassis er auch nutzt. Als Pininfarina mit der Entwicklung fertig war, hatte Fiat jedoch plötzlich keine Verwendung mehr für den Mittelmotor-Sportwagen.

Siehe auch