Popular News

Sport: Blitzstart und spätes Traumtor: Heidenheim bezwingt Kiel

THW Kiel führt Maskenpflicht bei Heimspielen wieder ein

  THW Kiel führt Maskenpflicht bei Heimspielen wieder ein Bei den Heimspielen des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel gilt ab sofort wieder die Maskenpflicht. © Bereitgestellt von sport1.de THW Kiel führt Maskenpflicht bei Heimspielen wieder ein Bei den Heimspielen des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel gilt ab so Das teilte der Klub am Dienstag mit, schon mit der Bundesliga-Begegnung am Donnerstag gegen den Bergischen HC (19.05 Uhr/Sky) tritt die Regelung in Kraft. "Bis auf Weiteres" müsse ab dem Betreten der Halle eine medizinische oder eine FFP-2-Maske getragen werden.

Trotz früher Führung hätte der 1. FC Heidenheim diese gegen Holstein Kiel beinahe aus der Hand gegeben. Schließlich schlug der FCH die Störche mit 2:1 - und einem Traumtor.

Mit ein wenig Unterstützung: Fin Bartels grätscht zum Ausgleich ein. © imago images/Jan Huebner Mit ein wenig Unterstützung: Fin Bartels grätscht zum Ausgleich ein.

Zwei verschiedene Halbzeiten auf der Ostalb

Von Anfang an ließ Heidenheim mal so gar keinen Zweifel aufkommen, was die Störche auf der Ostalb zu erwarten hatten. Der FCH, nach dem 0:2 in Aue mit Geipl, Schöppner, Pick und Kühlwetter statt Föhrenbach, Burnic, Leipertz (alle Bank) und Thomalla (angeschlagen) beginnend, presste früh und suchte Abschlüsse - und noch ehe Holstein wirklich reagieren konnte, schoss Kühlwetter nach Mainkas hohem Ballgewinn präzise ein (1.).

Heidenheim muss punkten

  Heidenheim muss punkten 2. Liga: 1. FC Heidenheim 1846 – Holstein Kiel (Sonntag, 13:30 Uhr) © Bereitgestellt von sport1.de Heidenheim muss punkten Heidenheim trifft am Sonntag mit den Störche auf einen Gegner, der in jüngster Vergangenheit auf der Erfolgsspur unterwegs war. Beim FC Erzgebirge Aue gab es für den 1. FC Heidenheim 1846 am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 0:2-Niederlage. Kiel siegte im letzten Spiel gegen SG Dynamo Dresden mit 2:1 und besetzt mit 14 Punkten den 13. Tabellenplatz.Heidenheim holte aus den bisherigen Partien fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen.

Kiel, im Vergleich zum 2:1 gegen Dresden mit Thesker und Reese für den angeschlagenen Lorenz und Skrzybski in der Startelf, musste sich erst mal sammeln. Ob des Heidenheimer Pressings spielten die Gäste jedoch immer wieder wilde Fehlpässe. Und wann immer der FCH (teilweise nur ein Drittel Ballbesitz) umschalten konnte, wurde es gefährlich: Kleindienst hätte per Kopf gleich zweimal das 2:0 besorgen können (12., 17.).

Bartels trifft mit dem ersten Abschluss

Die Hausherren waren am Drücker, führten hochverdient. Aber sie legten trotz mancher Einladung nicht nach, etwa Kühlwetter nach Wahls Abspielfehler (20.). So kam es, dass Kiel nach einer sauberen Verlagerung mit seinem ersten Abschluss ausglich, Busch fälschte Bartels' Schuss noch entscheidend ab (30.).

Dresden - Fortuna: Bilder des Spiels

  Dresden - Fortuna: Bilder des Spiels Dresden - Fortuna: Bilder des Spiels

Der Ausgleich öffnete die Partie. Mohr setzte einen frechen Heber auf den Querbalken (36.), für die Störche drehte der schnelle Reese auf. Der Linksaußen war drauf und dran, das Ergebnis zu drehen, konnte Keeper Müller aber nicht überwinden (34., 43.).

Mainka auf der Linie

Eine Tendenz, die sich nach der Pause fortsetzte. Das Spiel war ausgeglichen, Kiel jedoch das gefährlichere Team. Mainka musste Mühlings Abschluss sogar von der Linie grätschen (47.). Der FCH, weiter aktiv, tat sich im letzten Drittel wesentlich schwerer.

Nach einer Stunde hatten die Störche die Kontrolle komplett übernommen - und dafür gesorgt, dass Heidenheim nicht zum Umschalten kam. Gute Abschlüsse kreierte ein zu unpräzise agierendes Kiel jedoch lange Zeit nicht.

In der Schlussphase meldete sich Heidenheim zurück - und das Geschehen nahm noch einmal Fahrt auf. Joker Schimmer verlangte Dähne per Volley eine Glanzparade ab (83.), zwei Zeigerumdrehungen später war der Schlussmann gegen Leipertz' Distanz-Hammer machtlos (85.).

Für den FCH, der einen Schritt aus der Ergebniskrise ging, geht es bereits am Freitag (18.30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf weiter. Kiel, das auf den zweiten Ausgleich vergeblich anlief, empfängt tags darauf (20.30 Uhr) Werder Bremen.

Fußball: LIVE: Nordgipfel! Turbulente Werder-Wochen gehen weiter .
Im einzigen Abendspiel des 15. Spieltags in der 2. Bundesliga empfängt Holstein Kiel die Mannschaft von Werder Bremen. Hier gibt's den Liveticker zur Partie.Es ist mal wieder Zeit für das Nordderby der etwas anderen Art: Erst zum vierten Mal - zuletzt im Jahr 1981 - treffen Holstein Kiel und Werder Bremen aufeinander.

Siehe auch