Popular News

Kultur & Showbiz: Prinz George: Die Erziehung zum zukünftigen Regenten hat längst begonnen

Königin Camilla und Prinzessin Kate trauern mit weißem Perlenschmuck

  Königin Camilla und Prinzessin Kate trauern mit weißem Perlenschmuck Königin Camilla und Prinzessin Kate tragen weißen Perlenschmuck als Zeichen der Trauer. Welche Bedeutung dahintersteckt.Prinzessin Kate (40) hatte noch keinen öffentlichen Auftritt seit dem Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) am Donnerstagnachmittag (8.9.), dennoch legt auch sei bei entsprechenden Anlässen wie beispielsweise der Beerdigung von Prinz Philip (2021-2021) im April 2021 weißen Perlenschmuck als Zeichen der Trauer an.

Prinz George: Die Erziehung zum zukünftigen Regenten hat längst begonnen © Max Mumby/Indigo/Getty Images Prinz George: Die Erziehung zum zukünftigen Regenten hat längst begonnen

Prinzessin Kate (40) hat vor Kurzem verraten, dass sie Prinz George (9) gerade das Krawatte-Binden beibringt – in seiner neuen Schule, der Lambrook School in Windsor, ist das nämlich Pflicht. Doch das ist nicht das Einzige, was der Älteste der Prinzessin und Prinz William (40) schon in so jungen Jahren lernen muss. Als zukünftiger König erwartet ihn eine strenge Ausbildung.

Führungskraft und Verantwortungsbewusstsein: So wichtig ist Prinz Georges Schulbildung

Auf der einen Seite wird der Neunjährige, der in der britischen Thronfolge aktuell auf Platz 2 rangiert, natürlich auf der Schule für seine zukünftigen Aufgaben als Regent vorbereitet – Führungsstärke, perfektes Auftreten, Verantwortungsbewusstsein und Neugier auf die Welt inklusive. So zitiert www.mirror.co.uk den Direktor von Prinz Georges Schule: "Wir geben [den Schülern] Federn zum Fliegen, damit sie, wenn sie uns verlassen, ihre Flügel ausbreiten und abheben." Auf der anderen Seite spielt die familiäre Erziehung eine große Rolle in der Vorbereitung von Prinz George als zukünftiger König.

Prinz William & Prinzessin Kate: Tod der Queen — ziehen sie zurück nach London?

  Prinz William & Prinzessin Kate: Tod der Queen — ziehen sie zurück nach London? Für Queen Elizabeth (†96) wollten Prinz William (40) und Prinzessin Kate (40, geborene Kate Middleton) gemeinsam mit ihren Kindern Prinz George (9), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) nach Windsor ziehen. Bereits Ende des Sommers wollten der Prinz und die Prinzessin von Wales den Kensington-Palast hinter sich lassen und ins Adelaide Cottage ziehen. Das Cottage liegt nur wenige Gehminuten von Schloss Windsor entfernt, wo die Queen zuletzt ihren Hauptwohnsitz hinverlegte. © WireImage Prinz William & Herzogin Kate: Ab 1000 Euro: Queen-Double Patricia gefragter denn je Your browser does not support this video Letzte Woche, am 07.

Bereits zum diesjährigen Wimbledon-Turnier erschien Prinz George mit Anzug und Krawatte. Seht im Video seinen pflichtbewussten Auftritt.

Prinz William & Prinzessin Kate: Versöhnung mit Harry & Meghan nicht von Dauer

  Prinz William & Prinzessin Kate: Versöhnung mit Harry & Meghan nicht von Dauer Der Tod von Queen Elizabeth II. († 96) hat gezeigt: Trauer kann Berge versetzen. Zweieinhalb Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Auftritt zeigten sich Prinz William (40), Prinzessin Kate (40), Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) zusammen in Windsor. Die beiden Brüder und Schwägerinnen schauten sich das Meer an Blumen an, das für ihre verstorbene Großmutter vor den Toren des Schlosses niederlegt wurde. Der schmerzliche Verlust des Familienoberhaupts – für das Quartett eine Chance, seine Differenzen vorerst beiseite zu legen. Doch eine endgültige Versöhnung wird es wohl auch mit dem Tod der Queen nicht geben. BUNTE.

Prinz William und Prinzessin Kate haben Prinz George über seine Aufgaben aufgeklärt

Wie die aussieht, erläutert Historiker und Biograph Robert Lacey (78) in der aktualisierten Ausgabe seines Buches "Battle of Brothers" (auf Deutsch: "Kampf der Brüder"): "William hat der Welt nicht verraten, wie und wann er seinem Sohn die große Nachricht überbrachte. Vielleicht wird uns George eines Tages die Geschichte selbst erzählen. Aber irgendwann um den siebten Geburtstag des Jungen im Sommer 2020 herum, gingen seine Eltern wohl näher darauf ein, welche künftigen royalen Dienste und Pflichten das Leben des kleinen Prinzen beinhalten würde."

Wichtige Stütze für Prinz William: Queen Elizabeth unterrichtete ihren Enkel

Prinz William wolle für seinen Sohn nicht die Willkür und Unsicherheiten in Bezug auf seine bevorstehende Rolle als König, die er als Kind empfand. Für die Nummer 1 der Thronfolge war vor allem eine Person in seiner Kindheit und Jugend eine große Stütze – und Lehrerin: Oma Queen Elizabeth II. († 96). Nach Angaben des Adelsexperten Lacey sollen er und die am 8. September verstorbene Monarchin eine ganz besondere Beziehung zueinander gehabt haben.

Königin Margrethe II. entzieht Titel: Die Familie von Prinz Joachim

  Königin Margrethe II. entzieht Titel: Die Familie von Prinz Joachim Königin Margrethe II. von Dänemark hat einigen Familienmitgliedern die königlichen Titel entzogen. Betroffen ist die Familie ihres Sohnes Prinz Joachim, der bald nur noch ein Graf sein wird. Doch wer gehört noch dazu?Konkret sind Prinz Joachim und Prinzessin Marie (46), die seit 2008 verheiratet sind, ab dem Jahreswechsel nur noch der Graf und die Gräfin von Monpezat - dieser Titel wurde ihnen und Frederiks Familie im Jahr 2008 von Margrethe verliehen. Auch die beiden gemeinsamen Kinder von Joachim und Marie, der 2009 geborene Henrik und die 2012 geborene Athena, werden ab 2023 nur noch "Exzellenzen" und keine "Königlichen Hoheiten" mehr sein.

Beim Tee: Königin Elizabeth erklärte Prinz William als Teenager Staatsdokumente

Während seiner Schulzeit besuchte Prinz William seine Oma regelmäßig – nicht nur zum Teetrinken, sondern auch zur Vorbereitung auf seine Rolle als König. "Es gab immer eine besondere Nähe zwischen William und der Queen – und sie hat ein besonderes Interesse an ihm gezeigt. Als William Teenager wurde, kam er zu Schloss Windsor, wo sie die Staatskiste öffnen und ihm die Dokumente erklärte. Es war Williams konstitutionelle Erziehung", so Lacey in seinem Buch weiter.

Diese Aufgabe wird bei Prinz George wohl sein Großvater, König Charles III. (73), übernehmen. Und natürlich seine Eltern, die sich wohl bewusst sind, dass das Leben ihres Ältesten zwar schon vorgeplant ist – er aber auch noch ein Kind ist.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Prinzessin Kate: Sie bringt Sohn George das Krawatte binden bei

Prinz George zückt bei Streit Royal-Karte: “Pass auf, mein Vater wird König”

Prinz George: Darum tanzt er bei der Queen-Beerdigung aus der Reihe

Prinzessin Kate ist die Schlüsselfigur im Streit von William & Harry .
Das letzte Treffen zwischen Prinz William (40) und Prinz Harry (38) liegt noch nicht einmal zwei Monate zurück – und doch herrscht wieder einmal Eiszeit zwischen den Söhnen von König Charles III. (73). Der Grund sind Harrys Memoiren, die am 10. Januar 2023 erscheinen werden. Schon der Titel "Spare" (auf Deutsch "Ersatz" oder "Reserve") macht unmissverständlich klar, dass der royale Aussteiger mit seinem großen Bruder abrechnen wird. Zwischen Neid, Missgunst und öffentlichen Fehden gibt es jedoch einen Hoffnungsschimmer: Williams Ehefrau Kate.

Siehe auch