Sport: Alle Resultate der Handball-EM 2022 in der Slowakei und in Ungarn

Torhüter-Entscheidung gefallen

  Torhüter-Entscheidung gefallen Die deutsche Handball-Nationalmannschaft setzt bei der EM vorerst auf Andreas Wolff und Till Klimpke. © Bereitgestellt von sport1.de Torhüter-Entscheidung gefallen Vor dem Beginn der Handball-EM ist in der deutschen Nationalmannschaft die erste Torhüter-Entscheidung gefallen.Wie der DHB am Dienstag mitteilte, entschied sich Trainer Alfred Gislason dafür, mit Andreas Wolff (KS Vive Kielce) und Till Klimpke (HSG Wetzlar) in die Slowakei zur Vorrunde zu reisen.

Düsseldorf. 24 Teams kämpfen ab dem 13. Januar in Ungarn und der Slowakei um den EM-Titel im Handball. Das Finale steigt am 30. Januar. Hier finden Sie alle Ergebnisse der WM-Spiele.

Bundestrainer Alfred Gislason hat seinen Kader für die Europameisterschaft in der Slowakei und in Ungarn (13. bis 30. Januar) berufen. Neun Turnier-Debütanten sind dabei. Der Kader umfasst 18 Spieler. © Sascha Klahn Bundestrainer Alfred Gislason hat seinen Kader für die Europameisterschaft in der Slowakei und in Ungarn (13. bis 30. Januar) berufen. Neun Turnier-Debütanten sind dabei. Der Kader umfasst 18 Spieler.

Die 15. Handball-Europameisterschaft findet in der Slowakei und in Ungarn statt. Zunächst spielen die 24 Teams sechs Vorrundengruppen mit je vier Teams. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe ziehen in die Hauptrunde ein, in der es dann zwei Sechsergruppen gibt. Die beiden bestplatzierten Teams der beiden Hauptrundengruppen erreichen das Halbfinale, die Drittplatzierten spielen den fünften Platz aus.

"Voraussetzungen für ein goldenes Jahrzehnt sind sehr gut"

  Uwe Gensheimer verfolgt die Handball-EM erstmals wieder als Zuschauer. Der ehemalige DHB-Star spricht über die Chancen der Nationalmannschaft - und verteidigt Juri Knorr für dessen Entscheidung. © Bereitgestellt von sport1.de "Voraussetzungen für ein goldenes Jahrzehnt sind sehr gut" Für Uwe Gensheimer muss es ein merkwürdiges Gefühl sein.Der 35-Jährige verfolgt die Handball-EM erstmals seit 2016 wieder als Zuschauer. Damals hatte die deutsche Nationalmannschaft den Titel geholt, Gensheimer verpasste das Turnier wegen einer Verletzung.

Hier können Sie alle Ergebnisse der Spiele einsehen

Vorrunde:

Gruppe A (in Debrecen) - Slowenien, Dänemark, Nordmazedonien, Montenegro

13. Januar

Slowenien - Nordmazedonien (18.00 Uhr)

Dänemark - Montenegro (20.30 Uhr)

15. Januar

Nordmazedonien - Montenegro (18.00 Uhr)

Slowenien - Dänemark (20.30 Uhr)

17. Januar

Montenegro- Slowenien (18.00 Uhr)

Nordmazedonien - Dänemark (20.30 Uhr)

Gruppe B (in Budapest) - Portugal, Island, Ungarn, Niederlande

13. Januar

Ungarn - Niederlande (20.30 Uhr)

14. Januar

Portugal - Island (20.30 Uhr)

16. Januar

Portugal - Ungarn (18.00 Uhr)

Island - Niederlande (20.30 Uhr)

18. Januar

Island - Ungarn (18.00 Uhr)

Niederlande - Portugal (20.30 Uhr)

Gruppe C (in Szeged) - Kroatien, Serbien, Frankreich, Ukraine

Spuck-Eklat bei der Handball-EM

  Spuck-Eklat bei der Handball-EM Bei der Handball-EM kommt es zu einem handfesten Skandal. Ein Spieler von Montenegro spuckt auf gegnerische Fans - und erhält dafür eine Geldstrafe. © Bereitgestellt von sport1.de Spuck-Eklat bei der Handball-EM Bei der Handball-EM ist es am Samstag zu einem Eklat gekommen. Nach dem 28:24-Sieg von Montenegro gegen Nordmazedonien spuckte ein Spieler in Richtung der Fans auf der Tribüne - und wurde daraufhin mit einer Geldstrafe belegt. Übeltäter war Montenegros Marko Lasica, der sich von anwesenden nordmazedonischen Fans provoziert fühlte.

13. Januar

Serbien - Ukraine (18.00 Uhr)

Kroatien - Frankreich (20.30 Uhr)

15. Januar

Frankreich - Ukraine (18.00 Uhr)

Kroatien - Serbien (20.30 Uhr)

17. Januar

Ukraine - Kroatien (18.00 Uhr)

Frankreich - Serbien (20.30 Uhr)

Gruppe D (in Bratislava) - Deutschland, Österreich, Belarus, Polen

Hier finden Sie den deutschen Kader zum Durchklicken

14. Januar

Deutschland - Belarus (18.00 Uhr)

Österreich - Polen (20.30 Uhr)

16. Januar

Deutschland - Österreich (18.00 Uhr)

Belarus - Polen (20.30 Uhr)

18. Januar

Polen - Deutschland (18.00 Uhr)

Belarus - Österreich (20.30 Uhr)

Gruppe E (in Bratislava) - Spanien, Schweden, Tschechien, Bosnien und Herzegowina

13. Januar

Spanien - Tschechien (18.00 Uhr)

Schweden - Bosnien und Herzegowina (20.30 Uhr)

15. Januar

Tschechien - Bosnien und Herzegowina (18.00 Uhr)

Spanien - Schweden (20.30)

17. Januar

Bosnien und Herzegowina - Spanien (18.00 Uhr)

Tschechien - Schweden (20.30 Uhr)

Gruppe F (in Kosice) - Norwegen, Russland, Slowakei, Litauen

Wieso Deutschland nun richtig durchstartet

  Wieso Deutschland nun richtig durchstartet Ungeachtet des Corona-Chaos‘ zeigen Deutschlands Handballer eine Gala gegen Polen. Neben Blitz-Comebacker Bitter überzeugt Youngster Köster. Geht noch viel mehr bei der EM? © Bereitgestellt von sport1.de Wieso Deutschland nun richtig durchstartet Was bitteschön war nur in sie gefahren?!Julian Köster nahm mit einem breiten Grinsen die Trophäe für den Spieler des Spiels entgegen, kurz darauf klatschte der Youngster mit „Blitzrückkehrer“ Johannes Bitter und den anderen deutschen Handballern ab.

13. Januar

Russland - Litauen (18.00 Uhr)

Norwegen - Slowakei (20.30 Uhr)

15. Januar

Slowakei - Litauen (18.00 Uhr)

Norwegen - Russland (20.30 Uhr)

17. Januar

Slowakei - Russland (18.00 Uhr)

Litauen - Norwegen (20.30 Uhr)

Hier finden Sie alle Infos zur Handball-EM 2022

Hauptrunde (20. – 26. Januar 2022)

12 Mannschaften haben sich für die Hauptrunde qualifizert. Jeweils zwei der sechs Mannschaften in den vier Hauptrunden-Gruppen schaffen den Sprung ins Viertelfinale.

Gruppe I in Budapest

20. Januar

1. Gruppe A - 1. Gruppe B

2. Gruppe A - 2. Gruppe C

1. Gruppe C - 2. Gruppe B

22. Januar

2. Gruppe A - 2. Gruppe B

1. Gruppe A - 2. Gruppe C

1. Gruppe C - 1. Gruppe B

24. Januar

1. Gruppe B - 2. Gruppe C

2. Gruppe A - 1. Gruppe C

1. Gruppe A - 2. Gruppe B

26. Januar

2. Gruppe B - 2. Gruppe C

2. Gruppe A - 1. Gruppe B

1. Gruppe A - 1. Gruppe C

Gruppe II in Bratislava

20. Januar

1. Gruppe D - 1. Gruppe E

2. Gruppe D - 2. Gruppe F

1. Gruppe F - 2. Gruppe E

21. Januar

2. Gruppe D - 2. Gruppe E

1. Gruppe D - 2. Gruppe F

1. Gruppe F - 1. Gruppe E

23. Januar

1. Gruppe E - 2. Gruppe F

2. Gruppe D - 1. Gruppe F

1. Gruppe D - 2. Gruppe E

25. Januar

2. Gruppe E - 2. Gruppe F

2. Gruppe D - 1. Gruppe E

Handball: Deutschland - Spanien LIVE: Weitere Corona-Ausfälle - DHB-Team fordert Titelverteidiger

  Handball: Deutschland - Spanien LIVE: Weitere Corona-Ausfälle - DHB-Team fordert Titelverteidiger Bei der Handball-EM trifft Deutschland heute stark ersatzgeschwächt im ersten Spiel der Hauptrunde auf Spanien. Wie sich das DHB-Team gegen den EM-Mitfavoriten schlägt, könnt Ihr hier im Liveticker verfolgen. © Bereitgestellt von SPOX Die deutschen Handballer (Bild: Julian Köster) treffen zum Hauptrundenstart auf Spanien. TeamDeutschlandSpanienTore00Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite. Mehr bei SPOX Handball EM, Hauptrunde heute live: Spiele, Zeitplan, Übertragung im TV und Livestream Handball - Deutschland vs.

1. Gruppe D - 1. Gruppe F

SPIEL UM PLATZ 5 in Budapest, 28. Januar

3. Hauptrundengruppe I - 3. Hauptrundengruppe II (15.30)

HALBFINALE in Budapest, 28. Januar

1. Hauptrundengruppe I - 2. Hauptrundengruppe II (18.00)

2. Hauptrundengruppe I - 1- Hauptrundengruppe II (20.30)

SPIEL UM PLATZ 3 in Budapest, 30. Januar

Verlierer Halbfinale I - Verlierer Halbfinale II (15.30)

FINALE in Budapest, 30. Januar

Sieger Halbfinale I - Sieger Halbfinale II (18.00)

Mehr von RP ONLINE

Das müssen Sie zur Handball-EM 2022 wissen

TSV-Juniorin startet stark ins Jahr

Dürr rast auf das Podest - Rekordsieg für Shiffrin

„Danke für nichts, Dänemark“ - Island-Frust nach Frankreich-Sieg .
Frankreich zieht bei der Handball-EM doch noch ins Halbfinale ein. Lange sehen die Dänen, die ohne vier Top-Stars antreten, wie die sicheren Sieger aus. © Bereitgestellt von sport1.de „Danke für nichts, Dänemark“ - Island-Frust nach Frankreich-Sieg Was für eine Aufholjagd!Frankreich hat bei der Handball-EM in einem verrückten Spiel das Halbfinale erreicht. Die Franzosen setzten sich trotz einer über weite Strecken schwachen Leistung im letzten Hauptrundenspiel der Gruppe I mit 30:29 (12:17) gegen Dänemark durch und schafften den Sprung unter die besten Vier.

Siehe auch