Popular News

Finanzen: Volatiler Handel an Frankfurter Börse: DAX dreht nach schwachem Start ins Plus

Dax überwindet 13.300-Punkte-Marke

  Dax überwindet 13.300-Punkte-Marke Positive Vorgaben aus den USA und Asien haben den deutschen Aktienmarkt am Montag hochgetrieben. Der Dax knüpfte an seinen starken Wochenausklang an und gewann bis zum Mittag 1,67 Prozent auf 13.307,27 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 1,82 Prozent auf 26.168,91 Punkte, während der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 1,5 Prozent zulegte. «Der Fakt, dass der Dax am Freitag über der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten geschlossen hat, überstrahlt alle Risiken und Belastungsfaktoren und flößt den Börsianern neuen Mut ein», kommentierte sich Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners.

Am Montag zeigen sich Anleger auf dem Frankfurter Börsenparkett nervös.

Peter Bischoff/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net Peter Bischoff/Getty Images

Der DAX eröffnete die Frankfurt-Sitzung 0,43 Prozent tiefer bei 12.231,84 Punkten. Aktuell geht es 0,21 Prozent auf 12.309,86 Zähler nach oben.

DAX-Jahrestief im Blick

Kursverluste vor allem am Anleihemarkt haben sich am Montagmorgen in Europa nach dem Rechtsruck bei der Parlamentswahl in Italien gezeigt. Sollte beim DAX das neue Jahrestief vom Freitag bei 12.180,76 Punkten nochmals unterschritten werden, dürfte erneuter Abgabedruck aufkommen. Danach sieht es aber nicht aus, denn schnell nach dem Start sind insbesondere die Aktienkurse auf Erholungskurs gegangen nach den jüngsten herben Einbußen.

Börse Frankfurt: DAX rutscht auf rotes Terrain

  Börse Frankfurt: DAX rutscht auf rotes Terrain Der DAX scheint am Donnerstag seinen Stabilisierungsversuch wieder abzubrechen. © Bereitgestellt von Finanzen.net Mario Vedder/Getty Images Mit einem leichten Plus von 0,09 Prozent auf 13.040,36 Punkte ist der DAX in die Donnerstagssitzung gestartet. Auch im Anschluss präsentierte sich das Aktienbarometer etwas höher, allerdings nur bis zum Mittag. Inzwischen verliert der DAX an der Frankfurter Börse marginale 0,20 Prozent auf 13.001,99 Zähler. Geschockt von der hohen US-Inflation war der DAX zuletzt in zwei Tagen um bis zu 4,5 Prozent von seinem Erholungshoch bei 13.

Italien-Wahl im Fokus

Wie erwartet scheint ein Bündnis aus drei rechten und Mitte-Rechts-Parteien die italienischen Wahlen gewonnen zu haben. Die Rechtskoalition hatte im Wahlkampf teure Vorschläge präsentiert, um den Folgen von Energiekrise und Inflation beizukommen. Dazu gehören massive Steuersenkungen - ohne Erklärung, wie diese finanziert werden sollen.

Holger Schmieding, Chefvolkswirt bei Berenberg, hält aber die Wahrscheinlichkeit für gering, das sich eine von Meloni geführte Regierung so sehr über die EU-Regeln hinwegsetzen werde, dass ein fiskalisch herausgefordertes Italien dadurch auf eine Schuldenkrise zusteuern könnte. "Wir müssen uns zwar auf einige Unruhe einstellen, zum Beispiel in Bezug auf Migrationsfragen, aber wir erwarten keine größeren wirtschaftlichen, finanziellen oder politischen Umwälzungen", so der Chefvolkswirt in einer ersten Einschätzung.

Redaktion finanzen.net / Dow Jones Newswires

Nach Euroraum-Inflationsdaten: DAX hält sich an Frankfurter Börse im Plus .
Der DAX zeigt sich nach dem Kurssturz vom Vortag am Freitag wieder stabiler. © Bereitgestellt von Finanzen.net INDRANIL MUKHERJEE/AFP/Getty Images Der DAX stieg mit einem Plus von 0,73 Prozent bei 12.063,09 Punkten in den Handel ein. Im weiteren Verlauf arbeitet sich der deutsche Leitindex weiter in die Gewinnzone vor und überspringt dabei zeitweise auch die 12.100er-Marke. Aktuell geht es 0,87 Prozent auf 12.080,11 Zähler nach oben. Die US-Börsen hatten eine Vortagserholung am Donnerstag gleich wieder mit massiven Verlusten gekontert, was denn auch in Asien wieder den Handel belastete.

Siehe auch