Monika Kuszyńska über den Unfall: Bei jeder Krankheit ist der Kopf das Wichtigste

Bei jeder Krankheit ist der Kopf das Wichtigste – sagt Sängerin Monika Kuszyńska, die 2006 einen schweren Autounfall mit dem Varius-Manx-Syndrom hatte.

Monika Kuszyńska, Sängerin und Songwriterin, erlitt 2006 einen schweren Autounfall, als sie von einem Konzert mit der Band Varius Manx zurückkehrte. Aufgrund einer Rückenmarksverletzung musste sie im Rollstuhl sitzen. Dies hinderte sie jedoch nicht daran, ihre Träume zu verwirklichen. Schnell kehrte sie auf die Bühne zurück, ist kürzlich zum zweiten Mal Mutter geworden und fährt nach jahrelanger Pause wieder Auto.

Abgetrenntes Rückenmark und Stammzellen

– Ich erinnere mich an alles. Das ist eine sehr schwierige Erfahrung. Riesiges Leid, totales Chaos in meinem Kopf und die wichtigste Frage: Wie geht es weiter? – sagte Monika Kuszyńska in der Sendung „NieZŁY Patient auf Radio ZET“.

Nach dem Unfall drehte sich ihr Leben um die Rehabilitation, aber mit jedem Monat versuchte sie, schrittweise zur „Normalität“ zurückzukehren und in den Laden oder in ein Restaurant zu gehen. „Das waren Meilensteine. Der Gedanke, auf die Bühne zu gehen, war himmlisch“, erinnerte sich die Sängerin.

Die Entschlossenheit war so groß, dass der Künstler beschloss, sich in Indien und Russland einer experimentellen Stammzelltherapie zu unterziehen. „Es gab eine Theorie, dass sich Stammzellen in alle anderen Zellen verwandeln, die zerstört wurden. Wenn sie an der richtigen Stelle implantiert werden, bauen sie das Rückenmark wieder auf. Das hat nicht geholfen“, betont Monika Kuszyńska und warnt Rekonvaleszenten vor Betrügereien.

– Plötzlich weiß jeder, wie er Sie heilen kann. Ich habe einige Dinge getan, aber zum Glück habe ich viele Dinge nicht getan, weil ich intuitiv gespürt habe, dass es nicht das Richtige für mich war. Das Schwierige war, dass man jedes Mal wieder Hoffnung schöpft, besonders am Anfang. Mit der Zeit wurde ich dagegen resistent – ​​sagte Monika Kuszyńska im Radio ZET.

– Menschen, die eine ähnliche und manchmal viel schwierigere Geschichte hatten, spielten eine wichtige Rolle. Ich öffnete mich für das, was das Leben für mich bereithielt. Und ich habe beschlossen: Ich werde es nehmen. Auch wenn ich ein wenig Angst habe – sagte Monika Kuszyńska in der Sendung „NieZŁY Patient auf Radio ZET“.

Heute betont er eines: „Es geht darum, schnell wieder psychisch gesund zu werden. Wenn wir das relativ schnell im Kopf klären, ergibt sich alles von selbst. Der Kopf ist das Wichtigste bei jeder Krankheit.“

You May Also Like