Popular News

Sport: Till Klimpke auf dem Weg vom Lehrling zum Konkurrenten

Lord Sugar Verwirrung über den Zeitplan, da der Auszubildende und Drachen die Luft in derselben Nacht in derselben Nacht ist

 Lord Sugar Verwirrung über den Zeitplan, da der Auszubildende und Drachen die Luft in derselben Nacht in derselben Nacht ist © Bang Showbiz Lord Sugar wurde über die Entscheidung der BBC verwirrt, den Lehrling in derselben Nacht zu planen, um den Auszubildenden in derselben Nacht als Dragons "Den " des Lehrlings ", der an einem Mittwoch für die letzten 15er Serie ausgestrahlt hat, an einen Donnerstag umgestellt hat Night Slot In diesem Jahr, aber die BBC-Business-Show der BBC-Business-Show 'Dragons' Den 'wird am Donnerstag (06.01.22) in ihrem üblichen 8.00-Slot bleiben, bevor' Airs 'Airs' Airs um 21:00 Uhr.

Berlin - Der Handballer Till Klimpke steht nicht einfach im Tor der deutschen Nationalmannschaft. Er ist dort mit Krakenarmen, Riesenhänden sowie seinen 1,98 Metern Körperlänge sehr präsent – und steht für mehr: den Generationenumbruch, den Bundestrainer Alfred Gislason bei der Europameisterschaft eingeleitet hat. Dieser wuschelhaarige Klimpke ist also ein prima Beispiel dafür, wie man als 23-Jähriger in einem großen Turnier lernt, mit mehr Nervosität, mehr Aufmerksamkeit, mehr Verantwortung, mehr Medien umzugehen – und natürlich mit den Würfen der Gegner.

  Till Klimpke auf dem Weg vom Lehrling zum Konkurrenten © Bereitgestellt von Berliner Zeitung

Im EM-Gruppenspiel gegen Österreich parierte Klimpke 14 Versuche. Seine Fangquote betrug knapp 36 Prozent, was bemerkenswert ist. „Er hat das wahnsinnig gemacht“, urteilte Christoph Steinert, der wie Torwart Klimpke selbst zu den frischen Überraschungsgesichtern der EM zählt.

Torhüter-Entscheidung gefallen

  Torhüter-Entscheidung gefallen Die deutsche Handball-Nationalmannschaft setzt bei der EM vorerst auf Andreas Wolff und Till Klimpke. © Bereitgestellt von sport1.de Torhüter-Entscheidung gefallen Vor dem Beginn der Handball-EM ist in der deutschen Nationalmannschaft die erste Torhüter-Entscheidung gefallen.Wie der DHB am Dienstag mitteilte, entschied sich Trainer Alfred Gislason dafür, mit Andreas Wolff (KS Vive Kielce) und Till Klimpke (HSG Wetzlar) in die Slowakei zur Vorrunde zu reisen.

Klimpke, der bei der HSG Wetzlar im Tor steht, kommt aus einer Handballer-Familie. Sein Vater Wolfgang war Kreisläufer, sein jüngerer Bruder Ole spielt im Rückraum der HSG, sein Onkel war Linksaußen, und seine Mutter Ruth arbeitet seit 2001 bei dem Bundesligaklub als Geschäftsstellenleiterin.

Als Klimpke, der schon länger als eines der größten deutschen Nachwuchstalente auf seiner Position gilt, 2019 erstmals für die Nationalmannschaft nominiert wurde, teilte er sich auf der Länderspielreise das Zimmer mit Torhüter Andreas Wolff. „Das hat ganz gut funktioniert“, sagte er damals. Da war er noch kein Konkurrent für den Europameister und Olympiadritten, der ebenfalls bei der HSG Wetzlar ausgebildet wurde, sondern eher ein Lehrling.

Es funktioniert noch immer ganz gut zwischen den beiden. Wolff gab Klimpke im Österreich-Spiel Tipps, unterstützte den jungen Kollegen, der im ersten Spiel gegen Belarus noch ohne Parade gegen den älteren ausgetauscht wurde. Am Dienstag allerdings wird gegen Polen wohl Wolff im Tor stehen. Er spielt in Kielce, kennt die gegnerischen Werfer daher. Klimpke jedoch kennt Wolff. Vor der EM hat der junge Kerl über den älteren gesagt: „Wenn er mal einen Durchhänger hat, kann ich ihn gut pushen.“

Torwart Bitter schließt erneute Rückkehr ins DHB-Team aus .
Bratislava. Eigentlich hatte Johannes Bitter seine Karriere in der deutschen Handball-Nationalmannschaft schon beendet. Aufgrund der vielen Corona-Fälle im DHB-Team sprang er bei der EM doch nochmal ein. Eine erneute Rückkehr schließt der 39-Jährige aber aus. © Marijan Murat Johannes Bitter. Torwart-Oldie Johannes Bitter schließt eine erneute Rückkehr in die deutsche Handball-Nationalmannschaft aus. „Ich habe im vergangenen Sommer die Entscheidung getroffen, dass Schluss ist.

Siehe auch