Popular News

Sport: Deutschland vs. Rumänien: Die Aufstellung in der WM-Qualifikation

DFB-Team: DFB-PK LIVE: Müller: Fannähe? "Gebe ungerne Autogramme"

  DFB-Team: DFB-PK LIVE: Müller: Fannähe? Vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Rumänien am Freitag stellen sich Thomas Müller, Antonio Rüdiger und Jonas Hofmann den Fragen der Journalisten. SPOX begleitet die Pressekonferenz im Liveticker. © Bereitgestellt von SPOX Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Mehr bei SPOX Rüdiger zu Bayern? Nagelsmann: "Verrate ich nicht" Flick sagte anderen Top-Klubs ab Flick kritisiert Umgang zwischen DFB & KlubsHofmann über anstehende Länderspiele: "Der Trainer hat es direkt angesprochen, dass wir da weitermachen, wo wir im September aufgehört haben.

Deutschland und Rumänien treffen am 7. Spieltag der WM-Qualifikation aufeinander. So könnten sie spielen - die möglichen Aufstellungen.

Für die deutsche Nationalmannschaft steht am Freitag, 8. Oktober, das siebte Spiel in der WM-Qualifikation auf dem Programm. Das DFB-Team empfängt im Hamburger Volksparkstadion Rumänien. Spielbeginn ist um 21 Uhr.

Spiele der WM-Qualifikation im LIVE-STREAM bei DAZN verfolgen - Jetzt anmelden!

Deutschland hat sich durch die zwei klaren Siege Anfang September gegen Armenien und Island in der Gruppe J in eine blendende Ausgangsposition gebracht. Das Team von Bundestrainer Hansi Flick kann mit einem Sieg gegen Rumänien den nächsten Schritt in Richtung Gruppensieg und damit zur WM 2022 in Katar machen.

DFB-Team will gegen Rumänien begeistern

  DFB-Team will gegen Rumänien begeistern Nach den drei Siegen zum Auftakt seiner Amtszeit strebt Bundestrainer Flick den nächsten Erfolg an. In der WM-Qualifikation gegen Rumänien soll ein großer Schritt Richtung Katar 2022 gelingen.«Für jeden Einzelnen ist ein Länderspiel etwas ganz Besonderes», sagte Bundestrainer Hansi Flick. Das soll auch für die rund 25.000 Zuschauer gelten, die auf reichlich Tore hoffen.

Gegen Rumänien geht Deutschland als Favorit in das Spiel. Da Flick verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten muss, stellt sich die spannende Frage, mit welchen elf Spielern am Freitag starten wird.

Hier findet Ihr alles zur Aufstellung beider Teams bei Deutschland vs. Rumänien. Außerdem: Wie das DFB-Team in den letzten zwei Partien aufgelaufen ist.

Deutschland vs. Rumänien: Das WM-Qualifikationsspiel am Freitag im Überblick

Begegnung Deutschland - Rumänien
Wettbewerb WM-Qualifikation, Gruppe J, 7. Spieltag
Anpfiff Freitag, 8. Oktober, 20.45 Uhr
Ort Volksparkstadion, Hamburg

Deutschland vs. Rumänien: Die mögliche Aufstellung beider Teams

  • Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Neuer (Bayern München) - Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Rüdiger (FC Chelsea), Süle (Bayern München), Kehrer (Paris Saint-Germain) - Kimmich (Bayern München), Goretzka (Bayern München) - Gnabry (Bayern München), Müller (Bayern München), Sane (Bayern München) - Werner (FC Chelsea)
  • Voraussichtliche Aufstellung Rumänien: Nita (Sparta Prag) - Manea (CFR Cluj), Chiriches (Sassuolo Calcio), Nedelcearu (FC Crotone), Tosca (Gaziantep FK) - Stanciu (Slavia Prag), Marin (Cagliari Calcio) - Morutan (Galatasaray), Hagi (Glasgow Rangers), Mihaila (Parma Calcio) - Keseru (FCSB Bukarest)
Deutschland Rumänien Antonio Rüdiger George Puscas © Bereitgestellt von Goal Deutschland Rumänien Antonio Rüdiger George Puscas

Deutschland vs. Rumänien: Die Personalsituation des DFB-Teams

Bundestrainer Hansi Flick musste seinen Kader im Vergleich zu seinen beiden Premierenspielen etwas umbauen. Wegen Verletzungen sind Robin Gosens, Ilkay Gündogan und Mahmoud Dahoud nicht dabei. Zudem verständigte sich Flick mit Mats Hummels darauf, dem BVB-Abwehrspieler wegen dessen anhaltender Knieprobleme eine Pause zu können.

Nach frühem Rückstand: Joker Müller dreht die Partie gegen Rumänien

  Nach frühem Rückstand: Joker Müller dreht die Partie gegen Rumänien Die Siegesserie der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Hansi Flick dauert weiter an. Gegen Rumänien drehte die DFB-Elf einen Rückstand durch den starken Gnabry und Joker Müller. © imago images/Sven Simon Müller dreht nach seinem 2:1 ab zum Jubeln. Siegesserie unter Bundestrainer Flick hält anIn drei Spielen unter Bundestrainer Hansi Flick hatte sein Team bislang keinen Gegentreffer hinnehmen müssen.

Ebenfalls nicht im Kader stehen Ridle Baku und Kevin Trapp, dessen Platz im Kader der wieder genesene Marc-Andre ter Stegen einnimmt. Ebenfalls wieder zur Verfügung stehen Thomas Müller und Matthias Ginter.

Gegen Rumänien setzt Flick voraussichtlich wieder auf einen starken Bayern-Block in der Startformation. Sieben Spieler des deutschen Rekordmeisters könnten in der Startelf stehen.

Eine Einsatzgarantie gab Flick in der Innenverteidigung Antonio Rüdiger und Niklas Süle. Der wieder einsatzfähige Matthias Ginter ist damit erst einmal außen vor. Die Position des Linksverteidigers wird wohl wieder Jonas Hofmann einnehmen, der auf der für ihn ungewohnten Position im vergangenen Spiel gegen Island überzeugte.

Deutschland vs. Rumänien: Verletzte DFB-Stars

  • Mahmoud Dahoud (Innenbandüberdehnung am Knie)
  • Ilkay Gündogan (Oberschenkel)
  • Robin Gosens (Sehnenverletzung im Oberschenkel)
  • Mats Hummels (Knie)

Deutschland vs. Rumänien: Die letzten zwei Aufstellungen des DFB-Teams

In welcher Aufstellung ging Deutschland in die beiden letzten Spiele? So wurden in der WM-Qualifikation zuletzt Armenien (6:0) und Island (4:0) klar besiegt.

  • Deutschland, Aufstellung vs. Armenien (6:0 am 5. September): Neuer (Bayern München) - Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Rüdiger (FC Chelsea), Süle (Bayern München), Kehrer (Paris Saint-Germain) - Kimmich (Bayern München), Goretzka (Bayern München) - Gnabry (Bayern München), Müller (Bayern München), Sane (Bayern München) - Werner (FC Chelsea)
  • Deutschland, Aufstellung vs. Island (4:0 am 8. September): Neuer (Bayern München) - Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Rüdiger (FC Chelsea), Süle (Bayern München), Kehrer (Paris Saint-Germain) - Kimmich (Bayern München), Goretzka (Bayern München) - Gnabry (Bayern München), Gündogan (Manchester City), Sane (Bayern München) - Werner (FC Chelsea)

Es fällt auf, dass Flick seine derzeitige Wunschformation gefunden zu haben scheint. Gegen Island veränderte er seine Startelf im Vergleich zum vorangegangen Spiel gegen Armenien nur auf einer Position. Gündogan spielte für den verletzten Müller.

Der Trend unter dem neuen Bundestrainer ist positiv: Hansi Flick verpasst der Nationalmannschaft eine andere Haltung

  Der Trend unter dem neuen Bundestrainer ist positiv: Hansi Flick verpasst der Nationalmannschaft eine andere Haltung Den ultimativen Stresstest hat der neue Bundestrainer Hansi Flick mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch nicht erlebt. Aber die Tendenz stimmt. © Foto: dpa Auch an der Seitenlinie lebt Hansi Flick (Mitte) vor, was er von seinen Spielern sehen will – Einsatz und Hingabe. Im Anlauf auf das WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien ist dieser Tage noch einmal das traditionell schwierige Verhältnis des Hamburger Publikums zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur Sprache gekommen. Da gab es schließlich die 0:1-Niederlage gegen die DDR bei der WM 1974.

Mit der Elf aus dem Armenien-Spiel wird Deutschland heute voraussichtlich wieder beginnen.

Deutschland vs. Rumänien: Die Tabelle der WM-Qualifikationsgruppe J

Platz Land Spiele Tore Differenz Punkte
1 Deutschland 6 17:2 +13 15
2 Armenien 6 7:9 -2 11
3 Rumänien 6 9:6 +3 10
4 Nordmazedonien 6 11:6 +5 9
5 Island 6 6:14 -8 4
6 Liechtenstein 6 2:15 -13 1

„Wir wissen, wo wir stehen“ - McLaren zurück in der Realität .
Nach den Highlights in Monza und Sotschi wurde McLaren in Istanbul wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Für Teamchef Andreas Seidl kam die Formschwäche nicht unerwartet. Schon in Austin hofft der Bayer, im Duell mit Ferrari wieder zurückzuschlagen.Doch nach den Jubelfeiern in den letzten beiden Rennen musste McLaren in Istanbul wieder kleinere Brötchen backen. Schon in den Trainings wurde schnell klar, dass die Papaya-Renner nicht mit der Spitze mithalten konnten. Hinter Mercedes, Red Bull, Ferrari und Alpha Tauri war man plötzlich nur noch die fünfte Kraft – mittendrin im grauen Mittelfeld.

Siehe auch