Popular News

Kultur & Showbiz: "Archive 81": Es gibt bereits Staffel 2 & 3 – aber anders, als ihr denkt!

"Der Bergdoktor"-Staffel 15: Drama um Franziska in Folge 1!

  Gleich mehrere dramatische und spannende Cliffhanger brachte das Finale der 14. Staffel von "Der Bergdoktor" hervor: Umso quälender war für viele Fans die elendig lange Wartezeit auf neue Folgen, doch schon bald ist es endlich soweit: Am 20. Januar 2022 startet die 15. Staffel von "Der Bergdoktor" endlich offiziell im ZDF und wird wohl gleich zum Auftakt einige Antworten auf brennende Fragen bereithalten, die uns seit dem Staffel 14-Finale beschäftigen.

In der von Genre-Experte James Wan („Conjuring“, „Saw“) produzierten Netflix-Horrorserie „Archive 81“ bekommt der junge Archivar Dan (Mamoudou Athie) den Auftrag, alte Videobänder zu restaurieren, die bei einem verheerenden Brand fast vollständig zerstört wurden. Dabei stößt er auf Aufnahmen der vor Jahren verschwundenen Dokumentarfilmerin Melody (Dina Shihabi), die in einem Wohnhaus gegen eine gefährliche Sekte recherchiert hat.

© Netflix "Archive 81": Es gibt bereits Staffel 2 & 3 – aber anders, als ihr denkt!

Was genau vorgefallen ist und ob Melody noch gerettet werden kann, treibt nicht nur Dan, sondern seit vergangenem Freitag auch viele Netflix-Abonnent*innen um. Auf der Suche nach Antworten auf die Mysterien dürften sogar nicht wenige schon alle acht Folgen der ersten „Archive 81“-Staffel durchgebingt haben und sich nun nach Staffel 2 sehnen, nicht zuletzt, da Season 1 sehr offen endet (ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen).

"Emily in Paris": So soll es in der 3. Staffel weitergehen

  Am Ende der zweiten Season muss Emily in Paris (mal wieder) eine schwere Entscheidung treffen. Showrunner Darren Star hat nun über die dritte Season des Netflix-Hits gesprochen.Am Ende der zweiten Season geht es im beruflichen wie privaten Leben der Amerikanerin Emily (Lily Collins) mal wieder très chaotisch zu: US-Chefin Madeline (Kate Walsh) hat eine Kündigungswelle ausgelöst, Sylvie (Philippine Leroy-Beaulieu) will auch Emily für ihre neue PR-Agentur gewinnen und damit langfristig in Paris halten.

Sollte das große Interesse an der Serie vom vergangenen Wochenende eine Weile bestehen bleiben (aktuell belegt „Archive 81“ Platz 2 der derzeit meistgeschauten .-Inhalte), stehen die Chancen für eine Fortsetzung nicht schlecht. Bestätigt hat Netflix eine Verlängerung bisher allerdings noch nicht. Und trotzdem gibt es an anderer Stelle schon jetzt Nachschub aus der finsteren Welt von „Archive 81“...

Der "Archive 81"-Podcast

Wer den Vorspann von „Archive 81“ nicht überspringt, sondern aufmerksam verfolgt, bekommt dort zu lesen, dass die Serie auf dem gleichnamigen Podcast von Daniel Powell und Marc Sollinger basiert. Alle, die bei Podcasts als Erstes an aus dem Leben gegriffene Plaudereien oder Gesprächsrunden zu Wissenschaft, Politik, Kultur und Verbrechen denken, müssen aber nicht befürchten, dass die schrecklichen Geschehnisse in „Archive 81“ reale Wurzeln haben.

Die Eule in "The Witcher" ist wichtiger als ihr denkt – vor allem für Staffel 3 auf Netflix

  Die Eule in 8 Folgen lang sieht man in „The Witcher“ Staffel 2 immer wieder eine mysteriöse Eule, bis diese ganz am Schluss – Achtung, Spoiler! – als Zauberin Philippa Eilhart (Cassie Clare) enthüllt wird. Die dürfte dann in Staffel 3 noch wichtig werden.Philippa Eilhart spielt in der Buchvorlage für die zweite Staffel „The Witcher“ eine wichtige Rolle – und zwar eine sehr andere als in der .-Serie. Während sie in „The Witcher“ im Hintergrund die Fäden zieht, ist sie in den Büchern zwar ebenfalls eng mit Dijkstra verbandelt, greift dort aber öfters aktiv in die Geschehnisse ein.

Der Podcast ist stattdessen eine Art Hörspiel-Reihe, eine fiktionale Audio-Gruselserie, die voll und ganz auf ein Found-Footage-Konzept setzt. Das bedeutet in dem Fall, dass die Geschichte in Form von Audioschnipseln erzählt wird, die die Figuren aufgenommen haben. In abgewandelter Form hat dieses Element auch Einzug in die Serien-Adaption gefunden (statt Audio- gibt es hier Videoaufnahmen), auch wenn diese längst nicht ausschließlich daraus besteht. In die erste Folge des Podcasts könnt ihr direkt hier reinhören:

Der „Archive 81“-Podcast bringt es dabei sogar schon auf ganze drei Staffeln (und einige Zusatzfolgen), die zwischen 2016 und 2018 erschienen sind. Solltet ihr nun allerdings die Hoffnung hegen, auf diesem Weg schon jetzt erfahren zu können, wie es mit der Netflix-Version von Hauptfigur Dan weitergeht, müssen wir euch eher enttäuschen. Die Grundzüge der Geschichte – Archivar Dan und eine Frau namens Melody bekommen es in einem Wohnhaus mit einem Kult zu tun – sind in Podcast und Serienadaption zwar gleich, gerade gegen Ende der jeweils ersten Staffel unterscheidet sich das Geschehen aber doch recht deutlich.

Staffel 2 der Netflix-Serie dürfte also etwas andere Wege gehen als Staffel 2 der Podcast-Vorlage, auch wenn durchaus denkbar ist, dass einzelne Story-Elemente hier und da Verwendung finden. Nichtsdestotrotz eignet sich der Podcast bestens, um Vergleiche zwischen Original und Adaption anzustellen und noch tiefer in die Welt von „Archive 81“ abzutauchen.

Einziger Wermutstropfen für manche dürfte aber sein, dass der „Archive 81“-Podcast komplett in englischer Sprache ist. Wer jedoch die nötigen Sprachkenntnisse mitbringt und nun neugierig geworden ist, findet den Audio-Horror bei allen gängigen Podcast-Anbietern – von Apple Podcasts bis hin zu Spotify.

Ist das Ende von "Archive 81" viel schlimmer als gedacht? Darum könnte Staffel 2 noch düsterer werden .
Staffel 1 der Netflix-Horrorserie „Archive 81“ endet dramatisch und offen – vor allem für Hauptfigur Dan. Eine spannende Theorie besagt nun aber, dass auch Melody ein viel finstereres Schicksal ereilt hat, als es zunächst den Anschein hatDoch auch das Quasi-Happy-End für Melody könnte trügerisch sein. Dafür spricht zumindest eine interessante Fantheorie, die nun vom i-Nutzer Uhlohaoi hervorgebracht wurde...

Siehe auch