Sport: Spitzensportler Markus Rehm über Leistungsdruck: "Erfolge feiern ist genauso wichtig wie ein gutes Zeitmanagement"

Babbel zu Cuisance: "Nicht die hellste Kerze"

  Babbel zu Cuisance: Markus Babbel sieht in der ran Bundesliga Webshow keine Zukunft mehr für Michael Cuisance beim FC Bayern und in der Bundesliga. Borussia Dortmund hat für ihn ein gewaltiges Mentalitätsproblem. Lob gibt es für Leroy Sane, den SC Freiburg und ein Zeichen gegen Rassismus in der 3. Liga.Markus Babbel in der ran Bundesliga Webshow über ...

Stolz grinst Markus Rehm in die Kamera, als er mit dem Silbernen Lorbeerblatt vom Bundespräsidenten Franz-Walter Steinmeier (SPD) ausgezeichnet wird. Zusammen mit der Goldmedaille, die er im September bei den Paralympics in Tokio im Weitsprung gewonnen hat, hält er die Anstecknadel in die Kamera. Das war im November diesen Jahres.

Rehm wurde da als einer der herausragendsten Sportler in Deutschland aufgrund seiner zahlreichen Erfolge als Parasportler des Jahrzehnts ausgezeichnet: Er gewann viermal Gold bei den Paralympics, sechsmal die Weltmeisterschaft und fünfmal die Europameisterschaft.

Wie Weinzierl über Winterzugänge denkt

  Wie Weinzierl über Winterzugänge denkt Am Donnerstag bittet Markus Weinzierl die Profis des FC Augsburg nach der kurzen Winterpause wieder gemeinsam auf den Platz. Der Trainer sieht den Kader dank vier Rückkehrern für die Rückrunde gerüstet, würde externe Verstärkung aber nicht ablehnen. © imago images Er ist mit seinem aktuellen Kader zufrieden: FCA-Coach Markus Weinzierl. Augsburg: Kommt ein Ersatz für Strobl?Am Mittwoch startete der FCA mit PCR-Tests in die Vorbereitung. Ob diese nach den Feiertagen Corona-Infektionen aufdecken und sich Akteure in Isolation begeben müssen, wird sich am Donnerstag zeigen. Für 10.

Doch finanzieren kann sich der 33-Jährige vom Sport allein nicht. Neben dem Sport arbeitet er in Teilzeit als Orthopädie-Techniker, fertigt selbst Beinprothesen an und berät Menschen, die gerade erst eine Amputation erleben mussten. Wie bekommt er den Spitzensport und Job im Alltag unter einen Hut? Wie geht er mit dem Leistungsdruck um und findet Zeit für Familie, Freunde und Freizeit? Business Insider hat mit Rehm über sein Stress- und Zeitmanagement während der Trainings- und Wettbewerbsphasen gesprochen. Er verriet uns, welche Strategien ihm helfen, mit dem Druck umzugehen.

Für seine Erfolge trainiert Rehm von Montag bis Samstag jeden Tag. Pro Tag absolviert er mindestens eine Trainingseinheit, die zwischen zwei und vier Stunden dauern kann. Laut Rehm ist das ohne ein gutes Zeitmanagement nicht möglich. "Ich bin ziemlich perfektionistisch und bei so vielen Terminen geht es ohne eine gute Planung nicht. An meine Pläne halte ich mich akribisch. Es passt mir schon gar nicht, wenn ich morgens zehn Minuten zu spät mit dem Training beginnen kann, weil mir etwas dazwischengekommen ist", sagt Rehm zu Business Insider.

Fit ins neue Jahr: Diese Apps helfen bei den Neujahrsvorsätzen

  Fit ins neue Jahr: Diese Apps helfen bei den Neujahrsvorsätzen Das Rauchen einstellen, sich gesünder ernähren, mehr Sport treiben: Mit diesen Apps behält man bei den Neujahrsvorsätzen den Überblick.Sport- und Fitnessapps gibt es jede Menge, von Sportartikelherstellern ebenso wie von unabhängigen Entwicklern. Eine der bekanntesten am Markt ist "MyFitnessPal", die einen integrierten Kalorienzähler mit absolvierten Workouts verknüpft. Die kostenlose Anwendung berechnet Verbrauch sowie Bedarf punktgenau und empfiehlt die dazu passenden Rezepte. Die App ist kostenlos für Android und iOS verfügbar.

Euphorisches Gefühl, den nächsten Schritt gemacht zu haben

Auf das Ende einer jeden Woche freut sich der gebürtige Göppinger jedoch weniger so manch einer von euch das wohl tut. Weil Samstag für ihn der härteste Trainingstag anstehe, stelle sich bei ihm schon freitags ein ungutes Gefühl ein – schon wieder stundenlanges Training verbunden mit starken Schmerzen nach der körperlichen Extrembelastung. Trotzdem hält sich Rehm auch hier seit einem Jahrzehnt an seinen Plan. Denn nach der Trainingseinheit stelle sich bei ihm immer ein euphorisches und unersetzliches Gefühl ein. Es durchgezogen zu haben, einen weiteren Schritt hin zum nächsten Erfolg gemacht zu haben, das beflügle ihn, erzählt er.

Aber auch die Zeit abseits der Trainingsplätze und Stadien plant der Sportler strikt durch. Für Freunde und Familie reserviert Rehm ebenfalls Time-Slots. Ohne das würde es nicht funktionieren, sagt er. Zu dem Training, den Wettkämpfen und der Arbeit kämen zahlreiche andere Veranstaltungen, die sein Sportler-Leben nunmal mit sich brächten: Charity-Events, Sponsorentreffen, Arzt- und Physiotermine. Für Rehm geht es ohne gutes Zeitmanagement einfach nicht.

Markus Söder postet Fotos mit Friedrich Merz: Inszenierung vom »Neuanfang«

  Markus Söder postet Fotos mit Friedrich Merz: Inszenierung vom »Neuanfang« In der Union hatte es zuletzt kräftig gekriselt. Nun teilt CSU-Chef Söder Fotos von einem Besuch des designierten CDU-Chefs Merz in Bayern. Merz kam im Janker – doch Söder bleibt Meister der Inszenierung. © Peter Kneffel / dpa Sie blicken auf wolkenverhangene Alpen, ein starker Sturmwind umweht ihre Haare: Erstmals nach der Abstimmung der CDU-Basis trafen sich der designierte CDU-Vorsitzende Friedrich Merz und CSU-Chef Markus Söder zu einem Arbeitsgespräch. Nun hat Söder die Bilder dazu auf Instagram und Twitter geteilt.Es sei ein »Neustart«, schreibt Söder dazu. »CDU und CSU schließen sich wieder eng zusammen.

Drei Lieder, die Rehm mit Höchstleistung verbindet, pushen ihn vor dem Wettkampf

Im September sprang Rehm in Tokio bei den Paralympics 8,18 Meter weit und holte damit zum vierten Mal Gold in Folge. Für besonders stressige Momente – meist die Zeit ganz kurz vor dem Wettkampf – hat er sich Strategien zurechtgelegt, um runterzukommen. Vor den Turnieren versucht Rehm den Stress zu reduzieren, indem er Musik hört. Es gebe zwei Playlists. Für kleinere Wettkämpfe eine Playlist mit wechselnden Liedern. Da ginge es hauptsächlich darum, gute Laune zu bekommen und so die Motivation zu steigern. Wenn dann große Turniere anstünden, wechsele er zu einer Playlist mit den immer drei gleichen Liedern. Welche drei Lieder das sind, will er nicht verraten. Nur so viel: "Es sind Lieder, die für mich emotional aufgeladen sind. Ich verbinde sie mit Höchstleistungen und tollen Momenten aus der Vergangenheit, die mir vor Augen führen, wofür ich mich so anstrenge und was für ein Privileg es ist, so etwas machen zu dürfen", erklärt er.

In Tokio etwa, bevor er eine Goldmedaille gewann, habe er die Playlist mit den drei Liedern gehört. Neben der Musik sei für ihn aber auch die eigene Erwartungshaltung und die des Umfelds entscheidend. Den Druck erzeuge sich Rehm in der Regel selbst, aber auch sein Umfeld habe inzwischen hohe Erwartungen an ihn. "Na klar wären einige ziemlich enttäuscht gewesen, wenn ich nach den bisherigen Leistungen nicht wieder Gold geholt hätte in Tokio. Aber dieser Druck ist gut, er spornt mich an und treibt mich zu Höchstleistungen."

Corona-Verdacht bei Trainer Rehm bestätigt

  Corona-Verdacht bei Trainer Rehm bestätigt Der Corona-Verdacht bei FC Ingolstadts Trainer Rüdiger Rehm hat sich bestätigt. Wie der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist am Donnerstag mitteilte, muss der 43-Jährige damit weiter zuhause bleiben. «Es ist wahnsinnig bitter, nicht beim Team sein zu können - sowohl inhaltlich, aber insbesondere emotional. Ich bin glücklicherweise symptomfrei geblieben und hoffe, möglichst zeitnah wieder mit der Truppe auf dem Platz stehen zu können», sagte Rehm, der aktuell mit Telefonaten und Videokonferenzen seine Arbeit beim Tabellenletzten aus der Ferne weiterführt. © Stefan Puchner/dpa Rüdiger Rehm blickt nach oben.

  Spitzensportler Markus Rehm über Leistungsdruck: © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

Noch mehr spornt es ihn an, wenn Menschen ihm sagen, dass er etwas aufgrund seiner Behinderung nicht könne. Mit 14 stürzte Rehm beim Wakeboarden auf dem Main. Ein Boot überfuhr ihn und verletzte ihn an seinen Beinen schwer. Er erlitt eine Blutvergiftung und sein rechtes Bein musste unterhalb des Knies amputiert werden. Danach hätten ihm Freunde und Verwandte viele Dinge nicht mehr zugetraut. Seine Reaktion darauf: "Jetzt erst Recht." Für ihn gebe es keine größere Motivation. Rehm stand nach zwei Jahren wieder auf dem Wakeboard und es ist immer noch sein größtes Hobby.

Es kommt selten genug vor, dass Rehm in einem Wettkampf verliert. Meist gewinnt er mit großem Abstand auf die Verfolger. "Das mag überheblich klingen, aber teilweise weiß ich gar nicht, welche Weite der Zweitplatzierte gesprungen ist. Das lese ich dann erst am nächsten Tag. Aber mir geht es nicht darum, gegen andere zu gewinnen, ich will meine eigene Leistung verbessern – immer. Ich bin so auf mich und meine Leistung fokussiert, dass ich alles andere vergesse", sagt er. Aber wenn er mal nicht gewinnt, verliere er kaum Zeit. Meist setze er sich direkt nach dem verpatzten Wettkampf mit seiner Trainerin, Steffi Nerius, hin und suche nach Fehlern und wie er sie beim nächsten Mal vermeiden könne, sagt er.

Corona beim FC Bayern: Söder für Überarbeitung von Regeln

  Corona beim FC Bayern: Söder für Überarbeitung von Regeln In der Diskussion um den Corona-Ausbruch beim FC Bayern München hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Anpassung der DFL-Regeln zur Absetzung von Profispielen angeregt. «Die passen nicht wirklich», befand Söder am Sonntag in der Sendung «Doppelpass» im TV-Sender Sport1 auch mit Blick auf die sich ausbreitende Omikron-Variante. «Wegen Corona sollte man sich wirklich etwas Vernünftiges überlegen.» Der Rückrundenauftakt des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) am Freitagabend hatte trotz vieler Corona-Fälle bei den Münchnern stattgefunden.

Nach stressigen Phasen erholt sich Rehm im Kreise seiner Freunde und Familie

Doch nach Großereignissen gibt es für Rehm in der Regel einiges zu feiern. "Für mich ist, Erfolge zu feiern, genauso wichtig wie das Zeitmanagement. Nach Großereignissen treffe ich meine Freundin, meine Freunde und meine Familie und stoße gerne auch mit einem Bierchen an. Das gehört einfach auch dazu." Wie zuletzt in Innsbruck. Nach dem Sieg in Tokio nahm Rehm in Österreich an der Golden Fly Series teil. Da kamen Freunde und Familie nach Innsbruck und nachdem Rehm wiedermal den ersten Platz geholt hatte, wurde ausgelassen gefeiert.

Als wären die zahlreichen ersten Plätze nicht ausreichend, hält Rehm mit 8,62 Metern auch den Rekord im Weitsprung – und springt damit weiter als Menschen ohne Behinderung. Teilnehmen an den Olympischen Spielen darf er trotzdem nicht. Das entschied der deutsche Leichtathletikverband, weil sie nicht einschätzen könnten, ob die Prothese ein Vor- oder Nachteil für Rehm sei, lautete die Erklärung.

Es passierten Dinge, die könne man nicht beeinflussen – ein strikter Zeitplan helfe da

Rehm bot daraufhin sogar an, nicht in der gewöhnlichen Rangliste gewertet zu werden. Er wolle gegen olympische Athleten antreten, um dem Parasport die Aufmerksamkeit schenken, die er verdiene, habe er argumentiert. Für Rehm sei die Entscheidung und die ganze Zeit extrem hart gewesen. Oft sei es ihm neben den ganzen Verhandlungen schwergefallen, sich auf das Training zu konzentrieren. Weiter konstant nach festen Trainingszeiten zu trainieren, habe ihm dabei geholfen, den Fokus zu halten. Es passierten Dinge, die könne man nicht beeinflussen, meint Rehm. Dann helfe es nur noch, nicht auch noch die anderen wichtigen Dinge aus dem Blick zu verlieren.

Für 2022 ist die Zukunft ungewiss. Die Weltmeisterschaft für nächstes Jahr wurde erst kürzlich abgesagt. Rehm sucht jetzt nach Veranstaltungen, bei denen er gegen olympische Athleten antreten kann. Seinen Weltrekord nochmal zu brechen, stehe für ihn ganz oben auf der Liste seiner Vorsätze fürs kommende Jahr.

  Spitzensportler Markus Rehm über Leistungsdruck: © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

Markus Söder kündigt Kurswechsel in Corona-Politik an .
Er gründete in der Pandemie das »Team Vorsicht«, doch jetzt will Bayerns Ministerpräsident seinen harten Coronakurs offenbar ändern – und plant bereits Lockerungen. © Daniel Karmann / picture alliance / dpa Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, sonst Verfechter besonders strenger Coronamaßnahmen, plant anscheinend einen Kurswechsel. Er wolle einen »breiteren Ansatz« in der Coronapolitik verfolgen, denn die Gesellschaft erwarte von der Politik mehr als immer neue Verordnungen, sagte er dem »Münchner Merkur«. Es werde nicht mehr ausreichen, »die Lage nur medizinisch und virologisch zu betrachten.

Siehe auch