Popular News

Welt & Politik: Senatorin Schaefer begrüßt Entscheidung zu 49-Euro-Ticket

Länder wollen Start des 49-Euro-Tickets zum April

  Länder wollen Start des 49-Euro-Tickets zum April Berlin/Bremen. Was passiert, wenn das neue Deutschlandticket teurer wird als bisher geplant? Verkehrsunternehmen fürchten, auf Mehrkosten sitzenzubleiben. Die Länder zeigen einen Weg auf. Nun ist der Bund am Zug. © Daniel Bockwoldt Bund und Länder hoffen auf den April. Millionen Fahrgäste können mit der Einführung des 49-Euro-Tickets im Nah- und Regionalverkehr im Frühjahr rechnen. Die Länder streben einen Starttermin zum 1. April an. Das sagte die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Bremens Senatorin Maike Schaefer, am Dienstag nach Beratungen.

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Bremens Senatorin Maike Schaefer, begrüßt die Verständigung über die Finanzierung des 49-Euro-Tickets. «Es ist genau richtig, dass der Bund sich jetzt hälftig an den Kosten beteiligt», sagte die Grünen-Politikerin am Freitag. «Dieses Signal des Bundes hätte ich mir früher gewünscht, denn die Länder haben frühzeitig und mehrfach betont, dass sie bereit sind, ihren Teil der Kosten zu tragen.» Das 49-Euro-Ticket sei eine echte Entlastung für die Menschen und ein zentraler Schritt für die Verkehrswende.

Bremens Senatorin Maike Schaefer (Die GRÜNEN) ist Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz. © Karsten Klama/dpa Bremens Senatorin Maike Schaefer (Die GRÜNEN) ist Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz.

Bund und Bundesländer hatten sich am Donnerstagabend nach langen Verhandlungen auf eine Finanzierung des Vorhabens geeinigt. Mehrkosten, die den Unternehmen 2023 entstehen, wollen Bund und Länder je zur Hälfte tragen. In den Folgejahren soll dann gemeinsam vereinbart werden, wie die Finanzierung sichergestellt werden kann.

Das bundesweit nutzbare Ticket für Busse und Bahnen im Nahverkehr soll mit einem Einführungspreis von 49 Euro im Monat kommen und an das 9-Euro-Ticket aus dem Sommer anknüpfen. Vorgesehen ist ein digital buchbares, monatlich kündbares Abo. Viele Details sind noch zu klären. Die Länder peilen eine Einführung bis 1. April an.

NFL World reagiert auf das "Sunday Ticket" Update .
© Der Spun Los Angeles, CA - 17. Juli: Eine allgemeine Ansicht der Atmosphäre in DirectV feiert die 25. Staffel des NFL -Sonntags -Tickets im Nomad Hotel Los Angeles am 17. Juli. 2018 in Los Angeles, Kalifornien. (Foto von Stefanie Keenan/Getty Images für NFL Sunday Ticket auf DirectV) Der Sunday Ticket -Angebot der NFL mit DirectV endet nach der Saison 2022, und das Paket ist bereit, zum ersten Mal Plattformen zu wechseln.

Siehe auch