Popular News

Sport: International: Wird Pep Guardiola neuer Bondscoach?

City Boss Guardiola ist gezwungen, sich von den Vorbereitungen von Covid

 City Boss Guardiola ist gezwungen, sich von den Vorbereitungen von Covid Manchester City für den Titel von COVID zu fernzuhalten Guardiola war einer von 21 Mitgliedern der First-Team-Gruppe, die in die Selbstisolation gezwungen wurde. Der Katalan testete in den Tagen vor dem Fa-Cup-Sieg des FA-Pokals in der Stadt von Freitag auf Coronavirus positiv auf Coronavirus und war von der Trainingsbasis des Clubs weg geblieben.

Der niederländische Verband KNVB bemüht sich offenbar um die Dienste von Pep Guardiola. Wie der englische Mirror berichtet, soll Guardiola in naher Zukunft Bondscoach der Elftal werden. So habe der Verband bereits vor Guardiolas Vertragsverlängerung bei Manchester City versucht, den Spanier für sich zu gewinnen.

Pep Guardiola steht noch bis Sommer 2023 bei Manchester City unter Vertrag. © Bereitgestellt von SPOX Pep Guardiola steht noch bis Sommer 2023 bei Manchester City unter Vertrag.

Sein aktueller Vertrag bei den Skyblues läuft noch bis Juni 2023. Im vergangenen Sommer hatte der 51-Jährige bereits angekündigt, die Citizens anschließend zu verlassen. "Nach sieben Jahren mit diesem Team werde ich, denke ich, einen Schnitt machen", sagte er im August.

Ronaldo Emulated, Transfer on Hold: Während des Chelsea-Trainings vor der MAN-Stadt

 Ronaldo Emulated, Transfer on Hold: Während des Chelsea-Trainings vor der MAN-Stadt Chelsea-Gesicht, was ein zentrales Spiel in ihrem Premier-Liga-Titelrennen sein könnte, während sie an diesem Wochenende gegen die regierende Champions Manchester City kommen. Der Blues reist zum Etihad-Stadion, um die Pep Guardiola zu ergreifen, und sitzen derzeit 10 Punkte hinter den Führern. Im Gegensatz dazu konnte ein Gewinn ihre Chancen wirklich resignieren.

Mehr bei SPOX

  • Jack Grealish: Vom Liebling zum Buhmann

Guardiola trainiert ManCity seit 2016, seither gewann er dreimal die englische Meisterschaft. Den von den arabischen Besitzern ersehnten Triumph in der Champions League konnte aber auch Guardiola bislang nicht verwirklichen, im vergangenen Mai unterlag er im Finale dem FC Chelsea.

Der frühere Bayern-Coach hatte immer wieder erklärt, in seiner Laufbahn noch einmal eine Nationalmannschaft übernehmen zu wollen. Laut Mirror hege Guardiola eine besondere Vorliebe für die Niederlande, da er ein großer Anhänger von Ikone Johan Cruyff ist.

Wegen Cruyff: Guardiolas Faible für die Niederlande

Guardiola bewundert die Art Fußball, die Cruyff einst selbst auf dem Feld zeigte und später auch als Trainer unter anderem beim FC Barcelona einführte. Der Spanier wurde als Spieler unter dem Trainer Cruyff 1992 Sieger im Europapokal der Landesmeister. Guardiolas Tiki-Taka-Fußball, mit dem er die Katalanen zwischen 2008 und 2012 zur dominanten Kraft in Europa machte, ist angelehnt an Cruyffs Vorstellungen.

Aktueller Bondscoach der Niederlande ist Louis van Gaal, der das Amt nach der enttäuschenden EM vom entlassenen Frank de Boer übernahm. Der Vertrag des 70-Jährigen läuft bis nach der WM in Katar. Die Qualifikation für das Turnier hatte Oranje unter van Gaal bereits auf direktem Wege perfekt gemacht.

Chelsea muss Sergio Aguero-Transferentscheidung treffen, um Thomas Tuchel-Win-Premier-League-Titel zu helfen Er hatte Minuten früher gesehen, wie seine Manchester-Stadtspieler die Premier League-Trophäe jubelnd anheben, aber es gab auch einen Grund für e.
Es wäre das letzte Mal, dass Sergio Aguero den Club in Manchester vertreten würde. Ihr ganzzeiter Top-Scorer, ein Mann, der die Stadt in eine dominierende Premier-League-Force umgewandelt hat, war, am Ende seines Vertrags zu gehen. Das war nicht die Entscheidung der argentinischen Entscheidung. Die Wahl wurde von der Stadthierarchie und Guardiola für ihn gemacht. Es fühlte sich rücksichtslos an, kalt, da alle Aguero erzielt hatten, aber es gab keinen Rückzug.

Siehe auch