Digital: Windows 11 naht: Microsoft hat Windows 10 ein Ablaufdatum verpasst

Microsoft fällt Windows 10x, bevor es jemals gestartet wurde

 Microsoft fällt Windows 10x, bevor es jemals gestartet wurde © ZDNET Sehen Sie, wie Microsoft Surface PC für Sie für Sie ist die beste Oberfläche? Sehen Sie, an welchen Microsoft Surface-PC für Sie passbar ist Microsofts ständig erweiterte Aufstellung von Oberflächen-PCs deckt jetzt ein breites Spektrum an Hardwarefaktoren und Preispunkten ab. Hier ist ein Feldhandbuch zum Sortieren, welcher Surface-PC auf Ihrer Shortlist sein sollte.

Microsoft hat seinem Betriebssystem Windows 10 ein Ablaufdatum verpasst. Das bedeutet, dass der Konzern am 24. Juni womöglich wirklich Windows 11 ankündigen wird. Dezente Hinweise sprechen dafür.

Windows 11 wird wohl am 24. Juni angekündigt. © Microsoft Windows 11 wird wohl am 24. Juni angekündigt.

Eigentlich sollte Windows 10 die letzte Version des Betriebssystems aus dem Hause Microsoft sein. Das zumindest sagte der Softwarehersteller aus Redmond bei der Ankündigung vor etwa sechs Jahren. Nun ist aufgefallen, dass Microsoft dem OS ein finales Ablaufdatum gegeben hat. Demzufolge soll die Unterstützung sowohl von Windows 10 Home als auch Pro am 14. Oktober 2025 eingestellt werden.

Microsoft setzt offiziell den Kibosh auf Windows 10x

 Microsoft setzt offiziell den Kibosh auf Windows 10x Windows 10x ist tot, bevor es sogar eine Chance hatte, zu leben. Am Dienstag kündigte Microsoft formal und teilte schließlich an, dass er den Stecker an dem Wohlbekämpfern an Chrome-Betriebssystem zog. Stattdessen werden einige der Kerntechnologien in 10x in anderen Produkten auftauchen.

Windows 10: Bis 2025 sollen weiterhin halbjährliche Updates erscheinen

Windows 10 soll bis zu seinem endgültigen Ableben weiterhin Updates im Halbjahreszyklus erhalten, erklärt der Hersteller auf der Support-Seite. Das Support-Ende ist indes nicht vollkommen neu, im Vorfeld des Juni-Events ist die Information aber wieder hochgekocht – laut Waybackmachine ist die Information schon mindestens seit Oktober 2020 dort zu finden.  Ob Microsoft an dieser Deadline festhält, oder Windows 10 womöglich doch weiter unterstützt, werden wir womöglich im Zuge des großen Windows-Event am 24. Juni erfahren. An diesem Tag soll die nächste Generation von Windows enthüllt werden.

Microsofts Windows 10 hat ein Ablaufdatum. (Screenshot: t3n)

Microsoft-Chef teasert größtes Windows-Update der letzten Dekade an

  Microsoft-Chef teasert größtes Windows-Update der letzten Dekade an Microsoft hat auf der Entwicklerkonferenz Build 2021 kaum über Windows gesprochen. Der Grund dafür: Der Konzern aus Redmond werde „bald“ eines der bedeutendsten Updates für Windows in den letzten zehn Jahren vorstellen. © Microsoft Windows „Sun Valley“ – ohne die „10“? Bei Microsofts virtuell stattfindender Build-Konferenz, die am Dienstag mit einer Keynote von Satya Nadella eröffnet wurde, stehen Entwicklerthemen im Fokus. Daher spielte Windows keine große Rolle, stattdessen ging es eher um Neuigkeiten rund um neue Möglichkeiten von Teams, Azure und mehr.

So oder so ist klar, dass Windows 10 doch nicht die letzte Windows-Version sein wird. Windows 10 wird mindestens noch über vier Jahre parallel zur nächsten Version des Betriebssystems weitergeführt.

Teaser: Windows 11 am 24. Juni erwartet

Wie die nächste Version getauft werden könnte, hat Microsoft in den letzten Wochen bereits angedeutet: So zeigte der animierte Teaser zum Event ein typisches Windows-Logo, das durch Lichtstrahlen die Ziffer 11 zeigte. Dabei hatte Microsoft die Querstrebe des Fensters beim Schattenwurf absichtlich weggelassen.

Darüber hinaus hat Microsoft einen Slo-fi-Remix seiner Windows-Startup-Sounds als Youtube-Video veröffentlicht. Auffällig dabei ist, dass der Clip exakt elf Minuten lang ist. Microsoft nennt als Zielgruppe des Videos zudem all jene, die wegen des Juni-Events zu aufgeregt seien. Dass Microsoft sich den Startup-Sound gewählt hat, könnte auch darauf hindeuten, dass die nächste Windows-Version neue Systemklänge erhalten wird.

NTLite: Programmvorstellung, Rabattaktion und Gewinnspiel (Werbung)

  NTLite: Programmvorstellung, Rabattaktion und Gewinnspiel (Werbung) Das Programm NTLite ist ein sehr mächtiges Werkzeug für die angepasste Windows-Installation. Neben der Integration von Windows Updates und Service Packs bei Live- sowie Offlinesystemen unterstützt es auch die Integration von Treibern, Sprachpaketen sowie verschiedenster Anwendungen. Auch ein unbeaufsichtigtes Windows-Setup inklusive Festplatten-Partitionierung und der Aktivierung bzw. Deaktivierung von Windows-Komponenten ist möglich. Unterstützt werden alle gängigen Windows-Versionen von Windows 7 bis Windows 10, sowie Windows Server ab Version 2008R2 bis hin zu Windows Server 2022. NTLite unterstützt 32 und 64 bit-Systeme.

Was soll Windows 11 „Sun Valley“ mit sich bringen?

Microsoft hat Windows Sun Valley auf Gitbhub erwähnt. (Screenshot: t3n)

Es wird erwartet, dass die nächste Windows-Version, die intern als „Windows Sun Valley“ bezeichnet wird und versehentlich von Microsoft bereits auf GitHub bestätigt worden ist, allerlei Neuerungen an Bord haben wird. Zum einen soll mit signifikanten Änderungen der Benutzeroberfläche zu rechnen sein, zum anderen soll die neue OS-Version wichtige Änderungen für den Windows-Store parat haben. Es soll etwa künftig möglich sein, jede Windows-Anwendung einzureichen – auch Browser wie Chrome oder Firefox, die bislang außen vor blieben.

Jetzt lesen: Sun Valley: Microsoft bereitet massives Update mit Redesign vor

Außerdem hat Microsoft schon sanft mit dem Windows-Redesign begonnen, das mit Sun Valley voll auf das komplette System ausgeweitet werden dürfte. Unter anderem hat Microsoft neue System-Icons, Verbesserungen am Datei-Manager und das Ende der Symbole aus der Windows-95-Ära bestätigt.

Microsoft sprengten einfach den einzigen Grund auf, warum Sie keinen Linux-Desktop .
verwenden können, Microsoft hat gerade die Version von Windows 365 und Cloud PC angekündigt. Mit diesem neuen Dienst, der auf der Spitze des Azure Virtual Desktop , , erstellt wurde, können Sie ihre Windows 10 und letztendlich Windows 11, Desktop , Apps, Tools, Daten und Einstellungen auf Ihre persönlichen und Arbeitsgeräte einschließlich Windows-PCs (natürlich !) Aber Macs, iPads, Linux- und Android-Geräte.

Siehe auch