Welt & Politik: Erstes Treffen von Grünen und FDP hat stattgefunden

Ergebnis der Bundestagswahl: Drei Gründe, warum für die FDP ein Wahltraum wahr wurde

  Ergebnis der Bundestagswahl: Drei Gründe, warum für die FDP ein Wahltraum wahr wurde Ergebnis der Bundestagswahl: Drei Gründe, warum für die FDP ein Wahltraum wahr wurde

Die Parteispitzen von Grünen und FDP haben mit den Gesprächen über eine gemeinsame Regierungsbildung begonnen. Im Online-Dienst Instagram veröffentlichten FDP-Parteichef Christian Lindner, FDP-Generalsekretär Volker Wissing sowie die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck in der Nacht zum Mittwoch zeitgleich ein gemeinsames Foto. Dazu schrieben die Politiker: "Auf der Suche nach einer neuen Regierung loten wir Gemeinsamkeiten und Brücken über Trennendes aus. Und finden sogar welche. Spannende Zeiten."

Vertreter von Grünen und FDP haben mit den Vorsondierungen über eine gemeinsame Regierungsbildung begonnen. Im Online-Dienst Instagram veröffentlichten FDP-Parteichef Christian Lindner, FDP-Generalsekretär Volker Wissing sowie die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck zeitgleich ein gemeinsames Foto. © Tobias SCHWARZ Vertreter von Grünen und FDP haben mit den Vorsondierungen über eine gemeinsame Regierungsbildung begonnen. Im Online-Dienst Instagram veröffentlichten FDP-Parteichef Christian Lindner, FDP-Generalsekretär Volker Wissing sowie die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck zeitgleich ein gemeinsames Foto.

Die FDP hatte am Montag sogenannte Vorsondierungen mit den Grünen beschlossen. Erst danach sollen Gespräche mit der Union und SPD über eine mögliche Regierungskoalition stattfinden.

Lindner hatte am Montag die großen inhaltlichen Unterschiede zwischen seiner Partei und den Grünen hervorgehoben. Zugleich attestierte der Liberalen-Chef beiden Parteien, sich am stärksten gegen den Status quo der großen Koalition gewandt zu haben.

isd

Tendenz zu Rot-Grün-Rot: FDP und Grüne rücken von Berliner Ampel-Koalition ab .
Es ist die finale Phase der Sondierungsgespräche. Eine Deutschland-Koalition ist eher unwahrscheinlich. Für eine Ampel sind die Gräben zwischen Grünen und FDP wohl zu tief. © Foto: Jörg Carstensen/dpa Franziska Giffey (links) und Bettina Jarasch (Bündnis 90/Die Grünen) wirken schon ziemlich harmonisch. Ab sieben Uhr sprach die FDP mit der SPD, um zehn Uhr kamen die Grünen zum zweiten Gespräch mit den Sozialdemokraten in deren Landeszentrale in Wedding. Die FDP-Delegation fuhr zur CDU, um ab zwölf Uhr mit der Union zu sprechen. Am Nachmittag traf die CDU bei den Grünen zum ersten Gespräch ab 15 Uhr ein.

Siehe auch