Popular News

Finanzen: Hamburger Privatbank: Edelbank Warburg plant Sanierung und harte Einschnitte

Hamburg fordert wegen Elbe-Schlick nationalen Hafengipfel

  Hamburg fordert wegen Elbe-Schlick nationalen Hafengipfel Hamburg macht den Bund für die großen Schlickprobleme in der Elbe verantwortlich, die die Erreichbarkeit des Hafens einschränken. Ein Gipfel von Bund und Küstenländern soll die Lösung bringen.«Leider müssen wir darauf hinweisen, dass die Funktionsfähigkeit des Hafens bzw. seine seewärtige Erreichbarkeit derzeit nicht durch geopolitische systemische Rivalen, sondern durch unzureichendes Sedimentmanagement akut beeinträchtigt wird», heißt es in dem Brief.

Einst war die Hamburger Privatbank Warburg eine noble Adresse, doch seit Jahren kämpft sie mit massiven Problemen.  Foto: imago imageshttp://img-s-msn-com.akamaized.net/tenant/amp/entityid/AA15123G.img?h=152&w=270&m=6&q=60&o=f&l=f © Bereitgestellt von Wirtschaftswoche Einst war die Hamburger Privatbank Warburg eine noble Adresse, doch seit Jahren kämpft sie mit massiven Problemen.  Foto: imago imagesdata-portal-copyright=

Seit Jahren steckt die Hamburger Privatbank Warburg in der Krise, jetzt soll endlich die Wende gelingen: Das neue Management plant den Umbau – und womöglich könnte sogar ein Investor einsteigen.

Die Hamburger Privatbank M.M. Warburg will die Kosten senken, um ihr Überleben dauerhaft zu sichern. Die erst seit wenigen Monaten amtierenden Chefs Markus Bolder und Stephan Schrameier haben intern das Ziel ausgegeben, innerhalb eines Jahres operativ profitabel zu werden. In den vergangenen Jahren hatte Warburg entweder Verluste erwirtschaftet oder wie 2021 schwarze Zahlen nur wegen Sondereffekten geschrieben. Im Zuge des Ziels saniert die Bank ihr Geschäft mit vermögenden Privatkunden: So könnte sie sich von etwa 30 Prozent der 120 Mitarbeiter in der Sparte Private Banking trennen. Zudem schließt das Institut seine Standorte in Osnabrück und Braunschweig. Zugleich soll eine „Vertriebsoffensive“ die Erträge der Bank steigern.

IHK Köln: Sanierung des Kammergebäudes kostet mindestens 100 Millionen Euro

  IHK Köln: Sanierung des Kammergebäudes kostet mindestens 100 Millionen Euro Die Zentrale der Kammer ist wieder Streit-Thema der Vollversammlung. Ein Neubau im Gerling-Quartier könnte noch deutlich teurer ausfallen.Eine Option ist die Sanierung des maroden Gebäudes aus den 1950er Jahren „Unter Sachsenhausen“. Die aktuellen Entwürfe dazu gehen auf die des Kölner Architekturbüros Schilling zurück, die bereits vor rund zehn Jahren entstanden. Demnach soll unter anderem das Erdgeschoss ebenerdig werden und Höhen auch im Dachgeschoss angeglichen werden. Dieses Modell würde nach Berechnungen der Kammerführung inklusive einem Ausweichquartier rund 100 Millionen Euro kosten.

Steigt ein Investor bei Warburg ein?

Wie es in Finanzkreisen heißt, gibt es zudem Überlegungen für den Einstieg eines weiteren Gesellschafters. Der würde neben die Familien von Christian Olearius und Max Warburg treten, denen das Geldhaus seit Jahrzehnten gehört. Ein Komplettverkauf soll ausgeschlossen sein. Als künftiger Co-Eigner in Betracht kommen sollen vermögende Privatpersonen oder institutionelle Teilhaber wie Vermögensverwalter. Sie könnten über eine Kapitalerhöhung bei der Bank einsteigen.

Im Umfeld der Eigentümer heißt es, dass es derzeit keine konkreten Überlegungen zum Einstieg eines weiteren Teilhabers gebe.

Bank bestätigt Standortschließungen

Ein Sprecher der Bank äußerte sich ebenfalls nicht zu dem möglichen Einstieg eines Investors. Zum Umbau des Geldhauses erklärte er, das Ziel sei „die Profitabilität jedes einzelnen Geschäftsfeldes zu steigern, nachhaltiges Wachstum zu erzielen und die Warburg Bank so wieder in die Gewinnzone zu bringen“. Zudem bestätigte der Sprecher „die Reduzierung von Stellen“, weil sich das Institut „stringenter an den tatsächlichen Bedarfen unserer Kunden ausrichten und Strukturen effizienter gestalten“ wolle. Zu konkreten Abbauzahlen äußerte er sich nicht und verwies auf „laufende Gespräche mit unseren Mitarbeitenden und Arbeitnehmervertretern“.  Der Sprecher bestätigte zudem das Aus für die Standorte in Osnabrück und Braunschweig. Die betroffenen „Kunden werden wir künftig von den Geschäftsstellen Berlin, Hannover und Hamburg aus betreuen, wo wir unsere Kompetenzen bündeln“, sagte er.

1 Led Zeppelin -Wiedervereinigung, das vor dem Start abgestürzt war, und Robert Plant und Jimmy Page schienen sich nicht auszügeln.

 1 Led Zeppelin -Wiedervereinigung, das vor dem Start abgestürzt war, und Robert Plant und Jimmy Page schienen sich nicht auszügeln. One Rock Star hasste die Band , aber nach Konzertkarten und Albumverkäufen war er in der Minderheit. Fans (und Rekordmanager) haben Zep geschrumpft, um wieder zusammenzukommen, aber sie haben die Idee nie wirklich unterhalten. Das könnte daran liegen, dass in den 1980er Jahren ein Led -Zeppelin -Wiedersehen in den 1980er Jahren abgestürzt ist, bevor es startete.

Die Warburg Bank war wegen fauler Schiffskredite und ihrer Verstrickungen in illegale Cum-ex-Steuerdeals in die Bredouille geraten. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat Christian Olearius aufgrund der Deals wegen schwerer Steuerhinterziehung angeklagt, der Prozess könnte im kommenden Jahr starten.

Lesen Sie auch: Cum-Ex-Affäre - Schonten Finanzbeamte die Warburg Bank noch einmal?

Leserfavoriten: Streit um die Munition: „Der Kanzler muss begreifen, dass Deutschland Kriegsziel ist“

Serie Vermögensaufbau – Teil 3: So legen Sie 10.000, 50.000 oder 100.000 Euro sinnvoll an

Waffensysteme: Europas Superpanzer: Drei Hälften aus einem Hendl?

Bundesrechnungshof: Verteidigungsministerium soll Millionen zweckentfremdet haben

Mutmaßlicher Millionenschaden: Prozess gegen Ex-BMW-Führungskraft wegen Korruptionsverdacht startet

Herr Intendant, freuen Sie sich trotz allem auf Weihnachten? .
Daniel Morgenroth hatte einen Start am Theater Zittau/Görlitz wie keiner vor ihm. Im Interview erklärt er, warum er den Mut nicht verliert. © Paul Glaser/glaserfotografie.de Daniel Morgenroth, Intendant des Gerhart-Hauptmann-Theaters im Görlitzer Foyer. © Paul Glaser/glaserfotografie.de Als Daniel Morgenroth 2021 Intendant wurde, hatte das Gerhart-Hauptmann-Theater gerade eine schwere Zeit hinter sich.

Siehe auch