Popular News

Sport: Fernschuss Koné – Borussia macht das 1:1 gegen Union

Wanner zweitjüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte

  Wanner zweitjüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte München. Wegen der zahlreichen Corona-Ausfälle bei den Bayern kam in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach Paul Wanner zu seinem Bundesliga-Debüt. Mit seiner Einwechslung trug sich der Youngster in die Geschichtsbücher des Klubs und der Bundesliga ein. © Sven Hoppe Paul Wanner. Beim deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich am Freitag ein Youngster in der Rangliste der jüngsten Bundesligaspieler der Geschichte auf die zweite Position geschoben.

Mönchengladbach. Nur drei Tage nach dem enttäuschenden Aus im DFB-Pokal empfängt Borussia Mönchengladbach zu Hause Union Berlin. Für Coach Adi Hütter geht es in dieser Partie auch um seinen Job. In unserem Liveticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

 Jonas Hofmann (l.) im Hinspiel. © Andreas Gora Jonas Hofmann (l.) im Hinspiel.

0:3 Blamage in Hannover - So reagieren Borussias Fans auf das Pokal-Aus

58 Strafstöße seit 2014 - Yann Sommers Elfmeter-Bilanz bei Borussia

Saison 2021/22 - Alle Verletzungen und Ausfälle bei Borussia Mönchengladbach

Mehr von RP ONLINE

Marvin Friedrich geht: Ein bitterer Abgang, aber keine Bitterkeit

  Marvin Friedrich geht: Ein bitterer Abgang, aber keine Bitterkeit Marvin Friedrich verlässt den 1. FC Union Berlin und wechselt zu Borussia Mönchengladbach. Union verliert damit einen prägenden Spieler des Aufstieg, der Bundesliga-Saison und Europapokal-Teilnahme – aber auch Stabilität in dieser Saison?Emotionale Worte zum Abschied: Eisern, Marv! ?#fcunion | #einmalunionerimmerunioner pic.twitter.

Unser Journalismus, für Sie vorgelesen

Neue Corona-Fälle im deutschen Team

Klinikbeschäftigten soll bevorzugt Novavax angeboten werden

Torlos, aber glücklich: Das ist jetzt der Plan von Union-Stürmer Anthony Ujah .
Der Nigerianer stand nach langer Leidenszeit erstmals wieder 90 Minuten auf dem Platz und erhöht die Offensiv-Optionen für Trainer Urs Fischer. Ujah selbst bleibt demütig.Ob sich das im Laufe der Rückrunde jetzt noch groß ändern wird, bleibt abzuwarten. Ujah will aber alles daran setzen, denkt nicht daran, die Eisernen noch in dieser Wintertransferperiode zu verlassen. „Das Spiel war wichtig für mich. Es ist ein Unterschied, ob man nur trainiert oder auch spielt“, erklärt der 31-Jährige zufrieden.

Siehe auch