Finanzen: So stark steigen die Preise für Sekt

Wohneigentum: Nehmt die Preiswende bei Immobilien ernst!

  Wohneigentum: Nehmt die Preiswende bei Immobilien ernst! Wohneigentum: Nehmt die Preiswende bei Immobilien ernst!Als im Frühjahr erste Warnungen vor einer Trendwende am Immobilienmarkt und möglichen Kettenreaktionen laut wurden, taten viele das als Panikmache ab. Selbst deutliche Mahnungen aus der Branche, etwa von einer Münchner Maklerin, wurden ignoriert. Nach über zehn Jahren Boom galten steigende Preise von Häusern und Wohnungen als eine Art Naturgesetz. Auch Meldungen über sinkende Preise, etwa von den Onlineportalen ImmoScout24 oder Immowelt, wurden ignoriert: Diese Portale bildeten ja nur Angebotsdaten ab, also nicht die real gezahlten Preise, hieß es.

Freyburg/Unstrut. In überschäumender Sektlaune sind die Bundesbürger eher nicht. Dennoch wollen die Verbraucher laut einer aktuellen Studie auf Genuss nicht verzichten. Sekthersteller beklagen indes gestiegene Kosten. Mit welcher Preiserhöhung Verbraucher rechnen müssen.

Sektflaschen laufen in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg nach der Abfüllung über die Linie (Archivfoto). © Hendrik Schmidt Sektflaschen laufen in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg nach der Abfüllung über die Linie (Archivfoto).

Der Sekthersteller Rotkäppchen-Mumm rechnet mit einem stabilen Geschäft in diesem Jahr. Angesichts gestiegener Kosten, etwa für Glasflaschen, sei aber davon auszugehen, dass die Preise für Sekt steigen. „Für eine Flasche zwischen 50 Cent und einem Euro“, sagte Unternehmenschef Christof Queisser am Donnerstag. Der Sommer sei für das Unternehmen sehr gut gelaufen. „Viele Konsumenten haben Feiern nachgeholt, ob Geburtstage oder Hochzeiten“, sagte Queisser mit Blick auf Einschränkungen in der Pandemie. Es habe auch einen Nachholeffekt in der Gastronomie gegeben.

Bundesdurchschnitt unter 2 Euro: Dieselpreis sinkt auf niedrigsten Stand seit Monaten

  Bundesdurchschnitt unter 2 Euro: Dieselpreis sinkt auf niedrigsten Stand seit Monaten Erstmals sinken die Spritpreise wieder leicht ab. Greift der Wettbewerb weiter so wie erwartet, hoffen Experten auf eine Normalisierung über den Winter. © Foto: Foto: dpa/ Carsten Koall Ein Autofahrer tankt ein Auto an einer Zapfsäule. Diesel ist so günstig wie seit Monaten nicht mehr. Am Wochenende fiel der Preis für den Kraftstoff auf den niedrigsten Wert seit August, wie der ADAC am Montag mitteilte. Rechnet man die Effekte der im Sommer geltenden Steuersenkung auf Kraftstoffe heraus, ist es sogar der niedrigste Dieselpreis seit Mai.

Die vergangenen Monate seien etwas verhaltener gelaufen. Allein die Flaschen, die mit hohem Energiebedarf in der Glasindustrie hergestellt werden, seien jetzt doppelt so teuer. Zudem hätten sich die Kosten für die Transporte und Verpackungen erhöht. „Bis jetzt haben wir ein stabiles Geschäft in Summe. Und jetzt wird es sich entscheiden, wie die letzten Wochen laufen, vor Weihnachten und Silvester“, sagte Queisser. Der Dezember habe traditionell einen Anteil von 20 Prozent am Umsatz des Unternehmens.

Ein großes Wachstum sei nicht zu erwarten. „Und ob am Ende ein kleines Plus oder ein kleines Minus steht oder plus minus Null, das werden die letzten Tage in der Saison zeigen“, sagte Queisser. „Wir werden im Januar gucken, wenn die Zahlen im Kasten sind“, sagte er. Das Unternehmen sei finanziell solide aufgestellt. Die Sektkellereien Rotkäppchen-Mumm mit Sitz in Freyburg in Sachsen-Anhalt haben rund 1000 Beschäftigte an mehreren Standorten. Der Umsatz lag 2021 wie 2020 bei rund 1,2 Milliarden Euro. Im Vor-Corona-Jahr 2019 waren es 1,1 Milliarden Euro.

Immobilienmarkt: Das Ende des Booms: Jetzt sinken die Preise für Wohnungen

  Immobilienmarkt: Das Ende des Booms: Jetzt sinken die Preise für Wohnungen Immobilienmarkt: Das Ende des Booms: Jetzt sinken die Preise für WohnungenDer deutsche Immobilienmarkt ist träge wie ein Öltanker. Er ändert nur langsam die Richtung. Inzwischen jedoch verlässt er sukzessive die Route zu neuen Höchststanden bei den Preisen. Es sieht zwar nicht nach Crash aus, aber langsam entweicht die Luft aus der Preisblase, die sich in den vergangenen Jahren gebildet hatte.

Angaben zum Gewinn macht das Unternehmen grundsätzlich nicht. Über alle Geschäftsfelder hinweg, darunter auch Wein, Prosecco und Spirituosen, lag der Gesamtabsatz der Sektkellereien Rotkäppchen-Mumm nach bisherigen Angaben im Kalenderjahr 2021 bei 320 Millionen Flaschen.

Laut einer von dem Unternehmen in Auftrag gegebenen Trendstudie legen die Bundesbürger trotz Inflation derzeit hohen Wert auf Gemeinschaft und Genuss. 60 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen Genussmomente in Krisenzeiten besonders wichtig sind. Als Folge dieser Sehnsucht würden traditionelle Feierlichkeiten wie Weihnachten, Silvester und Geburtstage wichtiger. „Konsumenten nutzen aber gerade auch kleine Momente, um innezuhalten, die man bewusst genießt. Es muss nicht immer die große Feier sein“, sagte Queisser. Für die repräsentative Studie wurden den Angaben zufolge 1500 Menschen in Deutschland zwischen dem 27. Oktober und 7. November 2022 befragt.

-Deal, um die Energiekosten näher zu senken, sagt PM .
Premierminister Anthony Albanese ist zuversichtlich, eine Einigung über einen Plan zur Erleichterung der Energiekosten zu erzielen. © Darren England/AAP -Fotos Die steigenden Energiekosten haben Verhandlungen zwischen Anthony Albanese und Premiers ausgelöst, um die Preise zu senken.

Siehe auch