Ein Sonnenstich bedroht Menschenleben. Wie sieht Hilfe bei Hitzschlag aus?

Ein Sonnenstich (Hitzschlag) ist die letzte Reaktion des Körpers auf Überhitzung. Da es sich um einen unmittelbar lebensbedrohlichen Zustand handelt, sollte beim Auftreten der ersten Symptome wie Kopfschmerzen, Hitzegefühl, verstärkter Durst, Schwindel und Übelkeit eine sofortige Abkühlung und ein Umzug an einen schattigen, kühlen Ort erfolgen. Prüfen Sie, wie Erste Hilfe bei Sonnenstich aussieht.

Sonnenstich (Hitzschlag) ist eine Erkrankung, bei der die Körpertemperatur 40 Grad Celsius übersteigt und es zu Funktionsstörungen des Nervensystems kommt. Ein Hitzschlag entsteht, wenn eine Person über längere Zeit hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Ein Hitzschlag kann durch körperliche Anstrengung (Anstrengung) verursacht werden, die beispielsweise an einem sonnigen Ort stattfindet. Sport steigert das Schwitzen und führt in Kombination mit einer warmen Umgebung oft zu Überhitzung und Dehydrierung.

Sonnenstich unabhängig von körperlicher Anstrengung (klassisch) ist die Folge einer zu langen Sonneneinstrahlung oder eines Aufenthaltes in einer sehr heißen Umgebung. Im Sommer kommt es viel häufiger zu Schlaganfällen, wenn am Strand hohe Temperaturen herrschen. Kleinkinder und Kleinkinder, die im Kinderwagen schlafen und in einem heißen Auto zurückgelassen werden, sind besonders gefährdet, einen Hitzschlag zu erleiden. Der Aufenthalt in einem heißen Raum über einen längeren Zeitraum führt dazu, dass die bei grundlegenden Stoffwechselprozessen erzeugte Wärmeenergie nicht abgeführt werden kann. Dadurch kommt es zu Überhitzung, einem Zustand, der unmittelbar das Leben von Menschen gefährdet.

Überhitzung oder steigende Körperkerntemperatur weisen nicht immer auf einen Schlaganfall hin. Viel häufiger kommt es bei uns zu einer Hitzeerschöpfung, die sich in einem leichten Grad an Dehydrierung, Schweißausbrüchen und erhöhtem Durst äußert. Schwäche und Ohnmacht, Kopfschmerzen, Erschöpfung und Übelkeit. Hitzeerschöpfung stellt jedoch keine unmittelbare Gefahr für das menschliche Leben dar. Wenn wir rechtzeitig reagieren und versuchen, unsere Körpertemperatur zu senken, können wir unangenehme Folgen vermeiden.

Symptome eines Sonnenstichs (Hitzschlag):

  • heiße, trockene Haut;
  • Krämpfe;
  • Schock;
  • Durchfall;
  • Bewusstseinsstörungen (Delirium). , Verwirrtheit, Bewusstlosigkeit).
Passen Sie nicht nur auf sich selbst auf, sondern auch auf kleine Kinder, ältere und behinderte Menschen in Ihrer Umgebung. Helfen Sie Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder sich aus irgendeinem Grund nicht richtig vor der Sonne schützen.

Sonnenstich: Erste Hilfe

Bei Hitzschlag schnell Handeln ist der Schlüssel. Hilfe. Rettungsmaßnahmen bestehen in erster Linie darin, die vom Schlaganfall betroffene Person an einen schattigen Ort zu bringen und den Körper des Patienten ständig zu kühlen sowie sofort einen Krankenwagen zu rufen. Dies ist äußerst wichtig, da die Körpertemperatur innerhalb einer Stunde unter 38,8 Grad Celsius sinken sollte. Die Person sollte ausgezogen und gekühlt werden – der Körper kann mit kaltem Wasser übergossen oder mit wassergetränkten Tüchern bedeckt werden, außerdem kann Luft aus einem Ventilator/einer Klimaanlage verwendet werden.

Denken Sie jedoch daran, dass zu kalte Kompressen den gegenteiligen Effekt haben können, indem sie den Wärmeverlust behindern. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kälte die Blutgefäße verengt und Muskelzittern verursacht. Um den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen und abzukühlen, verwenden Sie am besten kühles Wasser.

Im Falle eines Herzstillstands ist eine Herz-Lungen-Wiederbelebung erforderlich.

Hitzschlag (Sonne) ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Sie wird durch eine Schädigung der natürlichen Thermoregulationsmechanismen verursacht, die zu einem Temperaturanstieg führt. Nach einem Schlaganfall kann es zu einem Multiorganversagen kommen.

Ein Hitzschlag kann zu einem Versagen des Zentralnervensystems führen (Delirium, Krämpfe, Koma). Solch schwere Störungen werden normalerweise nicht beobachtet, wenn die Körpertemperatur 41 °C nicht überschreitet. Die ersten Symptome, die auf eine Verschlechterung des neurologischen Zustands hinweisen können, sind Delirium und Verwirrtheit. Infolgedessen kann es zu Krämpfen und Koma kommen, was einen lebensbedrohlichen Zustand darstellt.

Wenn die Körpertemperatur 41-42 Grad Celsius überschreitet, können Magen-Darm-Störungen und Leberschäden auftreten. Auch Nierenversagen sowie hämatologische und Blutgerinnungsstörungen sind häufige Symptome eines Hitzschlags. Im schlimmsten Fall kann ein Sonnenstich (Hitzschlag) zum Tod einer Person führen.

Schützen Sie sich vor einem Schlaganfall!

Menschen, die Zeit am Strand verbringen, sind besonders gefährdet, einen Schlaganfall zu erleiden. Wenn Sie ins Schwimmbad gehen, denken Sie daran, einen Hut, Sonnencreme, eine Sonnenbrille, Wasser und Schutz vor der heißen Sonne zu tragen. Sie müssen von Zeit zu Zeit aus der Sonne heraus und in den Schatten gehen, damit Ihr Körper Zeit zum Abkühlen hat. Kinder, ältere Menschen und behinderte Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder die Aufsicht eines Erziehungsberechtigten benötigen, dürfen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Sie sollten darauf achten, dass pflegebedürftige Personen nicht allein in einem geschlossenen Auto oder in direkter Sonneneinstrahlung (z. B. auf einem Balkon) gelassen werden, dass sie eine angemessene Kopfbedeckung tragen und viel Flüssigkeit zu sich nehmen.

You May Also Like