Popular News

Kultur & Showbiz: Dschungelcamp 2022: Janina Youssefian nach Rassismus-Äußerung aus RTL-Sendung geworfen

Coming Soon: Neue Alben, die 2022 erscheinen oder schon erschienen sind

  Coming Soon: Neue Alben, die 2022 erscheinen oder schon erschienen sind Damit keiner den Überblick verliert: Hier findet Ihr eine (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende) Liste der 2022 kommenden Musikalben, von deren Veröffentlichung wir schon wissen. Dazu für uns relevante Alben, die bereits erschienen sind. © Bereitgestellt von www.musikexpress.de Veröffentlichen 2022 ihr erstes Studioalbum seit neun Jahren: Brian Molko und Placebo. Damit keiner den Überblick verliert: Hier findet Ihr eine (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende) Liste der 2022 kommenden Musikalben, von deren Veröffentlichung wir schon wissen.

Für Janina Youssefian ist vorzeitig Schluss im »Dschungelcamp«. Bei einem Streit beleidigte sie ihre Mit-Kandidatin Linda Nobat rassistisch. RTL erklärte: Man dulde ein derartiges Verhalten nicht.

  Dschungelcamp 2022: Janina Youssefian nach Rassismus-Äußerung aus RTL-Sendung geworfen © Felix Hörhager / dpa

Nach einer rassistischen Äußerung gegenüber Linda Nobat hat der Sender RTL Kandidatin Janina Youssefian am Montag vorzeitig aus dem »Dschungelcamp« geworfen. Die 39-Jährige wurde von Mitarbeitern aus dem Camp herausbegleitet.

Ihr Mitwirkendenvertrag sei gekündigt worden und sie werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Heimreise antreten, teilte RTL via Twitter mit. »RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht«, hieß es. Man verurteile »jegliche Form von Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste« und gebe »Personen, die dieser Haltung nicht entsprechen, keine Bühne«.

Querdenker zu Gast – Zuschauer kritisieren RTL für „Stern TV“

  Querdenker zu Gast – Zuschauer kritisieren RTL für „Stern TV“ Köln. Am Sonntagabend sendete RTL erstmals eine Sonderausgabe von „Stern TV“. Im Netz ärgerten sich Zuschauer über die Sendung. Vor allem, dass ein Vertreter der „Querdenken“-Bewegung eingeladen war, sorgte für Unverständnis. Jetzt reagiert der Sender. © Oliver Berg Das RTL-Sendezentrum in Köln. (Archiv, Symbol) Die Kritik drehte sich auf Twitter unter anderem um die Fragen, ob der Sendeverlauf populistisch war, warum Fakten nicht direkt zu Aussagen von Gästen hinzugestellt wurden - und auch die Gästeauswahl etwa mit einem Vertreter der „Querdenken“-Bewegung sowie die Art und Weise der Gesprächsführung waren Thema.

Youssefian und ihre Mitkandidatin Nobat waren nach einer gemeinsam überstandenen Dschungelprüfung in einen heftigen Streit geraten und hatten sich gegenseitig beleidigt. In diesem Zusammenhang äußerte sich Youssefian rassistisch gegenüber Nobat. Das wurde von den anderen Campern umgehend kritisiert: »Das geht so nicht, so was bleibt heutzutage nicht mehr ohne Folgen«, sagte etwa Jasmin Herren.

Youssefian versuchte noch, sich bei Nobat zu entschuldigen: »Es tut mir leid, wenn das rassistisch rüberkam. Das war nicht so gemeint.« Die ehemalige »Bachelor«-Kandidatin nahm die Entschuldigung jedoch nicht an.

Die 15. Staffel der Realityshow »Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!« hatte am Freitag begonnen. Der Gewinner oder die Gewinnerin soll am 5. Februar feststehen.

„Schwiegertochter gesucht“-Ingo im Zoff mit Papa Lutz und Mama Stups: DARUM ist er für eine Eltern gestorben .
Eigentlich waren Ingo und seine Eltern bei „Schwiegertochter gesucht“ unzertrennlich. Doch jetzt herrscht Funkstille.Angefangen haben soll alles damit, dass Ingos Papa Lutz Annika, die neue Freundin des „Schwiegertochter gesucht“-Star immer wieder fies behandelt haben soll. „Du gehörst in die Geschlossene und der Schlüssel gehört weggeworfen“, soll der 59-Jährige irgendwann gar im Streit gesagt haben.

Siehe auch