Sport: Diese elf Vorschläge könnten den Fußball besser machen

Russland und China reiben ihre Hände mit Glee 'über den Legacy Plan, sagte MLAs

 Russland und China reiben ihre Hände mit Glee 'über den Legacy Plan, sagte MLAs , sagte der . Glee ", MLAs wurden erzählt. © Victoria Jones Brandon Lewis kündigte neue Vorschläge an, um in NI im Juli (Victoria Jones / Pa) Andrew Sloan, Chief Executive bei der Kommission für Opfer und Überlebende in Nordirland, umzugehen, sagte, dass die Bemerkung während der Meetings über Die Pläne, die von Northern Ireland Secretary Brandon Lewis angekündigt haben, um alle Strafverfolgung für störende Straftaten zu beenden.

Düsseldorf. Diese Sportredaktion hat die Länderspielpause zum Anlass genommen, sich einmal Gedanken darüber zu machen, wie der Fußball sich für die Zukunft neu aufstellen könnte. Herausgekommen sind elf Vorschläge, die den Lieblingssport Vieler besser machen könnten.

Reformwillen kann man dem Fußball nicht wirklich absprechen. Es ist oft aber die Richtung der Reformen, die ihm Kritik einbringt. Wie ganz aktuell die Idee des Weltverbandes Fifa, künftig alle zwei Jahre eine WM zu veranstalten. Doch es gibt viel mehr, was der Fußball verbessern könnte. Verbessern müsste. Auf ganz verschiedenen Ebenen. Unsere Sportredaktion hat deswegen einmal elf Vorschläge für einen besseren Fußball formuliert. Reformwillen kann man dem Fußball nicht wirklich absprechen. Es ist oft aber die Richtung der Reformen, die ihm Kritik einbringt. Wie ganz aktuell die Idee des Weltverbandes Fifa, künftig alle zwei Jahre eine WM zu veranstalten. Doch es gibt viel mehr, was der Fußball verbessern könnte. Verbessern müsste. Auf ganz verschiedenen Ebenen. Unsere Sportredaktion hat deswegen einmal elf Vorschläge für einen besseren Fußball formuliert.

Reformwillen kann man dem Fußball nicht wirklich absprechen. Es ist oft aber die Richtung der Reformen, die ihm Kritik einbringt. Wie ganz aktuell die Idee des Weltverbandes Fifa, künftig alle zwei Jahre eine WM zu veranstalten. Oder es sind Anregungen, die versanden, wie die zu Play-offs in der Bundesliga, die der frühere Bayer-Leverkusen-Chef Wolfgang Holzhäuser seit Jahren propagiert.

Flick will die Fans weiter „begeistern“

  Flick will die Fans weiter „begeistern“ Drei Punkte - und mehr: Hansi Flick plant in der WM-Qualifikation gegen Rumänien seinen vierten Sieg fest ein und hofft spielerisch auf weitere Fortschritte. Die Begegnung im Volksparkstadion ist mit 25.000 Zuschauern ausverkauft. © JOHN MACDOUGALL Hansi Flick während des Trainings. Hansi Flick ist im Tunnel. Für einen Ausflug mit den eigens bereitgestellten Fahrrädern durchs sonnige Hamburg hat der Bundestrainer "leider noch keine Zeit gefunden", wie er mit einigem Bedauern verriet. Kein Wunder: Er richtet alles auf den nächsten Sieg in der WM-Qualifikation gegen Rumänien am Freitag (20.45 Uhr/RTL) aus.

Doch es gibt viel mehr, was der Fußball verbessern könnte. Verbessern müsste. Auf ganz verschiedenen Ebenen. Im Großen wie im Kleinen. Unsere Sportredaktion hat deswegen einmal elf Vorschläge für einen besseren Fußball formuliert.

Dabei sind ganz unterschiedliche Betrachtungsweisen mit eingeflossen. Einige unserer Redakteure oder Redakteurinnen ärgern sich jede Woche über die selben Dinge bei den Fußball-Übertragungen oder im Stadion. Andere Sichtweisen haben sich einfach über die vergangenen Jahre manifestiert.

Beispielsweise geht es darum, dass Profisportler mehr und besser vor Kopfverletzungen geschützt werden müssen. Aber auch die Gehaltsobergrenze im Fußball gilt als Denkanstoß in diesen Zeiten. Es hat vor allem die Corona-Pandemie deutlich gemacht, wie groß die Unterschiede sein können.

Flick sieht DFB-Elf bereit für Frankreich, Italien und Co.

  Flick sieht DFB-Elf bereit für Frankreich, Italien und Co. Skopje. Hansi Flick hat die DFB-Elf im Rekordtempo auf links gedreht – und traut ihr bei der WM den großen Wurf zu. Sogar Siege gegen die Topteams hält er schon wieder für möglich. © Federico Gambarini Laut Bundestrainer Flick ist das DFB-Team bereit für große Gegner. Ein Gläschen Rotwein aufs WM-Ticket? Hansi Flick schaute auf die Flasche nordmazedonischen Wassers in seiner Hand und wiegelte ab. "Ich trinke jetzt erstmal die 'Rosa', dann gucken wir weiter", sagte er und schmunzelte.

Aber auch die Fansicht ist mit eingeflossen in unsere Vorschläge. So wird seit Jahren über die Köpfe der Fans hinweg entschieden, was das vermeintlich Beste für den Profi-Fußball ist. Doch diejenigen, die ihn konsumieren und zu dem gemacht haben, der er ist, kommen nur selten zu Wort. Vor allem bei den endgültigen Entscheidungen. Das müsse sich in Zukunft ändern, damit der Fußball auch weiterhin eine vereinende Wirkung entfalten kann.

Aber lesen Sie selbst, welche elf Vorschläge diese Sportredaktion zur möglichen Verbesserung des Fußballs zusammengetragen haben. Über einige Punkte lässt sich sicherlich gut diskutieren.

EU, um neue Vorschläge auf dem NI-Protokoll

 EU, um neue Vorschläge auf dem NI-Protokoll zu erkennen. © Getty Images Das Protokoll vermeidet eine harte Grenze auf der Insel Ireland , sie werden Zoll, Agril-Food, Medikamente und die Rolle der Politiker Nordirland abdecken. Das Protokoll vermeidet eine harte Grenze auf der Insel Irlands, indem er Nordirland im EU-Binnenmarkt für Waren hält. , aber es schafft eine neue Handelsgrenze mit Großbritannien (GB), in der Gewerkschafter ihren Platz in Großbritannien untergräbt.

Hier geht es zu den elf Vorschlägen.

Mehr von RP ONLINE

EA erwägt Umbenennung der Fifa-Videospiel-Reihe

Diese Gruppen-Gegner drohen Deutschland bei der WM

Darum verlieren die Länderspiele immer mehr an Wert

Bensebaini und die Bayern-Frage .
Mönchengladbach. Ist Ramy Bensebaini nach seinem Comeback in Berlin bereit für das DFB-Pokalspiel am Mittwoch? Beim Stichwort FC Bayern kommen nicht nur bei ihm natürlich besondere Erinnerungen hoch. Bei einem Startelf-Einsatz Bensebainis wären zwei Varianten denkbar. © Federico Gambarini Diese elf Spieler könnte Adi Hütter am Mittwoch, 27. Oktober (20.45 Uhr) im DFB-Pokal gegen Bayern München beginnen lassen. Es wäre eine Änderung im Vergleich zum 0:1 bei Hertha BSC. Den Plan für das plötzliche Comeback des algerischen Verteidigers Ramy Bensebaini schmiedete Borussias Trainer Adi Hütter kurzfristig.

Siehe auch