Sport: Formel 1: F1-Einstieg von Audi steht wohl bevor

Presse fordert Konsequenzen aus F1-Finale

  Presse fordert Konsequenzen aus F1-Finale Die internationalen Medien nach der chaotischen Titelentscheidung zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton nicht mit Kritik. Hier die Pressestimmen. © Bereitgestellt von sport1.de Presse fordert Konsequenzen aus F1-Finale Dieses Titel-Drama sorgt für große Wellen! Max Verstappen sicherte sich beim Grand Prix in Abu Dhabi seinen ersten WM-Titel, weil er Lewis Hamilton in der letzten Runde überholte. Die Umstände des Triumphs, der Protest von Mercedes - den Red Bull inzwischen mit einer Rückzugs-Drohung beantwortet hat, sorgen jedoch für anhaltende Diskussionen und Irritationen.

Ab 2026 bekommt die Formel 1 neue Motoren. Immer wieder wird dabei ein Einstieg von Volkswagen-Tochter Audi diskutiert. Dieser soll nun unmittelbar bevorstehen.

Audi ist offenbar an einem F1-Einstieg interessiert. © Bereitgestellt von SPOX Audi ist offenbar an einem F1-Einstieg interessiert.

Wie aus einem Brief, welcher Motorsport-Magazin.com vorliegt, hervorgeht, begrüße man aus Sicht von Audi die von der FIA beschlossenen Regularien bezüglich der F1-Antriebseinheiten ab 2026.

Mehr bei SPOX

  • Wolff sauer: "Hamilton wurde der WM-Titel geraubt"
  • "Regeln sind Regeln": Hamilton droht Strafe

Der Automobilverband hatte sich erst in dieser Woche in einer Sitzung zu vollständig nachhaltigem Benzin, signifikanter Kostenreduktion, leistungsstarken und hochdrehenden Power Units und dem erleichterten Einstieg von neuen Motorenlieferanten bekannt.

Land-Motorsport: DTM für uns nicht interessant

  Land-Motorsport: DTM für uns nicht interessant Als Meister des ADAC GT Masters käme Land-Motorsport durchaus als DTM-Team in Frage - Christian Land wiegelt aber ab und bleibt in der Deutschen GT-Meisterschaft treu zu bleiben.Land-Motorsport gehört zu den erfolgreichsten Audi-Kunden und hat bereits bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring zahlreiche Werkseinsätze für die Marke absolviert. Christian Land betont jedoch, dass man im ADAC GT Masters unabhängig agiert."Wir sind ein Kundensportteam von Audi, das ist es. Wenn wir Werkseinsätze für Audi machen, dann machen wir das für und im Namen von Audi Sport.

Die Aussicht auf fairen Wettbewerb und Nachhaltigkeit soll für Audi eine zentrale Rolle gespielt haben, um ein F1-Engagement überhaupt in Erwägung zu ziehen. Mit den von der FIA gefassten Beschlüssen wäre ein erster großer Schritt in diese Richtung getan.

Nun liegt es am Volkswagen-Konzernvorstand, über einen F1-Einstieg zu entscheiden. Neben Audi galt auch Porsche, eine weitere VW-Tochtergesellschaft, an einem Einstieg in die Formel 1 interessiert.

Neben dem Einstieg als Motorenlieferant stehen auch verschiedene Kooperationsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Teams zur Diskussion. Red Bull, McLaren und Williams gelten als mögliche Kandidaten.

Dakar 2022, Stufe 2: Loeb gewinnt, als Al-Attiyah insgesamt führte Bühnengewinne in Dakar - und das erste seit 2019. .
Der Franzosen baute ein 12-Sekunden-Vorsprung über Toyota-Fahrer Al-Attiyah durch den ersten Checkpoint und verlängerte danach allmählich seinen Vorteil, wodurch der Stadium 3M28 mit dem dreimaligen Dakar-Champion abgeschlossen wurde . Das Ergebnis dabei, LOEB in den allgemeinen Klassifizierungen in Al-Attiyah-Führung zu verdienen, obwohl der Qatari-Fahrer immer noch ein gesundes 9m16-Zoll-Kissen in den 255 km langen Tagen von Al Artawiyah bis AL Qaysumah genießt.

Siehe auch