Popular News

Finanzen: 16.000-Punkte-Marke rückt für den DAX in greifbare Nähe

Dax höher erwartet - Opec+ im Blick

  Dax höher erwartet - Opec+ im Blick Dax höher erwartet - Opec+ im BlickAm Montag hatte er ein knappes Prozent auf 16.020,73 Punkte zugelegt.

Zum Start in die neue Woche zeigt sich der DAX fester.

Ralph Orlowski/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Ralph Orlowski/Getty Images

Der DAX stieg mit einem Plus von 0,50 Prozent bei 15.948,90 Punkten in den Handel ein und nimmt damit die 16.000-Punkte-Marke wieder ins Visier. Aktuell tendiert das Börsenbarometer 0,43 Prozent stärker bei 15.950,95 Zählern.


Video: Was passiert am großen Verfallstag an den Börsen? (dpa afx)

Anhaltende Inflations- und Zinssorgen sowie die Geschäftsberichte der Unternehmen dürften zunächst den weiteren Kurs an den Aktienmärkten bestimmen. Die Marktstrategen der Investmentbank JPMorgan um Mislav Matejka gehen nicht nur gelassen in die Berichtssaison, sondern sind auch sehr optimistisch für die Gewinnentwicklung im Jahr 2022. Die Markterwartungen sind ihrer Ansicht nach zu niedrig.Redaktion finanzen.net mit Material von dpa

Zinsen, Inflation, Ukraine-Krise: Gefahr für Finanzmarkt? .
Kursschwankungen verunsichern Anleger auf der ganzen Welt. Gleich mehrere Faktoren sorgen für einen angespannten Finanzmarkt. Welche Branchen sind betroffen und sind die Aussichten wirklich so düster?Taten Notenbanken wie die amerikanische Fed und die Europäische Zentralbank den rasanten Anstieg der Inflation im vergangenen Jahr noch als vorübergehendes Phänomen ab, laufen sie nun der Entwicklung hinterher. Investoren und Anleger fürchten daher eine Hektik der Zentralbanken. Aber auch die - abseits möglicher Überreaktionen - notwendige Straffung der Geldpolitik müssen sie erst noch verdauen.

Siehe auch