Kultur & Showbiz: Hank Von Helvete im Alter von 49 Jahren gestorben

Diese Promis kämpften gegen den Krebs

  Diese Promis kämpften gegen den Krebs Schauspieler James Michael Tyler, der den Central Perk Coffee Shop Manager in "Friends" spielte, verstarb am 24. Oktober nach einem Kampf mit Protatakrebs. "Die Welt kanne ihn als Gunther (den siebten "Freund") aus der erfolgreichen Serie "Friends", aber Michaels engste Freunde kannten ihn als Schauspieler, Musiker, Krebsaufklärer und liebenden Ehemann", heißt es in einem Statement seines Managers. Er wurde nur 59 Jahre alt. Tyler äußerte sich zum ersten Mal über seinen verheerenden Kampf gegen Krebs im Juni 2021. In einem Interview mit "Today" erzählte Tyler, dass er im September 2018 nach einer Routineuntersuchung mit fortgeschrittenem Prostatakrebs diagnostiziert wurde. "Ich war zu der Zeit 56 Jahre alt, und sie machen einen PSA-Test, was prostataspezifisches Antigen ist", sagte er. "Das kam mit einer außerordentlich hohen Zahl zurück Also wusste ich sofort, als ich online ging und die Ergebnisse meines Bluttests und der Blutuntersuchung sah, dass da offensichtlich etwas ganz falsch war." Er sagte, dass sein Arzt ihn einbestellte und er bald erfuhr, dass sich der Krebs auf seine Knochen ausgebreitet hatte. "Für meine spezifische Prognose ist es natürlich Stadium 4", sagte er. "Krebs im Spätstadium. Irgendwann wird es mich also wahrscheinlich erwischen." Er tat, was er konnte, um andere Männer zu ermuntern, sich untersuchen zu lassen, bevor es zu spät ist.

Oslo. „Hank aus der Hölle“ ist tot. Der ehemalige Sänger der norwegischen Punk'n'Roll-Band Turbonegro, Hans-Erik Dyvik Husby, der auch als Hank Von Helvete oder Hank von Hell bekannt war, ist im Alter von 49 Jahren gestorben.

 Hank von Helvete, damals Sänger der norwegischen Band Turbonegro, 2005 beim Festival Festimad in Madrid. © Kiko Huesca Hank von Helvete, damals Sänger der norwegischen Band Turbonegro, 2005 beim Festival Festimad in Madrid.

Das sagte sein Manager Boye Nythun dem norwegischen Sender NRK im Auftrag von Husbys Familie. Auf Husbys persönlicher Instagram-Seite wurde der Tod ebenfalls bekanntgegeben: „Wir bitten freundlich um Respekt für Familie und enge Freunde in diesem Moment der Tragödie.“

Astros Manager Dusty Baker hat Geschichte mit Hank Aaron, Braves

 Astros Manager Dusty Baker hat Geschichte mit Hank Aaron, Braves Dusty Baker ist zurück, wo alles begann. Der Astros 'Manager sah sein Team auch die World Series in Game 2 hinter einem 7: 2-Sieg, und jetzt wendet sich die Serie für drei Spiele an Atlanta. Es wird ein Heimkehr, sortiert, für den 72-jährigen Manager. Bäcker begann 1967 im Major League Baseball, als er von den Braves erstellt wurde, und ab 1968 verbrachte er die ersten acht Jahre seiner 19-jährigen Karriere in Atlanta.

Die Band trauerte um ihren früheren Frontmann. „Wir sind dankbar für die Zeiten, die Momente und die Magie, die wir zwischen 1993 und 2009 mit Hans-Erik für Turbonegro teilen durften“, hieß es in einem Instagram-Eintrag aus der Nacht zum Samstag. Husby sei von zentraler Bedeutung für die Gruppe gewesen. Hank Von Helvete bleibe eine Ikone der norwegischen Rock- und Popkultur. „Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam als Rock-Brüder mit Turbonegro geschaffen haben - die Musik, die Charaktere, unser ganzes Universum.“

Husby hatte die Band 2010 endgültig verlassen. Er war zwischenzeitlich stark drogenabhängig und begab sich schließlich in Therapie. Turbonegro legten jahrelang eine Pause ein. Bekannt ist die Band auch für ihre Fans: Die Turbojugend tritt wie Rockergangs in Jeanskutten auf. Matrosenmützen, Hüte und Schminke weisen aber auf den Spaßfaktor hin. Sänger ist seit 2011 Tony Sylvester.

Mehr von RP ONLINE

Südafrikas ehemaliger Präsident de Klerk ist gestorben

Hilmar Kopper im Alter von 86 Jahren gestorben

Klever Diakon Andreas Strähnz gestorben

KURZMELDUNGEN - Kultur: Verleger Klaus Wagenbach ist gestorben +++ SWR stolpert über Corona-Falschaussagen von Kabarettistin Lisa Fitz .
KURZMELDUNGEN - Kultur: Verleger Klaus Wagenbach ist gestorben +++ SWR stolpert über Corona-Falschaussagen von Kabarettistin Lisa Fitz © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Deutschland Kabarettistin Lisa Fitz live mit ihrem Programm Flüsterwitz im Comedia Theater im Rahmen des Köln Comedy Festival 2018. ; Christoph Hardt / Imago nad.In der Sendung «Spätschicht», die am 10.

Siehe auch