Finanzen: GameStop rekrutiert Personal für geplante NFT-Plattform

Visa-Kryptochef: „Bitcoin und Stable Coins haben großes Potenzial“

  Visa-Kryptochef: „Bitcoin und Stable Coins haben großes Potenzial“ Krypto-Kreditkarten, Schnittstellen und Beratungsservice: Visa möchte seinen Partnern aus dem traditionellen Finanzbereich die Kryptowelt näherbringen. Dabei gehen die Visionen vom europäischen Kryptochef Nikola Plecas weit über Bitcoin-Karten hinaus. © t3n.de Nicht das einzige Krypto-Projekt von Visa: Mit der Kreditkarte von Crypto.com können Kund:innen mit Kryptowährungen bezahlen (Foto: Shutterstock/Valentin Baciu). Zahlungskarten gibt es nicht nur für Fiatwährungen. Visa war einer der ersten Anbieter für Karten, die Kryptowährungen zur Zahlung nutzen.

GameStop Corp.(NYSE:GME) hat in aller Stille bestätigt, dass es eine neue Non-Fungible-Token ( NFT )- Plattform auf Basis der Ethereum(ETH)-Blockchain-Plattform aufbaut. Der Start des neuen NFT-Portals bestätigt Spekulationen vom April, dass GameStop sich in den Bereich der Kryptowährungen und NFTs vorwagen könnte. Die Aktien des kämpfenden Einzelhändlers stoßen auf anhaltendes Interesse von Kleinanlegern in der Erwartung, dass die Einführung eines digitalen Geschäftsmodells erfolgreich sein wird.

Geplant ist, eine NFT - Plattform zu starten. Zu diesem Zweck stellt das Unternehmen ein Team zusammen, um die NFT - Plattform auf Basis von Ethereum aufzubauen. Es gibt bereits eine neue Website mit dem URL nft. gamestop .com. Die Website, die am 25. Mai live ging läuft unter dem Slogan: „Power Bevor GameStop seine Ethereum-basierte NFT - Plattform startete, hatte das Unternehmen sein Interesse an der Blockchain-Branche angedeutet. Das Unternehmen schaltete eine Anzeige für die Position eines Security Analysten. Dieser sollte Kenntnisse in der Blockchain-Technologie, in

Die US-amerikanische Einzelhandelskette GameStop steckt seit Jahren in einer finanziellen Krise. Durch den Aufbau einer eigenen Handelsplattform für NFTs erhofft sich das Unternehmen höhere Gewinne.

PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images

• GameStop rekrutiert neue Mitarbeiter für NFT-Plattform

• NFT-Plattform soll GameStop aus der Krise führen

• Videospielindustrie sieht großen Nutzen in NFT-Technologie

Die US-amerikanische Einzelhandelskette GameStop will eine eigene Handelsplattform für digitale Echtheitszertifikate, sogenannte NFTs, gründen. Nach Informationen des Wall Street Journal hat das Unternehmen bereits mehr als 20 Mitarbeiter eingestellt, die die Plattform betreuen sollen. NFT steht für Non-Fungible Token, nicht austauschbare, digitale Güter, die dem Inhaber ein Eigentumsrecht einräumen. GameStop will NFTs nun in den Handel mit Videospielgegenständen wie beispielsweise Waffen für Spieler-Avatare integrieren. - Bitcoin handeln mit Plus 500 - so geht’s. 72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sorgfältig prüfen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. - Nachdem das Unternehmen im April 2021 auf seiner Webseite einen Analysten mit Krypto- und NFT-Kenntnissen gesucht hatte, gab es erste Gerüchte über mögliche Pläne des Konzerns. Wann die Plattform an den Start gehen soll, ist derzeit aber noch unbekannt.

NFT-Avatare: Barbie und Balmain gehen Partnerschaft ein

  NFT-Avatare: Barbie und Balmain gehen Partnerschaft ein Balmain und Barbie wollen zusammen eine Accessoire- und Modekollektion entwerfen. Zusätzlich sollen drei NFT-Barbie-Avatare mit von Balmain designter Mode über die E-Commerce-Plattform Mattel Creations versteigert werden. © Bereitgestellt von Finanzen.

Wir erinnern uns: GameStop sorgte vor einigen Monaten für Schlagzeilen, als die Reddit-Gruppe Wallstreetbets den Markt gekapert und gegen den Leerverkauf der GME-Aktie von Hedgefonds gewettet hat. Infolge erlebte die GameStop -Aktie einen massiven Pump: Kleinanleger strichen satte Gewinne ein, während die Fonds Verluste in Milliardenhöhe verbuchten. Inzwischen hat sich der Sturm gelegt und der Videospielhändler am Krypto-Markt umorientiert. GameStop betritt den NFT -Sektor. Unter dem Titel “Change the game ” plant GameStop offenbar eine eigene Plattform für

Die Aktie des Videospielhändlers GameStop (NYSE:GME), die in den vergangenen Wochen und Monaten im sozialen Netzwerk Reddit einen regelrechten Hype erfahren hat, konnte nun um weitere 26 % steigen, nachdem das Unternehmen die Gründung einer NFT -Abteilung bekanntgegeben hat. Der amerikanische Videospielhändler, dessen Kerngeschäft von vielen Beobachtern als Auslaufmodell betrachtet wird, arbeitet wohl schon seit Mai an einem eigenen NFT -Marktplatz. Im Oktober wurden diese Ambitionen dann intensiviert, als mehrere Stellenanzeigen geschaltet wurden

Einzelhandelskette steht unter finanziellem Druck

Die finanzielle Situation des US-Unternehmens ist seit Jahren angespannt. Die Corona-Pandemie hat die Situation weiter verstärkt, da es viele Kunden bevorzugten, Videospiele online zu shoppen und herunterzuladen, anstatt sich in ein Geschäft zu begeben und einen physischen Datenträger zu erwerben. Im Jahr 2021 hat GameStop sein Führungsteam inklusive Vorstand ausgetauscht und den Investor Ryan Cohen zum neuen Vorsitzenden ernannt. Wie das Wall Street Journal betont, haben die Anstrengungen des neuen Managements bislang aber nicht zu einer signifikanten Verbesserung der finanziellen Performance des Unternehmens geführt. So konnten zwar die Einnahmen im dritten Quartal 2021 gesteigert werden, die Verluste waren jedoch höher als in der Vorjahresperiode. Die Einnahmen wurden durch den Verkauf von Hardware erzielt, während Softwareverkäufe rückläufig waren.

französischer Chirurg versucht, Bataclan Opfer Röntgenstrahl als NFT

 französischer Chirurg versucht, Bataclan Opfer Röntgenstrahl als NFT einen leitenden französischen Chirurg zu verkaufen, ist nach rechtlicher Handlung und eine mögliche Disziplinargebühr nach dem Verkauf eines Röntgenstrahls eines Konzertkörners gegenübergestellt, der während des Angriffs von 2015 auf dem Bataclan erschossen wurde Musikhalle in Paris.

Aktuelle Kurse zur GameStop Aktie (A0HGDX, US36467W1099) Charts News aktuelle Infos Analysen Dividenden Prognosen bei Wallstreet-Online.de. Die Filialen laufen unter den Namen GameStop , EB Games und Micromania. Darüber hinaus betreibt GameStop die Browser-basierte Spiele-Website www.Kongregate.com, das Magazin Game Informer sowie das Streaming-Technologie-Unternehmen Spawn Labssowie die digitale Computerspiel- Plattform Impulse.

Die Aktie des Videospielhändlers GameStop (GME), die in den vergangenen Wochen und Monaten im sozialen Netzwerk Reddit einen regelrechten Hype erfahren hat, konnte nun um weitere 26 % steigen, nachdem das Unternehmen die Gründung einer NFT -Abteilung bekanntgegeben hat. Der amerikanische Videospielhändler, dessen Kerngeschäft von vielen Beobachtern als Auslaufmodell betrachtet wird, arbeitet wohl schon seit Mai an einem eigenen NFT -Marktplatz. Im Oktober wurden diese Ambitionen dann intensiviert, als mehrere Stellenanzeigen geschaltet wurden

Auch die GameStop-Aktie hatte im vergangenen Jahr für Aufregung gesorgt, nachdem Kleinanleger auf Internet-Plattformen wie Reddit den Kurs der Aktie in die Höhe getrieben und dadurch für Milliardenverluste von Hedgefonds gesorgt haben, die auf eine Pleite des Unternehmens spekulierten. Der Betrieb einer NFT-Plattform könnte für GameStop eine Möglichkeit sein, seine finanziellen Verluste auszugleichen. Ob dieser Effekt wirklich eintritt, bleibt jedoch abzuwarten.

Auch Videospielentwickler wollen NFT-Technologie nutzen

Nach Informationen des Wall Street Journal, gehen Analysten davon aus, dass Kryptowährungen wie Bitcoin , Mooncoin oder Ethereum aber auch NFTs sowie Blockchain-Technologien in Zukunft eine wichtige Rolle in der Videospielindustrie spielen werden. Da Konsumenten von Videospielen ohnehin bereits viel Geld für virtuelle Güter ausgeben, seien sie die ideale Zielgruppe für derartige Technologien. Durch die NFT-Technologie könnten Konsumenten künftig auch virtuelle Immobilien aus Videospielen wie das Dencentraland sowie weitere Sammlerstücke aus Videospielen erwerben, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Nicht nur Handelsketten wie GameStop sehen in der NFT-Technologie einen Zugewinn, auch diverse Videospielentwickler haben in den letzten Wochen damit begonnen, NFTs zu verkaufen oder sie haben entsprechende Zukunftspläne öffentlich gemacht. Dazu zählen Unternehmen wie Ubisoft Entertainment, Zynga und Square Enix. Manche Vertreter der Industrie sowie einige Spieler haben jedoch Bedenken geäußert. Sie haben Zweifel am Wert von NFTs für Spieleentwickler, weshalb ihnen die Motivation fehle, die Technologie umzusetzen.

M. Wieser / Redaktion finanzen.net

Sprung ins Metaverse: Walmart plant wohl eigene Kryptowährung und NFTs .
In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich zahlreiche Unternehmen zunehmend mit Non-Fungible Tokens (NFTs) und dem Metaverse auseinandergesetzt. Nun will auch Einzelhandelsriese Walmart auf diesen Zug aufspringen. © Bereitgestellt von Finanzen.

Siehe auch